Schranke geht nicht runter! KVB-Bahn rammt Auto

Bornheim – Am Dienstagmorgen ist eine Bahn der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) an einem Bahnübergang in Bornheim in einem Auto gerast.

Der Autofahrer und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt.
Der Autofahrer und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt.  © Thomas Kraus

Wie die Polizei mitteilt, waren die Schranken zum Bahnübergang an der Haltestelle Walberberg nicht zu, als die Stadtbahn der Linie 18 heranrauschte.

Die Straßenbahn krachte mit voller Wucht gegen ein Auto. Der Autofahrer (62) und seine Beifahrerin (61) wurden darin eingeschlossen und schwer verletzt.

Die Rettungskräfte wurden am Dienstagmorgen gegen 7.24 Uhr zur Unfallstelle alarmiert. Beide Autoinsassen mussten befreit werden und wurden anschließend in ein Krankenhaus gefahren.

Derzeit soll die Bahnschranke außer Betrieb sein. Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenangaben war die KVB-Fahrerin wohl zu früh von der Haltestelle losgefahren. Zu diesem Zeitpunkt waren die Schranken am Bahnübergang noch nicht geschlossen.

Die Polizei in Meckenheim hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Schrankenanlage wurde durch Mitarbeiter des Bahnunternehmens repariert.
Die Schrankenanlage wurde durch Mitarbeiter des Bahnunternehmens repariert.  © Thomas Kraus

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0