Ekel-Unfall! Hier liegen 17 Tonnen Tierkadaver auf der Autobahn

Boppard – Am Dienstagmorgen kam es auf der Autobahn 61 südlich von Koblenz zu einer Vollsperrung. Der Grund: Ein mit Rindfleisch beladener Lkw geriet ins Schleudern und kippte zur Seite um.

Der umgekippte Lkw blockierte alle Fahrbahnen auf der A61.
Der umgekippte Lkw blockierte alle Fahrbahnen auf der A61.  © dpa/Thomas Frey

Besonders Anti-Veganer müssen bei diesem Anblick ganz tapfer sein. Denn der Lastwagen, der aus bislang ungeklärten Gründen mitten auf der A61 umkippte, war mit satten 17 Tonnen Rinderhälften beladen, wie die Bild am Dienstag berichtete. Das fleischige Transportgut dürfte wohl kaum noch zu retten sein.

Der Fahrer des Lkw musste zwar von den angerückten Rettungskräften aus seinem Führerhaus befreit werden, er kam aber glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon. Zwischen den Anschlussstellen Waldesch und Boppard waren in nördlicher Richtung alle Spuren vollends blockiert, berichtete die Bild weiter.

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten zogen sich durch die gesamte Stoßzeit des Berufsverkehrs und sorgten für kilometerlangen Stau. Die Polizei wies darauf hin, die Unfallstelle über die A3 weiträumig zu umfahren.

Titelfoto: dpa/Thomas Frey


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0