Geheim-Infos enthüllt: Diese neue WhatsApp-Funktion wartet auf Euch!

Top

Sie gingen baden und kehrten nie wieder! Deutsche Urlauber sterben auf Teneriffa

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.215
Anzeige

Schlimm! So hoch ist die Armut in der EU

Top
1.685

Vattenfall-Deal: Die Lausitz wird jetzt tschechisch

Stockholm/Boxberg - Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat seine Braunkohle-Sparte in der Lausitz wie erwartet an die tschechische EPH-Gruppe verkauft. Mit im Boot ist deren Finanzpartner PPF.
Vattenfall-Boss Magnus Hall (56) freut sich über den Verkauf.
Vattenfall-Boss Magnus Hall (56) freut sich über den Verkauf.

Von Juliane Morgenroth

Stockholm/Boxberg - Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat seine Braunkohle-Sparte in der Lausitz wie erwartet an die tschechische EPH-Gruppe verkauft. Mit im Boot ist deren Finanzpartner PPF. Der künftige Eigentümer bekommt beim Kauf 1,7 Milliarden Euro dazu.

Damit wird das zweitgrößte deutsche Braunkohlerevier verkauft. Es geht um vier Kohlegruben (Sachsen: Nochten, Reichwalde) und drei Kraftwerke (Sachsen: Boxberg). Betroffen ist auch die 50-Prozent-Beteiligung am Kraftwerk in Lippendorf bei Leipzig.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Lösung“, so Vattenfall-Chef Magnus Hall (56). Der Staatskonzern wollte die schmutzige Kohle unbedingt loswerden.

Tagebau und Kraftwerk Jänschwalde: Durch den Verkauf erhöht Vattenfall den Anteil seiner klimafreundlichen Stromproduktion von 50 auf 75 Prozent.
Tagebau und Kraftwerk Jänschwalde: Durch den Verkauf erhöht Vattenfall den Anteil seiner klimafreundlichen Stromproduktion von 50 auf 75 Prozent.

Käufer EPH setzt darauf, dass sich die Strom-Börsenpreise erholen. Zudem geht EPH davon aus, dass die Energiewende nicht so schnell voran geht, die Kohle als Brückentechnologie gebraucht wird.

Der Verkauf soll in den kommenden Monaten über die Bühne gehen. Wie viel Geld EPH überweist oder ob sie überhaupt etwas bezahlt, blieb offen. Fest steht: Die zu übernehmenden Anlagen haben einem Buchwert von 3,4 Milliarden Euro.

EPH übernimmt alle Verpflichtungen von Vattenfall - einschließlich der Rekultivierung. Die Tschechen bekommen dafür aber 1,7 Milliarden Euro in bar. Die Käufer gehen davon aus, dass sie nach Ende der Kohleförderung zwei Milliarden Euro in die Rekultivierung stecken müssen.

Direkt betroffen sind knapp 8000 Jobs, Vattenfall spricht von weiteren 16.000 Jobs bei Zulieferern.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (57, CDU) blieb zurückhaltend: Er erwarte, dass der Käufer die Jobs sichere und Rückstellungen für die Rekultivierung vornehme. Wirtschaftsminister Martin Dulig (42, SPD) kündigte an, noch diese Woche mit dem Investor zu sprechen.

Der Gesamtbetriebsrat ist zufrieden: Es werde keine betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2020 geben. Grünen-Energie-Experte Gerd Lippold (54) warnte vor milliardenschweren Risiken.

Sollte EPH Pleite gehen, müssten Länder und Kommunen bei der Renaturierung der Tagebaue einspringen.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (57, CDU, r.) und Vize Martin Dulig (42, SPD).
Ministerpräsident Stanislaw Tillich (57, CDU, r.) und Vize Martin Dulig (42, SPD).

Diese Milliardäre stecken hinter dem Deal

Daniel Kretinsky (40, EPH) ist einer der reichsten Tschechen.
Daniel Kretinsky (40, EPH) ist einer der reichsten Tschechen.

Dresden/Prag - Wer sind die Käufer der Vattenfall-Braunkohle?

Der Kopf hinter EPH heißt Daniel Kretinsky (40), ist mit Milliarden-Vermögen einer der reichsten Tschechen.

Seine EPH-Gruppe - ein Konglomerat mit mehr als 30 Unternehmen - gilt als einer der wichtigsten Akteure in der mittelosteuropäischen Energiebranche, ist auf rasantem Expansionskurs.

Finanzanalysten weisen indes auf den hohen Schuldenstand hin.

Deutschland ist für EPH kein Neuland: Seit 2011 ist der Braunkohleförderer Mibrag eine 100-prozentige Tochter.

Über die Saale Energie GmbH besitzt EPH zudem 41,9 Prozent des Braunkohlekraftwerks Schkopau. Kretinsky ist zudem Mitbesitzer des Fußballvereins Sparta Prag, ihm gehören auch Fernsehsender und Zeitungen - etwa die meistgelesene Zeitung Tschechiens, „Blesk“.

Zahlungskräftiger Partner ist die PPF-Gruppe des öffentlichkeitsscheuen Multimilliardärs Petr Kellner (51). Dessen Investitionen reichen von Biotechnologie bis zur Telekommunikation:

Der reichste Mann Tschechiens kaufte zum Beispiel 2013 für knapp 2,5 Milliarden Euro die Mehrheit an der Telefonica-Sparte (O2) in seinem Land.

Dem Multimilliardär Petr Kellner (51) gehört die PPF-Gruppe.
Dem Multimilliardär Petr Kellner (51) gehört die PPF-Gruppe.
Blick auf das Braunkohlekraftwerk in Boxberg. Es wird ebenfalls an die Tschechen verkauft.
Blick auf das Braunkohlekraftwerk in Boxberg. Es wird ebenfalls an die Tschechen verkauft.

Foto: dpa/Patrick Pleul, picture alliance/dpa

Salmonellen! Aldi ruft Salami zurück

Top

Dieser heiße Feger zieht ins Dschungelcamp

Top

Wenn Amateurfußball zur Treibjagd wird: C-Jugendspiel endet mit Polizeieinsatz

Neu

"In aller Freundschaft" hat etwas zu feiern

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

70.863
Anzeige

Er stach mit dem Messer zu: Wegen eines Parkplatzes!

Neu

Ohne Proteste: Atommüll-Schiff fährt wieder los

Neu

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.694
Anzeige

Video zeigt, wie ein Mann vom Zug eingequetscht wird

Neu

Schon am ersten Tag: Feinstaub-Grenzwert erreicht!

Neu

Mann wird mit Kopfnuss und Messerstichen schwer verletzt

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.825
Anzeige

Herrenloses Boot löst Suchaktion auf Neckar aus

Neu

Ehrenrunde!? So waghalsig sagt Air Berlin "Tschüss" zur Langstrecke

Neu

Bekommt diese Stadt eine Einstein-Erlebniswelt?

Neu

Darum können Polizeihunde beruhigt in den Ruhestand gehen

125

Hessische SPD: Verbindungen der AfD zu Rechtsextremen

79

Ein Jahr nach Terroranschlag: Weihnachtsmarkt kehrt zurück

703

Vorschullehrerin wird von Eltern wegen Instagram-Fotos aus dem Job gemobbt

4.422

Vergewaltigten zwei Männer eine 13-Jährige in deren Elternhaus?

4.562

Blutspur führte in den Keller! Mann quält Ehefrau zu Tode

4.984

Eindringling im Bundesministerium: Jagte die Polizei ein Phantom?

742

Eigenes Magazin: Die "Katze" gibt's jetzt am Kiosk!

363

Ex-LEGIDA-Chef vor Gericht: Elektroschocker im Netz verkauft

531

RB Leipzig braucht ersten Sieg in der Champions League

363

Mann überfahren, Schutzgeld erpresst: Hier kommt die Tschetschenen-Mafia

4.680

Mutter mit dem Hammer ermordet! Kranker Sohn vor Gericht

701

Mann in Tracht versucht, Frau zu vergewaltigen! Zeugen gesucht

5.213

Daimler-Rückruf: Millionen Autos betroffen!

2.047

Schon drei Tote! So wütet Hurrikan Ophelia in Europa

5.168

Hier wird ein Russen-Flugzeug aus Vorgarten geholt

11.763

Asylbewerber rastet in Ausländerbehörde aus und zückt Messer

5.098

Weltweite Umfrage! So schneiden die Deutschen beim Sex ab

5.591

Waffen, Westen, Panzer-Fahrzeug: Berliner Polizei wird für 30 Mio. Euro ausfgerüstet

256

Ermordete Studentin: Der Pflegevater von Hussein K. sagt aus

3.114

Sexy Naturschönheiten halbnackt bei der Arbeit

6.918

Kaltblütig: So beendet dieser Mann seine Beziehung

2.423

Bankrott-Prozess gegen Schlecker: Kommt er mit einem blauen Auge davon?

861

"Baby-Hitler töten": Satire-Magazin gerät in Fadenkreuz der Polizei

3.722

Streit unter Jugendlichen eskaliert! 18-Jähriger in Lebensgefahr

2.360

Dieser Mann kämpft in der "Höhle der Löwen" gegen Rost

2.166

Geiselnahme-Prozess: Falsche Anschuldigungen der Tochter als Auslöser?

729

Vier Einsätze an einem Tag: Nächste Altenheime wegen Bombendrohung evakuiert

3.313

Zehntausende Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

2.074

Schock im Wohnhaus: Rentner droht mit Sprengung

878

Todesangst: Airbus sackt plötzlich über 6000 Meter ab

8.278

Paar hat Sex in Münchner U-Bahn, Mitfahrerin ruft geschockt die Polizei

7.029

CDU-Mitglieder fordern nach Wahlschlappe Merkels Rücktritt

8.344

Mann wird mit einem Dreier zum Lottomillionär!

9.101

Auf dem Weg zum Kindergarten - Autofahrer erwischt Jungen

1.999

Flugzeug stürzt nach lautem Knall ab

3.451

Noch vor Weihnachten wird Zugfahren teurer

721

Mann will mit diesem Zettel seine langjährige Lust-Spenderin los werden

5.474

Kripo ermittelt! Sieben Männer quälen und treten 18-Jährigen

12.199

Roberto Blanco: "Meine Familie ist für mich gestorben"

5.965