Erzgebirgsorte arbeiten an eigenem Radwegekonzept

Brand-Erbisdorf - Zehn Kommunen des Landkreises Mittelsachsen zwischen Brand-Erbisdorf und Neuhausen an der tschechischen Grenze arbeiten an einem auf die Erzgebirgslandschaft abgestimmten Radwegekonzept.

Der alte Bahndamm zwischen Dorfchemnitz und Mulda soll zum Radweg werden.
Der alte Bahndamm zwischen Dorfchemnitz und Mulda soll zum Radweg werden.  © Petra Hornig

Ziel sind nicht nur reizvolle Strecken für Touristen, sondern vor allem sichere Mobilität für Rad-Pendler und Schüler durch Straßen begleitende Radwege.

Außerdem soll ab Dorfchemnitz ein alter Bahndamm ausgebaut und zur sicheren Rad-Strecke ins Freibad von Mulda werden

Brand-Erbisdorfs Oberbürgermeister Martin Antonow (55): "Auch Bürger können Vorschläge für das Konzept einreichen." Dazu ist eine Umfrage geplant.

Für das Konzept sollen nicht nur schöne Strecken für Touristen gefunden werden, sondern auch sichere Wege für Pendler und Schüler.
Für das Konzept sollen nicht nur schöne Strecken für Touristen gefunden werden, sondern auch sichere Wege für Pendler und Schüler.  © Mark Bowden/123RF

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0