Brand in Mehrfamilienhaus: Fünf Menschen im Krankenhaus

Bei einem Kellerbrand in der Kesselsdorfer Straße in Dresden wurden sieben Menschen verletzt.
Bei einem Kellerbrand in der Kesselsdorfer Straße in Dresden wurden sieben Menschen verletzt.

Dresden - Bei einem Kellerbrand in der Kesselsdorfer Straße in Dresden wurden fünf Menschen verletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und einen Großbrand verhindern.

Es war gegen 1 Uhr in der Nacht zu Donnerstag, als der Alarm bei der Rettungsleitstell in Dresden einging: Brand in der Kesselsdorfer Straße.

Sofort eilten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Löbtau und der Freiwilligen Feuerwehr Gorbitz zum Brandort. Dort standen die Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses unter Flammen.

Trotz des schnellen Löschens wurden fünf Menschen verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Sie zogen sich eine Rauchgasvergiftung zu. Zwölf Leute mussten das Gebäude verlassen. Der Keller steht am Donnerstagmorgen noch unter Wasser.

Was den Brand verursacht hat, ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

Fotos: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0