Großfahndung nach Sextäter: Paar beim Zelten überfallen! Frau vergewaltigt

An der Siegaue in Bonn schlug der Täter zu.
An der Siegaue in Bonn schlug der Täter zu.  © 123RF

Bonn - Was sich Samstagnacht an einem Flussufer bei Bonn abspielte, klingt wie eine Szene aus dem schlimmsten Horrorfilm. Leider ist es grausame Realität. Für ein junges Paar wurde der frühlingshafte Ausflug an die Siegaue zum Alptraum.

Wie der Express berichtet, hatten sie gerade ihr Zelt in der Nähe der Fähre aufgestellt, es sich gemütlich gemacht.

Kurz nach Mitternacht soll sich dann eine dunkle Gestalt angeschlichen haben. Vermutlich hatte er sich sein Ziel genau ausgesucht, denn er war mit einem großen Messer bewaffnet und griff das Pärchen sofort an,

Er drohte dem 26-Jährigen an Ort und Stelle zu bleiben, zerrte dessen 23-jährige Freundin aus dem Zelt.

Unfassbar! In Hör- und Sichtweite vergewaltigte er sein Opfer dann auf brutalste Art und Weise.

Dann flüchtete der Mann in Richtung Rhein. Sofort alarmierte der völlig unter Schock stehende Bonner Polizei und Rettungskräfte. Noch in der Nacht wurde das gesamte Areal mit einem Hubschrauber abgesucht, ein Suchhund angefordert. Doch auch der konnte keine Fährte finden.

Nun hat die Bonner Polizei eine Großfahndung eingeleitet! Der grausame Sextäter soll zwischen 20 und 30 Jahren alt sein, dunkelhäutig und von schmaler Statur.

Er sprach gebrochenes Englisch und war mit einer hellen Jeans und einer Sommerjacke bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter 0228/150 entgegen.