Explosion im Urlaub: "Goodbye Deutschland"-Star unter Schock

Köln/Bahamas - Durch die Sendung "Goodbye-Deutschland" wurde der Unternehmer, der in die USA auswanderte, bekannt. Zurzeit macht Chris Töpperwien Urlaub auf den Bahamas. Doch ein schreckliches Ereignis traumatisiert den TV-Star und seine Frau...

TV-Star Chris Töpperwien wollte mit seiner Frau einen romantischen Boots-Ausflug machen, als das Unglück passierte.
TV-Star Chris Töpperwien wollte mit seiner Frau einen romantischen Boots-Ausflug machen, als das Unglück passierte.  © Screenshot/Instagram/currywurstmann_official

2011 begann das Auswander-Abenteuer des 44-jährigen Chris Töpperwien in den USA. Die TV-Sendung "Goodbye Deutschland" begleitete den Unternehmer dabei, wie er in seinem riesigen Truck erfolgreich Currywürste verkaufte.

Derzeit genießt er seine freie Zeit zusammen mit seiner Frau auf den Bahamas. In der Region Exurma plante der 44-Jährige eine traumhafte Bootstour.

Im letzten Moment entschied sich der Kölner für einen Ganztagsausflug statt einer halben Tagestour und demzufolge für ein anderes Boot.

Diese kleine Änderung war lebensrettend! Denn das Boot, mit dem der TV-Star und seine Frau ursprünglich fahren wollten, explodierte direkt vor ihren Augen, berichtet Promiflash.

Dabei kam eine Frau ums Leben, neun weitere Personen wurde schwer verletzt. In einem Interview berichtete Töpperwien von dem Horrorunfall.

Den Verletzten leistete er sofort Erste Hilfe. "Alle waren völlig geschockt. Diese schrecklichen Bilder werde ich niemals in meinem Leben vergessen", erzählte der 44-Jährige bestürzt.

Aus welchen Gründen das Boot Feuer fing, ist bisher unklar.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/currywurstmann_official


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0