Ist das sexistisch? Penis-Ärger für Bonnie Strange

Berlin - Es ist der Klassiker: Schläft der Kumpel am Strand ein, ist es nicht unwahrscheinlich, dass jemand die Gunst der Stunde nutzt und mit Sonnencreme einen Penis auf die Haut malt. Nach dem Sonnenbad läuft dieser dann mit einem "Penis-Tattoo" herum.

Bonnie Strange bei Marketing-Fachmesse "Online Marketing Rockstars".
Bonnie Strange bei Marketing-Fachmesse "Online Marketing Rockstars".  © Georg Wendt/dpa/Instagram/Bonnie Strange

Das Problem: Tut man dies als Frau, ist das offenbar sexistisch. Das jedenfalls wurde Bonnie Strange vorgeworfen. Penis-Ärger für die 33-Jährige!

"Jedes Mal und das schon fast 2 Jahrzehnte lang wenn ich Sonnenmilch benutze, male ich (weils so schön leicht zu malen ist) einen Sonnencreme Penis auf mich oder auch auf andere die ich eincreme (Frauen - Männer)", schreibt sie auf Instragram (Rechtschreibung übernommen). Dabei hat sie ihrer Freundin demonstrativ einen Penis mit Sonnencreme auf den Rücken gemalt.

Sie habe sich nie für eine Sexistin gehalten - im Gegenteil: "Aber nun gut, ich male nun mal Penisse auf meine Haut, auf dreckige Auto Fenster, auf beschlagene Spiegel oder sogar in den Sand am Strand. Einfach so - just for fun. Aber das ist, wie mir heute in meiner inbox erklärt wurde 2019 nicht mehr ok."

So etwas dürfe sie nicht machen, witzig finden schon gar nicht. Die Begründung: "Sonnencreme Penisse (das wurde mir heute auch in meiner inbox erklärt) seien nichts anderes als Sonnencreme Hakenkreuze und somit wäre ich eigentlich nichts anderes als eine Rassistin und genauso Scheisse wie die AfD. Wow. Ich liebe 2019!"

Ihre über 860.000 Follower können die Beschwerde ebenso wenig nachvollziehen, auch wenn ein User gleich die perfekte Lösung parat hat: So könne Bonnie doch ab jetzt eine "politisch korrekte" Zucchini 🍆 benutzen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0