Deutscher Wanderer stürzt auf Teneriffa in den Tod
Top
Mädchen (11) steigen aus Schulbus aus: Tot!
Top
Sportwagen überschlägt sich nach riskantem Überholen: Zwei Schwerverletzte
Neu
Nach Özdemir-Wutrede: Heftige Kritik an AfD
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
8.778
Anzeige
14.430

Diese Puppe sollten Eltern schleunigst zerstören

Die Bundesnetzagentur hat die onlinefähige Puppe "Cayla" verboten und fordert Eltern auf, sie unschädlich zu machen. Laut der Behörde kann die Puppe zur Überwachung von Kindern benutzt werden.
Die Puppe "Cayla" soll als Spionagegerät benutzt werden können.
Die Puppe "Cayla" soll als Spionagegerät benutzt werden können.

Bonn - Die Bundesnetzagentur verbannt die "smarte" Spielzeugpuppe "Cayla" wegen Überwachungsgefahr aus Deutschlands Kinderzimmern. Die Behörde fordert die Eltern dazu auf, die Puppe unschädlich zu machen.

Nach eigenen Angaben geht die Bundesnetzagentur gegen unerlaubte funkfähige Sendeanlagen in Kinderspielzeug vor und habe bereits erste Exemplar vom Markt genommen. "Gegenstände, die sendefähige Kameras oder Mikrofone verstecken und so Daten unbemerkt weiterleiten können, gefährden die Privatsphäre der Menschen", so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Die Puppe "Cayla" sei verboten in Deutschland. Es gehe hier zugleich um den Schutz der Schwächsten in der Gesellschaft, erklärte Homann.

Die Puppe "My Friend Cayla" ist ein sogenanntes onlinefähiges Spielzeug. Sie verfügt über ein Mikrofon und einen Lautsprecher, mit deren Hilfe Kleinkinder über das Internet kommunizieren können.

Eltern sollen das Spielzeug sofort aus den Kinderzimmern entfernen.
Eltern sollen das Spielzeug sofort aus den Kinderzimmern entfernen.

Das Problem daran: Sie ist per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden, das wiederum per App die Verbindung ins Internet herstellt. Der Zugriff auf die Puppe sei völlig ungesichert, betont Stefan Hessel.

Als Jura-Student an der Universität des Saarlandes hat Hessel eine wissenschaftliche Arbeit über "Cayla" veröffentlicht und so die Überwachungsgefahr deutlich gemacht. Die Saarbrücker Zeitung berichtete über den Fall. Sein Urteil: Bei der Puppe handelt es sich nicht um ein harmloses Spielzeug, sondern um eine getarnte Sendeanlage.

"Cayla" gehöre damit zu jener Art von Spionagegeräten, die laut Gesetz "ihrer Form nach einen anderen Gegenstand vortäuschen", aber aufgrund ihrer Ausrüstung dazu genutzt werden könnten, private Aussagen oder Gespräche anzuhören oder aufzunehmen.

Hessel hat die Puppe selbst ausprobiert. Es gebe kein Passwort, das die Verbindung schütze. In einem Umkreis von zehn bis 15 Metern könne sich jeder über Bluetooth mit seinem Gerät in die Verbindung einklinken. Selbst Zimmer- und Hauswände konnte der Jura-Student dabei überwinden. Aus technischer Sicht sei es zudem möglich, auf das Mikrofon zuzugreifen, ohne dass die Puppe dies anzeigt. Hessel reichte seine Arbeit an die Bundesnetzagentur weiter und brachte damit den Stein ins Rollen.

Der Hersteller von "Cayla" reagierte auf seine Weise auf das Verbot der Bundesnetzagentur. Auf der Webseite der Puppe lässt sich der Button "Wo kann man Cayla kaufen" derzeit nicht mehr aufrufen.

Fotos: Screenshot/YouTube

Massen-Crash auf der A5! Zwei Schwerverletzte und nervige Gaffer
Neu
Update
66-jährige Kita-Leiterin zockte 28.000 Euro ab
Neu
NPD-Politiker auf Satire reingefallen?
2.239
Mann macht Pipi-Pause, dann kracht es
2.101
Keine Lust auf Sex? Diese gefährlichen Krankheiten könnten der Grund sein
2.160
Prozess um "Sex-Sklavin": Angeklagte verurteilt, Richter "erschüttert"
147
Verplappert! Dieser deutsche Hollywood-Star hat heimlich geheiratet
1.464
Filmte Johannas mutmaßlicher Mörder weitere potentielle Opfer?
1.484
Haftstrafen für zwei Männer die 22-Jährigen fast zu Tode schlugen!
2.718
Update
Als Bus-Insassen aus dem Fenster schauen, sehen sie Schreckliches
7.766
Frau will Gleise überqueren und wird von ICE erfasst: Tot
2.461
Kylie Jenner bringt Unternehmer um 1,7 Milliarden Dollar
1.385
Erschossenes Osmanen-Mitglied: Jetzt wird gegen SEK-Beamten ermittelt
798
Sensation: Kälbchen kommt für 120.000 Euro unter den Hammer
556
Vermeintlicher Missbrauchsfall in Leipziger Kindergarten: Gibt es überhaupt einen Täter?
1.223
Wer hat hier "Arschloch" gesagt? Eklat im Thüringer Landtag
5.102
Türke lebt 6 Jahre unerlaubt in Deutschland, bis er auffliegt
1.537
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.752
Anzeige
Happy End nach Todeskampf! Hündin darf wieder nach Hause
1.090
Achtung! Vor dieser WhatsApp-Nachricht warnen jetzt sogar Ärzte
3.971
Zerstückelter Rentner in Tiefkühltruhe: Angeklagter bricht sein Schweigen
1.671
Deine Vagina signalisiert Dir, wann sie eine Sexpause braucht
3.426
Warum löst diese Banane im Gesäss einen Tumult aus?
1.844
Tabea Heynig (47): Vier Jahre lang täglich Sex bis zum Mutterglück
3.837
Finale! DEB-Team macht den neunmaligen Olympia-Sieger platt
1.977
Essen nur noch mit deutschem Pass? Auch im Südwesten regt sich Kritik
168
Sie ist keine Unbekannte! Wer ist das neue Gesicht bei GZSZ?
4.590
Grausamer Fund! Häftling tot in Zelle entdeckt
4.077
Mann klemmt Genitalien in Schraubenschlüssel ein: Ärzte können ihm nicht helfen
3.581
Kosten für BER steigen erneut: Knapp eine Milliarde zusätzlich
95
Mitarbeiter macht ungewöhnliche Entdeckung beim Müllsortieren
3.224
Gefährliche Chemikalien sorgen für Feuereinsatz am Flughafen
95
Verdacht auf Baby-Mord: 28-Jährige in Untersuchungshaft
2.777
Mann soll von Auftragskiller mit Maschinengewehr getötet worden sein
1.747
Gold verpasst! Bronze für unsere Biathlon-Herren
742
20-Jähriger mit Hakenkreuz-Ring erwischt: Darum droht ihm keine Strafe
2.490
Von der Bühne auf die Leinwand: Ed Sheeran mit Film bei Berlinale
235
Trotz Bibberkälte! Erstes Freibad hat seit heute offen
2.330
Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben
4.077
Wegen Riesen-Krater: So sollen Staus um A20 vermieden werden
180
Brennenden Tankwagen aus Wohngebiet gelenkt: Anklage trotz Rettungsaktion!
3.954
Nach Sex-Affäre der Vorgängerin: Kommune sucht neuen Bürgermeister
3.676
Skandal auf Disney Channel: Folge mit Sexlied "Doggy" gesperrt
1.803
Feuerwehr wird zu Küchenbrand gerufen und findet Frauenleiche
2.631
Bei Wohnungs-Räumung: Waffen-Arsenal aufgeflogen!
3.404
Drei Kinder ertrinken im Dorfteich: Was hat der Bürgermeister damit zu tun?
3.716
BigMac für einen Euro: McDonald's Kunden legen Filialen lahm
8.264
Nach Mord in Kirchengemeinde: Verdächtiger festgenommen
2.783
Update
Panik an Berufsschule: Schüler mit Waffe unterwegs?
1.555