Baracke, Keller, Laube: Sieben Verletzte bei Bränden in Leipzig

Leipzig - Gleich mehrere Brände ereigneten sich am Freitag sowie in der Nacht zu Samstag im Raum Leipzig. Dabei wurden allein bei einem Kellerbrand sieben Menschen verletzt. Zudem entstand Sachschaden.

Kameraden der Feuerwehr an der leerstehenden Baracke.
Kameraden der Feuerwehr an der leerstehenden Baracke.  © Einsatzfahrten Leipzig

Gegen 22 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr zu einer leerstehenden Baracke an der Grönerstraße in Leipzig-Volkmarsdorf alarmiert.

"Die Einsatzkräfte rückten zunächst mit Löschzug, Tanklöschfahrzeug und dem Messdienst an", erklärte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber TAG24. "Das TLF wurde jedoch nicht benötigt und konnte bereits auf dem Weg kehrt machen. Der Einsatz war schnell beendet."

Zuvor war es am Freitagnachmittag, gegen 13.55 Uhr, zu einem Feuer in Altlindenau gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Unbekannter das Inventar einer Kellerbox angezündet. Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, stand die Box bereits in Vollbrand.

Sieben Anwohner im Alter von 14 bis 60 Jahren wurden durch Rauchvergiftung leicht verletzt und mussten medizinisch versorgt werden.

"Uns waren zunächst zwei Verletzte gemeldet worden. Später wurde die Zahl dann auf sieben erhöht", so der Feuerwehrsprecher. "Der Brand selbst konnte von den Kameraden schnell gelöscht werden. Rettungswagen brachten die Verletzten dann ins Krankenhaus."

Das Haus sei laut Polizei nach wie vor bewohnbar. Der entstandene Schaden wurde noch nicht beziffert. Die Ordnungshüter haben bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Zudem hatten Unbekannte in Neukieritzsch (Landkreis Leipzig) eine Gartenlaube angezündet. Diese brannte vollständig nieder. Der Schaden ist laut Polizei nicht bezifferbar.

Der Brand konnte schnell bekämpft werden.
Der Brand konnte schnell bekämpft werden.  © Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0