Verurteilter Vergewaltiger in Bonn erneut vor Gericht: War er voll schuldfähig?

Bonn - Der verurteilte Vergewaltiger einer jungen Camperin in der Siegaue bei Bonn steht von Dienstag an (9.00 Uhr) erneut vor dem Bonner Landgericht.

Der Angeklagte (mitte) bei einem der vorherigen Prozesstage.
Der Angeklagte (mitte) bei einem der vorherigen Prozesstage.  © DPA

Die Richter müssen darüber befinden, ob der Mann bei der Tat im April 2017 vermindert schuldfähig war. Falls ja, könnte seine Strafe reduziert werden.

Im vergangenen Oktober hatte das Landgericht den abgelehnten Asylbewerber aus Ghana wegen besonders schwerer Vergewaltigung und räuberischer Erpressung zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der Angeklagte legte Revision ein - und hatte teilweise Erfolg: Der Bundesgerichtshof (BGH) hob das Urteil in Hinblick auf das Strafmaß auf.

Am Schuldspruch hegten die BGH-Richter dagegen keine Zweifel. Demnach hatte der heute 32-Jährige ein Paar aus Freiburg beim Zelten überfallen, es mit einer Astsäge bedroht und die Frau vergewaltigt. Im Prozess bestritt der Angeklagte die Vorwürfe.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0