Der Boss kommt: Neues Discount-Möbelhaus soll 2018 eröffnen

16 Jahre lang lag das Gelände an der Herforder Straße brach.
16 Jahre lang lag das Gelände an der Herforder Straße brach.

Bielefeld - 16 Jahre lang hat es gedauert. Jetzt könnte auf dem Gelände der ehemaligen Mercedes-Benz-Niederlassung an der Herforder Straße in Bielefeld doch noch etwas passieren.

2001 kaufte die Porta-Gruppe das Areal, das nur rund 100 Meter von Konkurrent Zurbrüggen entfernt ist. Seitdem liegt es brach. Ab September oder Oktober könnte auf der 28.000 Quadratmeter großen Fläche endlich ein neues Möbelhaus entstehen.

Die Stadt genehmigte Porta dort den Bau eines Boss-Möbeldiscounters. Schon in rund einem Jahr soll der Markt eröffnet werden. Daneben soll ein Hammer-Fachmarkt mit 3000 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen.

Eine Investition von insgesamt 100 Millionen Euro macht's möglich: So viel will Porta in alle Märkte stecken. Davon profitiert auch der Standort in Bielefeld. Der ganze Spaß wird rund 16 Millionen Euro kosten.

Die Boss-SB-Möbelhäuser sollen attraktiver werden: Porta strebt "einen neuen Filialtyp mit ansprechenderer Architektur und mehr Einkaufserlebnis" an, wird Immobieline-Geschäftsführer Ilja Keller in der Neuen Westfälischen zitiert.

Der neue Markt wird größer als der alte in Stieghorst: Das Sortiment rund um Polstermöbel, Küchen, Schlafzimmer, Kleinmöbel und Wohnaccessoires soll auf zwei Etagen und rund 6000 Quadratmeter Verkaufsfläche Platz finden.

Für ein angenehmes Einkaufserlebnis entstehen außerdem 232 Parkplätze. Der Hammer-Fachmarkt wird sich auf 3000 Quadratmetern breit machen.

Für den alten Standort an der Detmolder Straße wird aktuell eine Nachnutzung gesucht. Noch ist offen, ob das Gebäude abgerissen oder weiter genutzt wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0