Brandstiftung: Sechs Bundeswehr-Laster abgefackelt

In der Poststraße brannten vier Bundeswehr-Lkws.
In der Poststraße brannten vier Bundeswehr-Lkws.

Von Matthias Kernstock

Leipzig - Im Leipziger Norden sind in der Nacht zu Dienstag auf dem Parkplatz einer Werkstatt in der Poststraße mehrere Bundeswehr-Laster und Anhänger in Flammen aufgegangen.

Was zu dem Brand in Lützschena führte, ist am Morgen noch nicht klar. Für die Polizei steht wenige Stunden nach dem Brand aber fest: Es war Brandstiftung.

Bei allen Fahrzeugen brannte es gegen 2:21 Uhr vornehmlich im Bereich der Fahrerkabinen - diese brannten völlig aus. Auch der Ladebereich wurde durch das Feuer stark beschädigt.

Die Lastwagen stammen alle vom Hersteller MAN und waren auf dem umzäunten Gelände einer MAN-Vertragswerkstatt in der Poststraße geparkt. Eine Putzfrau sowie mehrere Autofahrer auf der nahegelegenen A14 hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Insgesamt fackeltetn acht Laster und zwei Anhänger ab. Sechs Fahrzeuge gehörten der Bundeswehr.

Derzeit ermitteln Brandsachverständige und Kriminaltechniker der Kripo sowie Kräfte der Militärpolizei. Auch Vertreter des Bundeswehr Fuhrpark-Service aus Troisdorf werden vor Ort erwartet. Ein Teil der abgebrannten Fahrzeuge waren Bundeswehrfahrschul-Lkw.

Über die Höhe des Schadens konnte ein Polizeisprecher gegenüber MOPO24 noch keine Angaben machen. Er geht wohl in die Hunderttausende.

Die Brandursache ist noch unklar.
Die Brandursache ist noch unklar.
Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.
Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.
Aufnahmen am Dienstagmorgen von den ausgebrannten Lkws.
Aufnahmen am Dienstagmorgen von den ausgebrannten Lkws.
Insgesamt sind acht Fahrzeuge und zwei Anhänger in Brand geraten.
Insgesamt sind acht Fahrzeuge und zwei Anhänger in Brand geraten.

Fotos: TNN, Alexander Bischoff


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0