Shitstorm für "Parfum": Quote ok, aber vielen hat's gestunken... Neu Künzelsau schafft Kita-Gebühren ab Neu Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 5.783 Anzeige "Verbuggt", "Ehrenmann" oder "sheeeesh": Welches wird das Jugendwort des Jahres 2018? Neu MediaMarkt verkauft am Freitag diesen Fernseher über 46% günstiger 3.942 Anzeige
696

Erderwärmung lässt Meeresspiegel zunehmend schneller steigen

Die Erderwärmung lässt den Meeresspiegel bis 2100 mehr als doppelt so hoch steigen, wie bisher angenommen.
Ein Junge sitzt auf dem Atoll Tarawa am Sandstrand neben Abfällen.
Ein Junge sitzt auf dem Atoll Tarawa am Sandstrand neben Abfällen.

Boulder – Der Meeresspiegel steigt jedes Jahr etwas schneller - und der Zuwachs könnte bis zum Jahr 2100 mehr als das Doppelte bisheriger Prognosen erreichen. Das haben Wissenschaftler anhand von Satellitenmessungen errechnet.

Seit 1993 stieg der Meeresspiegel im weltweiten Durchschnitt jährlich um etwa drei Millimeter. Die nun gemessene Beschleunigung könnte dazu führen, dass der Anstieg im Jahr 2100 zehn Millimeter pro Jahr beträgt. Das berichtet die Forschergruppe um Steve Nerem von der University of Colorado in Boulder in den "Proceedings" der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften ("PNAS").

Bis zum Ende des Jahrhunderts könnte demnach der Durchschnittspegel an den Küsten um 65 Zentimeter höher liegen als im Jahr 2005 - bisher waren häufig etwa 30 Zentimeter angenommen worden. "Und das ist mit ziemlicher Sicherheit eine vorsichtige Schätzung", wird Nerem in einer Mitteilung seiner Universität zitiert.

Bei ihrer Kalkulation gingen die Forscher davon aus, dass sich die Veränderungsrate der vergangenen 25 Jahre in Zukunft fortsetzt. "Angesichts der großen Veränderungen, die wir heute in den Eisschilden sehen, ist das unwahrscheinlich", betont Nerem.

Anders ausgedrückt: Der Anstieg wird wahrscheinlich noch höher ausfallen als von den Forschern prognostiziert.

Die Erderwärmung lässt die Eisschilde schmelzen

Die Küstenstadt Yueqing in China ist nach dem Taifun Haitang am 20.07.2005 überschwemmt. Eine Klimaerwärmung um 4 Grad Celsius wird einem neuen Report zufolge weltweit 470 bis 760 Millionen Menschen in Küstenregionen gefährden.
Die Küstenstadt Yueqing in China ist nach dem Taifun Haitang am 20.07.2005 überschwemmt. Eine Klimaerwärmung um 4 Grad Celsius wird einem neuen Report zufolge weltweit 470 bis 760 Millionen Menschen in Küstenregionen gefährden.

Nerem und Kollegen verwendeten die längste bisher vorhandene Satellitenmessreihe zur globalen Meereshöhe. Sie begann mit dem Start des Erdbeobachtungssatelliten "Topex/Poseidon" im August 1992 und wurde mit den drei "Jason"-Satelliten fortgesetzt.

Die Wissenschaftler berücksichtigten verschiedene Faktoren, die den globalen Meeresspiegel beeinflussen, etwa das Klimaphänomen El Niño im Pazifik. Auch die Schwankungen in den Wassermengen, die an Land gespeichert werden, gingen in die statistische Analyse ein.

Bedeutsam war zudem der Ausbruch des philippinischen Vulkans Pinatubo 1991: Dessen Auswirkungen auf den Meeresspiegel zeigten sich noch zu Beginn der Satellitenmessreihe.

Ebenso glichen die Forscher die Satellitenmessungen, die sich auf das offene Meer beziehen, mit Gezeitenpegelständen an den Küsten ab.

Nach Berücksichtigung all dieser Faktoren errechnete das Team um Nerem eine jährliche Beschleunigung des globalen Meeresspiegelanstiegs um 0,08 Millimeter. Es ergibt sich also eine exponentielle Kurve mit stets zunehmenden Anstiegsraten.

Verantwortlich für den Anstieg ist zum einen das Abschmelzen der Eisschilde, zum anderen der Umstand, dass Wasser sich bei Erwärmung ausdehnt.

Auch die Menschen an der Nordseeküste und das Wattenmeer sind bedroht

Die steigenden Temperaturen lassen die Eisschilde abschmelzen.
Die steigenden Temperaturen lassen die Eisschilde abschmelzen.

"Die Studie stellt sehr glaubhaft dar, dass es eine Beschleunigung des Anstiegs gibt", urteilt Ingo Sasgen vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven.

Die Forscher hätten nicht nur neue Messdaten verwendet, sondern diese auch sehr gründlich ausgewertet. So seien zahlreiche Effekte, die nichts mit dem Klimawandel zu tun haben, herausgerechnet worden.

Dass beim deutschen Küstenschutz zum Teil mit einem Meeresspiegelanstieg um bis zu 1,70 Meter gerechnet werde, erklärt Sasgen mit Extremwerten, die dabei angenommen worden seien.

Die Umweltschutzorganisation WWF sieht mit der Studie belegt, dass dringend weiterer globaler Klimaschutz notwendig ist. "An der Nordseeküste gefährdet der Meeresspiegelanstieg die Menschen ebenso wie das Weltnaturerbe Wattenmeer", erklärte Jannes Fröhlich, Klimaanpassungs- und Küstenschutzexperte beim WWF.

"Denn steigt er zu schnell und zu stark, versinken große Teile des Wattenmeeres dauerhaft unter die Wasseroberfläche. Dann verschwinden Wattflächen genau wie Brutplätze von Küstenvögeln oder Seehundsbänke."

Fotos: Christiane Oelrich/dpa, STR/dpa, Patrick Pleul/dpa

Junger Mann ärgert sich über Raser, kurz darauf prügeln drei Männer auf ihn ein Neu Daihatsu prallt in vollbeladenen Tanklaster: Frau verstirbt noch an der Unfallstelle Neu So genial feiert MediaMarkt Bochum-Hofstede seinen Geburtstag! 7.316 Anzeige Diebe wollen Jacke von Kölner Undercover-Polizisten klauen, der schlägt zurück! Neu Seehofer stellt Maaßen-Nachfolger vor und stichelt gegen Ex-Verfassungsschutzchef Neu Preisknaller in Ludwigshafen: Waschmaschine von Miele für nur 650 Euro Anzeige "Bauer sucht Frau": Auf diese Nachricht von Gerald und Anna haben alle gewartet Neu Was muss man studieren, um gute Jobaussichten zu haben? So wirbt das Ministerium um neue Lehrer Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige Lehmanns letztes Länderspiel als RTL-Experte? Das ist der Grund Neu Seehofers Hin und Her! Morgen lässt er die Katze aus dem Sack Neu 17-Jähriger stirbt an S-Bahn-Station: Trägt die Deutsche Bahn Mitschuld? Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 2.781 Anzeige Alles spricht dafür: Hat sich Ronaldo endlich mit seiner Freundin verlobt? Neu Krank und von Hautpilz gepeinigt: 18 Kätzchen herzlos an Rastplatz ausgesetzt Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Mädchen (13,14) bei Behandlung missbraucht: Physiotherapeut muss in Haft Neu Orgasmus in der Achterbahn? Phantasialand reagiert sehr geil auf Sex-Beichte Neu Entführung nur erfunden? Jetzt ermittelt Polizei wegen Straftat Neu Gericht verbietet geplantes RWE-Braunkohle-Kraftwerk! Neu Update
Darum hat Ex-Formel-1-Star Rosberg 13 Bambis und Bayern-Star Ribery keinen Neu Nach Gruppen-Vergewaltigung: So soll Freiburg wieder sicherer werden Neu
Mit diesem "Trick" gewann der Leipziger die Lotto-Millionen Neu Kleine Helden: Kinder retten Oma das Leben Neu Gigantische Anti-Terror-Übung am Flughafen Köln/Bonn Neu Für ihn kam jede Hilfe zu spät: Fußgänger von Lkw tödlich verletzt Neu Frau vor 31 Jahren getötet: Polizei nimmt Verdächtigen fest Neu Schnelles Aus für die neue Serie? Zuschauer strafen "Leben. Lieben. Leipzig" ab! Neu Ladenpersonal probt für den Ernstfall und löst Großeinsatz aus 47 Alle flippen aus! Hier steht der neue Sephora Flagship Store 167 Polizist schießt sich bei Einsatz selbst ins Bein 1.218 Diesel-Verbot für Essen und Gelsenkirchen verhängt! Autobahn 40 auch betroffen! 578 Update Schulbusse krachen ineinander! Mehrere schwerverletzte Kinder 2.762 Update Grund für vergiftetes Geflügel-Futter gefunden 729 AfD-Landesparteichef zur Spenden-Affäre: "Ich habe gar nichts gewusst" 171 Verwüstete Villa und unbezahlte Rechnungen: Dembele verklagt! 1.550 Minister für Cybersicherheit hat nie einen Computer benutzt 356 Blutige Messerattacke in Moschee: Polizei fahndet nach diesem Mann 1.664 Mann missbraucht eigene Tochter jahrelang: Sechseinhalb Jahre Knast! 604 Benny ist tot: Letztes Mitglied der Olsenbande gestorben 19.375 Carmen Geiss hat in Köln viel zu tun: Arbeits-Besuch mit Pizza und Kölsch 366 Arbeitsplattform stürzt in die Tiefe: Ein Toter 3.916 Nachricht aus dem Krankenhaus: Daniela Büchner postet herzzereissendes Foto 5.182 Vergewaltigung! Pfleger missbrauchte Rentnerin im Heim 2.964 Zwölfjähriger stirbt bei Schulausflug: Prozess beginnt! 1.087 "Spieler unter Druck": Hoeneß schaut, wer noch "zu gebrauchen ist" 648 Verheiratete Lehrerin füllte Schüler (17) mit Alkohol ab und hatte Sex mit ihnen 4.596 Anwältin gibt 17-Jähriger wegen ihrer Unterwäsche die Schuld, vergewaltigt worden zu sein 2.448 Versuchte Vergewaltigung erfunden! Angebliches Opfer fügte sich Verletzungen selbst zu 2.426 Pausenbrot-Giftmischer ergötzte sich am "Verfall" seiner Kollegen 1.712 Bares für Rares: Was das ZDF den Zuschauern verheimlicht! 8.777