Mutter stirbt nach Horror-Crash auf B68: Drei Kinder schwer verletzt

Borchen (Kreis Paderborn) – Nach dem schweren Unfall am Montag auf der B68 bei Dörenhagen ist die schwer verletzte Mutter (42) im Krankenhaus gestorben.

Zahlreiche Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten.
Zahlreiche Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten.

Die beiden Söhne im Alter von 7 und 11 und die 14-jährige Tochter, die bei dem Crash ebenfalls schwer verletzt wurden, befinden sich laut Polizei, inzwischen außer Lebensgefahr und werden weiter im Krankenhaus behandelt.

Die schwere Kollision geschah am Montag gegen 16.30 Uhr auf der B68 in Richtung Lichtenau, als die 42-jährige Toyota-Fahrerin auf ein Grundstück abbiegen wollte.

Aufgrund des Gegenverkehrs musste sie auf der Straße anhalten, wobei sie von einem 49-jährigen Mazda-Fahrer so stark gerammt wurde, dass der Wagen in den Gegenverkehr schleuderte.

Insassen im Wagen eingeklemmt

Völlig zerstört blieb der Wagen auf dem Dach liegen.
Völlig zerstört blieb der Wagen auf dem Dach liegen.

Ein Mercedes-Fahrer(43), der in Richtung Paderborn unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen und knallte dem Toyota ins Heck. Dieser überschlug sich und blieb völlig zerstört auf dem Dach im Graben liegen.

Alle vier Fahrzeuginsassen wurden im Wagen eingeklemmt, sodass die Feuerwehr eine Sofort-Rettung durchführen musste.

Ein Rettungshubschrauber brachte die schwer verletzte 42-Jährige, ihre beiden Söhne und die Tochter in eine Klinik. Auch die beiden leicht verletzten Autofahrer kamen ins Krankenhaus.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern laut Polizei noch weiter an.

Gleich mehrere Rettungshubschrauber landeten an der Unfallstelle.
Gleich mehrere Rettungshubschrauber landeten an der Unfallstelle.

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0