Ausgerechnet am Wahltag: OB Palmer verkündet Rücktritt von Merkel und Seehofer

Tübingen - Oberbürgermeister Boris Palmer (46) kündigt in einem Facebook-Post den Rücktritt von Angela Merkel und Horst Seehofer an.

Boris Palmer (46) ist Oberbürgermeister von Tübingen. (Archiv)
Boris Palmer (46) ist Oberbürgermeister von Tübingen. (Archiv)  © DPA

Ein Posting am Sonntag veröffentlicht eine geradezu unglaubliche Eilmeldung: "Angela Merkel und Horst Seehofer wollen mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern als Vorsitzende der CDU und der CSU zurück treten. Dies erklärten sie heute morgen gleichlautend in Berlin und München. Beide wollen damit 'einen Neuanfang für Deutschland, Bayern und die Union ermöglichen'."

Wie kann das sein? Weder Angela Merkel noch Horst Seehofer haben ihren Rücktritt angekündigt. Was der Politiker mit dem Post bezwecken wollte, lässt er offen. Telefonisch war Boris Palmer nicht zu erreichen. Gut möglich, dass Palmers Profil gehackt wurde.

Die dpa hat die Meldung in einem Twitter-Post mit diesen Worten bereits dementiert: "Wichtiger Hinweis: Dabei handelt es sich selbstverständlich um keine @dpa-Meldung! (rad)" Oberbürgermeister der Stadt Tübingen:

Weiterhin hieß es in dem merkwürdigen Facebook-Post. "Die jeweiligen Nachfolger im Amt des Vorsitzenden sollen demnach auch die Ämter des Kanzlers und Innenministers übernehmen. Für einen stabilen Übergang wollen beide ihre Regierungsämter bis zur Entscheidung über die jeweilige Nachfolge weiter ausüben. Beobachter werten dies als Eingeständnis des Scheiterns in der Flüchtlingsfrage. Ein gelingendes Zusammenarbeiten sei den beiden Parteichefs nicht mehr möglich. Der Zeitpunkt des Rückzugs soll der CSU die Chance erhalten, die heutige Wahl in Bayern in letzter Minute zu gewinnen."

Am Sonntag ist Landtagswahl in Bayern (TAG24 berichtete). Die CSU um ihren Vorsitzenden Horst Seehofer (69) muss nach Umfragen mit dem Verlust der absoluten Mehrheit rechnen. Ob deswegen jedoch gleich Seehofer und auch die Bundeskanzlerin das Weite suchen?

Update 18.33 Uhr: Mittlerweile hat sich OB Boris Palmer auf Facebook noch einmal selbst zu Wort gemeldet. "Meine 'Eilmeldung' von heute morgen hat alle erwartbaren Reflexe ausgelöst und auf vortreffliche Weise gezeigt, wie hysterisch und unreflektiert rechts wie links drauf los gedroschen wird", beginnt er sein Posting, das er selbst als Satire einschätzt. Von Fake News oder einem Hacker-Angriff möchte er nichts wissen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0