Hier löscht die Feuerwehr den nächsten Sachsen-Brand

Borna - Die Waldbrandgefahr in vielen deutschen Wäldern ist derzeit enorm hoch (TAG24 berichtete). Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sind am Donnerstag im sächsischen Borna rund 500 Quadratmeter abgebrannt.

Zunächst musste sich die Feuerwehr durch unwegsames Gelände an die Brandstelle kämpfen.
Zunächst musste sich die Feuerwehr durch unwegsames Gelände an die Brandstelle kämpfen.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhle

Nach Informationen des Kreisfeuerwehrverbands Landkreis Leipzig standen am Speicherbecken Borna, der sogenannten Adria, rund 500 Quadratmeter Wald und Wiesenfläche in Flammen.

Kräfte aus Regis-Breitingen, Lobstädt und Neukieritzsch rückten an die Deutzener Seite des Speicherbeckens aus und bekämpften den Flächenbrand. Zunächst mussten sich die Kameraden aber durch unwegsames Gelände kämpfen, so Sprecher Mike Köhler.

Das Feuer sei zunächst mittels Feuerpatschen eingedämmt und anschließend mit drei Rohren bekämpft worden.

1,5 Stunden später war der Brand bekämpft und der Einsatz beendet.

Etwa 500 Quadratmeter Wald und Wiesenfläche galt es zu löschen.
Etwa 500 Quadratmeter Wald und Wiesenfläche galt es zu löschen.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhle
Kameraden aus Regis-Breitingen, Lobstädt und Neukieritzsch löschten den Brand.
Kameraden aus Regis-Breitingen, Lobstädt und Neukieritzsch löschten den Brand.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhle

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0