Brand mit einer Toten in Leipzig: War ein offenes Feuer die Ursache?

Leipzig - In einer Mehrfamilienhaus-Wohnung an der Schlesierstraße in Leipzig-Stötteritz war in der Nacht zu Montag ein Brand ausgebrochen und hatte das Leben der 66-jährigen Mieterin gefordert. Wie sich nun angeblich herausstellte, hatte ein offenes Feuer den Brand verursacht.

Die Ermittlungen zum Brand in Leipzig-Stötteritz wurden offenbar beendet. (Symbolbild)
Die Ermittlungen zum Brand in Leipzig-Stötteritz wurden offenbar beendet. (Symbolbild)  © 123rf/Jaroslav Noska

Das berichtet aktuell die "Leipziger Volkszeitung" unter Berufung auf die Polizei. Demnach sollen die Untersuchungen der Brandursachenermittler ergeben haben, dass der Brand durch offenes Feuer ausgelöst wurde.

"Es sei anzunehmen, dass die Frau eingeschlafen sei, bevor das Feuer in der Schlesierstraße ausbrach", sie die Zeitung. Die 66-jährige Mieterin, die laut Polizei bereits zuvor an gesundheitlichen Problemen gelitten hatte, soll durch Rauchgasvergiftung gestorben sein. Polizeisprecher Uwe Voigt hatte bereits am Montag gegenüber TAG24 erklärt, dass die Brandwohnung zwar voller Rauch gewesen, ein Feuer jedoch noch nicht ausgebrochen sei.

Eine mögliche Ursache für das Feuer könnten laut "LVZ" eine abgebrannte Zigarette oder Kerze gewesen sein. "Sichere Spuren darauf fanden die Ermittler jedoch nicht." Auch der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung könne nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Brand in Leipzig-Stötteritz: Feuerwehr entdeckt leblose Frau

In einer Erdgeschosswohnung im Leipziger Stadtteil Stötteritz war es in der Nacht zu Montag zu einem Brand gekommen (TAG24 berichtete). Eine Mieterin des Hauses (55) hatte Brandgeruch wahrgenommen, Rauch aus der Tür der Wohnung austreten sehen und daraufhin die Rettungsleitstelle alarmiert.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst eilten zum Ort des Geschehens und machten sich umgehend daran, den Brand zu löschen. Weil die Wohnung jedoch stark vermüllt war, gelang es ihnen zunächst nicht, die Wohnungstür zu öffnen. "Sie mussten ein Fenster einbrechen, um sich Zugang zu verschaffen. Im Flur hatte sich der Müll einen halben Meter hoch gestapelt und bereits die Tür versperrt."

Wie die "LVZ" berichtet, konnte aufgrund des Zustands der Wohnung auch nicht mehr genau aufgeklärt werden, was das Feuer verursachte.

Nachdem der Brand gelöscht war, entdeckten die Kameraden die leblose Frau. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Auch eine Evakuierung des Hauses war laut Polizeisprecher Voigt nicht notwendig.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0