Boris Becker spricht über seine Schulden, doch einer stichelt schon wieder

London - Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Wer, wenn nicht Boris Becker (51) kann ein Lied davon singen.

Boris Becker will noch dieses Jahr alle Schulden begleichen.
Boris Becker will noch dieses Jahr alle Schulden begleichen.  © Boris Roessler/dpa

Nach der Verlängerung seiner Insolvenzauflagen bis 2031 meldete sich der ehemalige Tennisstar nun selbst zu Wort.

Auf Twitter schrieb Becker: "Fakt ist, dass ich 12 Jahre kein Geschäftsführer einer englischen Firma sein darf".

Dennoch ist Boris weiterhin guter Dinge, das Insolvenzverfahren noch dieses Jahr abzuschließen.

"Es hat sich nichts geändert an der Tatsache, dass ich Hauptgläubiger (Bank) komplett befriedigt habe", so der 51-Jährige.

Die noch offene sechsstellige Summe für weitere Gläubiger wolle er bis Weihnachten begleichen. "Das wäre das Ende meines Insolvenz-Verfahrens."

Oliver Pocher (41) scheint das egal zu sein. Er nutzt die Situation einmal mehr, um gegen seinen Lieblings-Feind zu sticheln: "Man kann's relativ deutlich sagen. Boris Becker ist pleite, aber so was von pleite! Aber das möchte er nicht wahrhaben", so der Comedian zu RTL.

Im Kampf Pocher gegen Becker war das wohl noch längst nicht die letzte Runde ...

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0