Mega-Warnstreik beim BR steht bevor: Zahlreiche Sendeausfälle drohen! 28
Riesen-Zoff wegen Leon: Platzt die GZSZ-Hochzeit? Top
Tödlicher Unfall: Auto rast ungebremst in Lkw, der unerlaubt am Fahrbahnrand parkt Top
Baby wegen Schulden vor Gericht: Es geht um 13.000 Euro Top
Wendler-Ex posiert vor Lauras Weihnachtsbaum: Fans können es nicht begreifen Top
28

Mega-Warnstreik beim BR steht bevor: Zahlreiche Sendeausfälle drohen!

Sendeausfälle beim BR

Der Tarifstreit beim Bayerischen Rundfunk geht in die nächste Runde. Am Donnerstag und Freitag soll 48 Stunden lang gestreikt werden.

München - Im Tarifkonflikt beim Bayerischen Rundfunk (BR) müssen sich Hörer und Zuschauer erneut auf Auswirkungen im aktuellen Programm einstellen. Die Gewerkschaften rufen für diesen Donnerstag und Freitag zu einem 48-Stunden-Warnstreik in Fernsehen, Rundfunk und Online-Angeboten auf.

Das Hauptgebäude des Bayerischen Rundfunks in München wurde zum Sammelpunkt der Streikenden.
Das Hauptgebäude des Bayerischen Rundfunks in München wurde zum Sammelpunkt der Streikenden.

In der laufenden Tarifrunde war es bereits zu Sendeausfällen durch Warnstreiks gekommen - erstmals in der BR-Geschichte. Mitte September hatte ein 24-Stunden-Warnstreik zu zahlreichen Ausfällen im Radio- und TV-Programm geführt.

Der nächste Verhandlungstermin ist am 27. November. Zu Beginn der Tarifrunde orientierten sich die Gewerkschaften am Tarifabschluss für die Angestellten der Bundesländer. Zuletzt hatten sie sich bewegt.

Dem Streikaufruf des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV) zufolge wird nun ein Plus im Gesamtvolumen von 7,8 Prozent für eine Laufzeit von 33 Monaten gefordert.

Auch der Sender war den Gewerkschaften nach eigener Darstellung bereits entgegengekommen.

Die Tarifverhandlungen betreffen nach BR-Angaben rund 3500 feste Mitarbeiter und knapp 1700 arbeitnehmerähnliche freie Mitarbeiter sowie gut 400 Gagenempfänger.

Warnstreiks auch bei anderen ARD-Sendern

Auch bei anderen ARD-Sendern hatte es in dieser Tarifrunde bereits Warnstreiks gegeben. Mehrmals betroffen war unter anderem das "Morgenmagazin" von ARD und ZDF, das wegen Aktionen beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) nicht live senden konnte.

BR-Verwaltungsdirektor Albert Frenzel betont stets, dass der Sender angesichts des engen finanziellen Spielraums der ARD-Anstalten sein Angebot an einem reinen Teuerungsausgleich orientieren müsse. Ziel sei, einen weiteren Abbau von Programm und Beschäftigung abzuwenden.

Fotos: DPA

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 84.172 Anzeige
Millionen Menschen unterschreiben Petition gegen schwulen Jesus Top
Dein Horoskop: Das halten die Sterne heute für Dich bereit Top
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 12.899 Anzeige
Besteht der FC Bayern im Heimspiel gegen Werder Bremen? Neu
Blutiges Ehedrama? Polizei findet Frauenleiche nach Notruf Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.376 Anzeige
RB Leipzigs Nagelsmann schießt Videoanalysten in Klinik: Folgt die Tabellenführung? Neu
"Helfen Sie mir, retten Sie mich!" Chronik der tödlichen Plattenbau-Explosion im Harz Neu
187 Strassenbande und Co.: Jetzt will die Polizei Gangster-Rappern an den Kragen! Neu
Drei Jahre nach Flugzeugabsturz von Chapecoense: Überlebender beendet Karriere! Neu
"Zum Anbeißen": Welcher Promi verzückt die Fans mit einem Unterboob-Pic? Neu
Typ (44) zieht sich über 9 Meter Bandwurm aus dem Körper Neu
Familie wurden über 20 Pakete gestohlen: So wehren sie sich! Neu
Frau hat Sex mit Teenie, während Ehemann in Kneipe Darts spielt Neu
Schauspielerin (33) flieht aus Drogenentzug! Wo steckt sie nun? Neu
Dieser Weihnachtsbaum-"Schmuck" ist nichts für schwache Nerven Neu
Fahrgast schenkt Uber-Fahrerin den Uni-Abschluss! Neu
Dunkin Donuts: Polizist nennt eine schwangere Frau eine "Bitch"! Dann nimmt ihr Freund Rache Neu
Teenager wird von Straßenbahn erfasst: Lief er über rote Ampel? 3.633
Wegen Metallteilen: Bäckereien rufen Brote zurück 287
"Herz über Kopf": RTL schmeißt Soap aus dem Programm 2.171
Er soll Minderjährige missbraucht haben: YouTuber Yo Oli wieder frei 4.685
Er spielte in "Der Pate" mit: Danny Aiello gestorben 1.198
Ente Gustl legt komplette Autobahn lahm 943
Mutter schildert Horror-Erlebnis: Böser Mann verfolgte Tochter ins Wohnzimmer 13.218
Pinkel-Attacke im Polizeiauto: Straftäter hinterlässt ekliges Andenken 2.042
Frau erbt Möbelstück, doch ahnt nicht, was sich darin befindet 4.506
Change.org soll Gemeinnützigkeit aberkannt werden 158
Auto kracht beim Überholen in Bagger: Fahrer (†32) stirbt 7.464
Deo mit Reizgas verwechselt: 50 Menschen in Schule verletzt 1.032
Duell der Super-Köche: Tim Mälzer und Jamie Oliver brutzeln um die Wette 1.835
Sex-Talk: Beim Bachelor-Paar läuft's im Bett 2.470
Auto kracht voll in Hirsch, dann fährt das Tier ein Stück mit 4.056
München statt Berlin: Verliert die Hauptstadt das DFB-Pokalfinale? 2.209
WDR-Mitarbeiterin outet sich mit 62 Jahren als Transgender 3.321
Was zum Geier? Tausende "Penisfische" bevölkern Strand 12.340
SEK kommt durch die Hecke! Spektakuläre Festnahme in Hamburg 3.479
Konzert abgesagt! Kollegah darf nicht in München auftreten! 1.056
Auch das noch: Michael Wendler "macht's" mit seiner Tochter 12.701
Maria, Josef und das Christkind aus der Krippe geklaut? Fall nimmt kuriose Wendung! 1.341
Das ist das Geheimnis der letzten "Riverboat"-Show vor Weihnachten 5.370
Brummi-Fahrer fährt rückwärts über die Autobahn und baut Unfall 2.223
Kinder-Spiel soll Missbrauch fördern: Panikmache der AfD? 2.332
RB Leipzigs Coach Nagelsmann führte mit Top-Talent Haaland "gute Gespräche" 987
Nach Ibiza-Affäre: FPÖ schmeißt Heinz-Christian Strache raus 448
Plattenbau-Explosion im Harz: Mieter tot, Frau springt aus Fenster, viele Verletzte 9.084 Update
20-Jähriger in Straßenbahn verprügelt: Fahndung nach Schläger-Trio 6.050
Nach Einbruch ins Grüne Gewölbe: Damit könnt ihr jetzt zu Juwelen-Räubern werden 4.879