Großbrand in Leipzig: Diesen Bereich solltet Ihr aktuell umfahren

Leipzig - Wieder einmal brennt es des Nachts in Leipzig. Dieses Mal traf es ein leerstehendes Gebäude an der Adenauerallee. Die Polizei hat den Bereich abgesperrt und bittet Autofahrer darum, ihn weiträumig zu umfahren.

Auf der Adenauerallee läuft derzeit ein größerer Feuerwehreinsatz.
Auf der Adenauerallee läuft derzeit ein größerer Feuerwehreinsatz.  © Lars Heydrich

Wie die Behörde weiter mitteilte, habe das Gebäude am frühen Montagmorgen aus noch unbekannten Gründen angefangen zu brennen.

Der Bau befand sich aktuell im Sanierungsprozess und soll entsprechend leer gestanden haben.

Das Gebäude stehe im Vollbrand. Zum Sachschaden gab es zunächst noch keine Angaben.

Aktuell spricht die Polizei von einem größeren Feuerwehreinsatz, der derzeit noch andauern soll.

Bis in die Mittagsstunden sei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Die Polizei bittet deswegen darum, die Adenauerallee im Bereich zwischen Rohrteichstraße und Rackwitzer Straße weiträumig zu umfahren.

Brände in Leipzig: Feuerwehr entdeckt Leiche in Wohnung

In Leipzig kam es in den letzten Monaten immer wieder zu verschiedenen Bränden. Davon betroffen waren meist Pkws, aber auch Container und Mülltonnen gingen nahezu regelmäßig in Flammen auf. Weil in zwölf Fällen ein politisches Motiv vermutet wird, hat bereits der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen (TAG24 berichtete).

Bei einem Brand am Samstagvormittag in Leipzig-Volkmarsdorf kam offenbar eine Person ums Leben. Nachdem Einsatzkräfte der Feuerwehr die Flammen in einer Wohnung gelöscht hatten, stießen sie auf eine Leiche (TAG24 berichtete). Eine Obduktion soll Aufschluss zur Person sowie den Todesumständen bringen.

UPDATE, 10.05 Uhr:

Wie die Polizei auf Anfrage von TAG24 mitteilte, sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr noch immer mit den Löscharbeiten beschäftigt. "Mit einem Ende wird erst in den Mittagsstunden gerechnet", erklärte Pressesprecher Uwe Voigt.

Informationen zur Brandursache gäbe es aktuell nicht. "Die Ermittler können das Objekt erst morgen betreten", so Voigt.

UPDATE, 15.45 Uhr: Gebrannt hatte der Dachstuhl des sich im Umbau befindlichen ehemaligen Bahnpostamtes. Laut Polizei befindet sich der Altbau momentan in der Sanierung und in der Phase des Rohbaus. Die Räume sind weitestgehend leer. Das Gebäude brannte auf einer Länge von zirka 100 mal 15 Metern. Die Brandursachenermittler können das Gebäude erst am Dienstag betreten. Über die Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Einschätzungen.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0