Rätselhafter Leichenfund: Frau (58) liegt tot in ihrer Wohnung

Borken - Der Fund einer Frauenleiche in Borken-Kleinenglis im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis stellt die Polizei vor viele Rätsel.

Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet (Symbolbild).
Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet (Symbolbild).  © dpa/Marc Tirl

Angehörige des Rettungsdienstes fanden am Mittwoch gegen 11 Uhr die Leiche einer 58 Jahre alten Frau in deren eigener Wohnung.

Der Lebensgefährte der Toten hatte die Einsatzkräfte alarmiert, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag gemeinsam mitteilten.

"Aufgrund der Auffindesituation verständigten die Sanitäter sofort die Polizei", sagte ein Polizeisprecher. Als die Beamten eintrafen, befand sich der Lebensgefährte der 58-Jährigen noch in der gemeinsamen Wohnung. Er wurde vorläufig festgenommen, wie der Sprecher weiter erklärte.

In der Wohnung wurde eine umfangreiche Spurensicherung vorgenommen. Noch am selben Tag wurde die Obduktion der Leiche gerichtlich angeordnet.

Die Ermittlungen dauern an. Die Maßnahmen der Polizei lassen darauf schließen, dass die Beamten einen gewaltsamen Tod der 58-Jährigen vermuten. Sicher ist dies jedoch nicht.

Lebensgefährte wieder auf freiem Fuß

Der vorläufig festgenommene Lebensgefährte der Frau wurde am Donnerstagnachmittag aus der Haft entlassen.

Viele Fragen rund um den Leichenfund in Borken-Kleinenglis sind noch unbeantwortet.

Titelfoto: dpa/Marc Tirl

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0