Erst Mahnmal der Schande, jetzt Flyeraktion: Wird Björn Höcke gejagt?

Das "Mahnmal der Schande" wurde in direkter Nähe zu Höckes Haus ausgebaut.
Das "Mahnmal der Schande" wurde in direkter Nähe zu Höckes Haus ausgebaut.  © TAG24, dpa

Bornhagen - Der Höcke-Eklat von Bornhagen scheint noch lange nicht vorbei. Nach der umstrittenen Kunstaktion scheint sich der nächste Skandal anzubahnen.

Das "Mahnmal der Schande" steht seit Dienstag auf dem Nachbargrundstück von AfD-Spitzenpolitiker Björn Höcke. Offen gaben die Aktivisten zu, Höcke und seine Familie ausspioniert zu haben, während man das Kunstwerk in Nordthüringen errichtet habe. Sogar der Müll der Familie wurde durchwühlt.

Doch damit nicht genug, nun scheint die nächste Aktion gegen Höcke zu laufen. So sollen am Mittwoch Flyer in der beschaulichen Gemeinde, an der Landesgrenze zu Hessen, verteilt worden sein. Auf diesen ist groß das Antlitz von Björn Höcke abgebildet. Daneben in großen Buchstaben "Wer kennt diesen Mann?" "Wer hat Informationen, die zur Ergreifung von Landolf Ladig führen?".

Darunter ist eine Berliner Telefonnummer abgedruckt, bei der man sich melden kann. Doch was hat Landolf Ladig mit Björn Höcke zutun? Der Hinweis findet sich auf der Rückseite des Flyers. Dort ist ein der Text der "Welt" abgedruckt. Der die Verbindung zwischen den beiden herstellt.

Angeblich soll es sich dabei um ein Pseudonym Höckes handeln, mit der er unter anderem mehrere Texte für die NPD verfasst haben soll. Bestätigt wurde dies jedoch nie. Auf dem Schreiben soll auch eine Geldauslobung auf "journalistisch verwertbare" Hinweise sein. So soll bewiesen werden, dass es sich bei Ladig und Höcke um dieselbe Person handeln soll.

Unterdessen haben die Aktivisten vom Zentrum für politische Schönheit eine Kündigung ,zum 31. Dezember, für das Nachbargrundstück von Höcke erhalten. Der Vermieter habe nicht gewusst was die Aktivisten planten.

Dieser Flyer soll in Bornhagen verteilt worden sein.
Dieser Flyer soll in Bornhagen verteilt worden sein.
Auf der Rückseite ist ein Text der WELT abgedruckt, der die Verbindung von Höcke und Ladig herstellt.
Auf der Rückseite ist ein Text der WELT abgedruckt, der die Verbindung von Höcke und Ladig herstellt.

Titelfoto: TAG24, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0