Mit geklautem Trecker in Bank gefahren - Geldautomat abgeschleppt

Den Tätern gelang die Flucht. Bis jetzt blieben alle Ermittlungen erfolglos.
Den Tätern gelang die Flucht. Bis jetzt blieben alle Ermittlungen erfolglos.

Borken - Filmreife Gangster-Aktion in der nordrhein-westfälischen Provinz! Vier Männer krachten mit einem zuvor gestohlenen Trecker in eine Volksbank-Filiale und zogen den Geldautomaten aus dem Eingangsbereich. Krass: Von den Räubern und dem 700-Kilo-Automaten fehlt jede Spur.

Für diesen Coup hatten vier unbekannte Bankräuber schweres Geschütz aufgefahren! Erst stahlen sie einen Ackerschlepper, fuhren damit zur Volksbank auf der Bocholter Straße.

Dort wurde dann der Rückwärtsgang eingelegt und ab ging es durch die Sicherheitsverglasung des Eingangsbereichs. Dort befestigten die vier Gangster einen Schleppgurt am 700 Kilogramm schweren Geldausgabeautomaten und zogen diesen mit dem Trecker aus der Filiale.

Mit dem Ackerschlepper zogen die Männer einen 700 Kilogramm schweren Geldautomaten aus der Volksbank-Filiale.
Mit dem Ackerschlepper zogen die Männer einen 700 Kilogramm schweren Geldautomaten aus der Volksbank-Filiale.

Vor der Bank gelang es ihnen, den Automat in einen dort geparkten Kastenwagen zu hieven. Den geklauten Ackerschlepper ließen die ausgefuchsten Kriminellen zurück. Doch dabei blieben sie nicht unbemerkt ...

Wie die Borkener Zeitung berichtet, wurde ein Partygast auf dem Nachhauseweg vom Schützenfest von seltsamen Geräuschen beunruhigt und wollte nach dem Rechten sehen.

Weit kam er aber nicht, denn mit den Tätern war nicht zu spaßen. Die dunkel gekleideten und mit Sturmhauben maskierten Männer bedrohten den Zeugen mit Baseballschlägern und trieben ihn damit in die Flucht.

Als er außer Reichweite war, verständigte der Borkener sofort die Polizei. Doch als die Beamten eintrafen, hatten sich die Kriminellen längst über die Kreisstaße in unbekannte Richtung aus dem Staub gemacht!

Die unverzüglich eingeleitete Fahndung blieb bis jetzt erfolglos, nur der Ackerschlepper konnte sichergestellt werden und wird jetzt kriminaltechnisch untersucht.

An der Bankfiliale entstand ein Schaden von 50.000 Euro. Nun hat sich die Kriminalpolizei eingeschaltet und sucht dringend nach weiteren Zeugen des Vorfalls.

Fotos: Symbolbilder imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0