Nächtliche Flammen in Neukölln: Weitere Person gestorben

Berlin - Mit über 100 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr aus, um einen Wohnungsbrand in Neukölln zu löschen. Bisher war von einem Todesopfer die Rede, nun wurde bekannt, dass zwei Menschen in dem Feuer ihr Leben ließen.

Ein Mann starb noch vor Ort, eine Frau später im Krankenhaus.
Ein Mann starb noch vor Ort, eine Frau später im Krankenhaus.

"Bei einem Toten handelt es sich vermutlich um den 81 Jahre alten Mieter der Brandwohnung", sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag.

Eine 53-jährige Hausbewohnerin starb später im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen.

Das Feuer war am Mittwochabend am Wildenbruchplatz ausgebrochen (TAG24 berichtete). Die Feuerwehr brachte etwa 25 Menschen aus dem Gebäude. Einige von ihnen kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.

Wie es zu dem Brand im ersten Obergeschoss des Hauses kam, konnten die Ermittler noch nicht sagen.

Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.
Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.  © Morris Pudwell

Polizei vermutet Brandstiftung

Update, 15 Uhr

Das Feuer in einem Mietshaus in Berlin-Neukölln mit zwei Toten könnte durch Brandstiftung verursacht worden sein. Es gebe Indizien für eine gezielte Tat, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0