Zwei Elfmeter: Gladbach düpiert Leverkusen im Topspiel!

Mönchengladbach - Klasse Leistung! Trotz eines verschossenen Elfmeters hat Borussia Mönchengladbach das Spitzenspiel der 1. Bundesliga mit 2:0 (0:0) gegen Bayer 04 Leverkusen gewonnen.

Shooting-Star gegen Newcomer: Gladbachs Bundesliga-Debütant Louis Beyer (l.) im Duell mit Leverkusens Sprinter Leon Bailey (r.).
Shooting-Star gegen Newcomer: Gladbachs Bundesliga-Debütant Louis Beyer (l.) im Duell mit Leverkusens Sprinter Leon Bailey (r.).  © DPA

Die Tore im Stadion im Borussia-Park erzielten Jonas Hofmann per Elfmeter (55. Minute) und Fabian Johnson (58.) für Mönchengladbach.

Die erste Kracherchance hatten die spielbestimmenden Gäste: Julian Brandt spielte Kevin Volland in der Lauf, der auf der rechten Seite davonzog, auf den zweiten Pfosten flankte, wo Leon Bailey hochstieg, den Ball aus fünf Metern aber nur an die Latte köpfte (17.). Was für eine Gelegenheit!

Gladbach war zwar zweikampfstärker, brauchte aber bis zur 27. Minute, ehe es die erste Möglichkeit gab. Raffael zog aus 14 Metern ab. Sein abgefälschter Schuss strich knapp über die Latte.

Nur kurz darauf drang der Brasilianer in den Leverkusener Strafraum ein, bediente Jonas Hofmann, der freistehend aus zehn Metern aber nur einen kläglichen Kullerball zustande brachte (28.).

Dann hätte der Werksclub in Führung gehen müssen. Benjamin Henrichs spielte in den Lauf von Brandt, der das Leder an den langen Pfosten auf Volland spielte, der den Ball noch in Ruhe annehmen konnte, abschloss - doch ein Gladbacher klärte das Spielgerät kurz vor der Linie (33.)!

Die mangelhafte Chancenverwertung rächte sich beinahe. Henrichs schoss sich den Ball versehentlich an die eigenen Hände, Schiedsrichter Christian Dingert gab Elfmeter für die "Elf vom Niederrhein"(37.)!

Hierfür gab es Elfmeter: Benjamin Henrichs (l.) schießt sich den Ball unglücklich selbst an die Hände.
Hierfür gab es Elfmeter: Benjamin Henrichs (l.) schießt sich den Ball unglücklich selbst an die Hände.  © DPA

Thorgan Hazard trat an, schoss die Kugel halbhoch - und Bayers Keeper Ramazan "Rambo" Özcan fischte das Leder aus der linken Ecke und ballte jubelnd die Fäuste (38.)!

So blieb es zur Halbzeit beim 0:0 in einer durchaus unterhaltsamen, aber auch chancenarmen Partie.

Kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts foulte Leverkusens Innenverteidiger Aleksandar Dragovic Gladbachs Sechser Florian Neuhaus ungestüm im Sechzehnmeterraum - wieder gab es Elfmeter für die Hausherren (54.)!

Diesmal trat Hofmann an und verlud Özcan - 1:0 für die Gastgeber (55.)!

Nur drei Minuten später dribbelte sich Raffael klasse durch, spielte in höchstem Tempo einen schönen Doppelpass mit Johnson, der die Kugel am Ende nur noch über die Linie grätschen musste - 2:0 für die Borussia (58.)!

Nun ging es hin und her. Bayer kam durch Volland (66.) und Lucas Alario (67., 86.) zu Möglichkeiten, doch Gladbachs Torhüter Yann Sommer konnte jeweils stark parieren. Auch ein Schlenzer von Bailey strich haarscharf am Tor vorbei (77.).

Auf der Gegenseite hatten Raffael (69., Pfosten und 70., geblockt), Hofmann (84., Özcan wehrte ab) und Matthias Ginter (88., Kopfball, knapp vorbei) noch Chancen, das Spiel endgültig zu entscheiden.

Am Ende war es ein souveräner Heimsieg der Borussia gegen eine starken Gegner, der es schlichtweg versäumte, seine Gelegenheiten zu nutzen. Da beide Mannschaften Fußball spielen wollten und das auch taten, entwickelte sich eine temporeiche, packende Partie, die auch einen anderen Verlauf hätte nehmen können.

Zwei Elfmeterschützen unter sich: Jonas Hofmann (l.) und Thorgan Hazard (r.) bejubeln die Gladbacher Führung.
Zwei Elfmeterschützen unter sich: Jonas Hofmann (l.) und Thorgan Hazard (r.) bejubeln die Gladbacher Führung.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0