Panik! Hochansteckende Augengrippe in Deutschland ausgebrochen

Nur ein Augenarzt kann die Augengrippe feststellen, die häufig mit einer Bindehautentzündung verwechselt wird. (Symbolbild)
Nur ein Augenarzt kann die Augengrippe feststellen, die häufig mit einer Bindehautentzündung verwechselt wird. (Symbolbild)  © DPA

Bottrop - Wenn die Augen rot sind und jucken, denken viele an eine Bindehautentzündung. Die Ursache kann aber auch eine andere sein: Augengrippe.

Immer wieder treten lokal gehäuft Fälle auf, erklärt der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA). "Das ist ein wenig wie mit einer normalen Grippe", sagt Prof. Hans Hoerauf, der wissenschaftliche Vorstand des Verbands.

Zurzeit macht die Augengrippe besonders in Bottrop seine Runde. Bereits 18 Fälle der Augeninfektion wurden vom Gesundheitsamt bereits bestätigt. Das Virus kann sich deswegen so schnell ausbreiten, weil sich jeder durch eine kleine Nichtachtsamkeit anstecken kann.

Fasst sich ein Betroffener beispielsweise ins Auge und dann einen Gegenstand an, ist das Objekt bereits kontaminiert.

Gegen die Keratoconjunctivitis epidemica, wie die Augengrippe in der Fachsprache heißt, helfen keine Antibiotika. Denn Augengrippe wird im Gegensatz zur bakteriellen Bindehautentzündung von Viren ausgelöst. Feststellen kann sie nur der Augenarzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0