Flammen schlagen aus Wohnung in Mehrfamilienhaus

Rostock - Bei einem Brand am Dienstagabend im Rostocker Stadtteil Evershagen gab es mindestens eine Verletzte.

Flammen schlagen aus dem Fenster der brennenden Wohnung in Rostock.
Flammen schlagen aus dem Fenster der brennenden Wohnung in Rostock.  © Blaulicht-News.de

Aus bisher ungeklärter Ursache fing eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Plattenbaus an der Ehm-Welk-Straße gegen 18.15 Uhr Feuer.

Der Brand breitete sich rasend schnell aus, Flammen schossen aus den Fenstern, eine schwarze Rauchsäule stieg über dem Viertel auf.

Die Bewohnerin konnte sich samt Schäferhund aus dem Inferno retten.

Nach ersten Angaben erlitt sie eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Rettungsdienst kümmerte sich um eine weitere Mieterin, die offenbar Kreislaufprobleme hatte.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Durch die Hitze und den Rauch sind aber alle zehn Wohnungen des Aufgangs unbewohnbar.

Schwarzer Ruß klebt von Außen an der Fassade des Hauses.
Schwarzer Ruß klebt von Außen an der Fassade des Hauses.  © Blaulicht-News.de

Update, 24. Juli, 6.23 Uhr:

Wie die Polizei am frühen Mittwochmorgen mitteilte, wurden durch den Vollbrand vier Frauen verletzt. Die Wohnung sei nahezu komplett ausgebrannt.

Drei Frauen kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Über Drehleitern und den Hausflur wurden die Betroffenen ins Freie gebracht, nachdem eine sichere Rettung möglich war. Die Polizei nahm die Ermitllungen mit Verdacht auf fahrlässige Brandstiftung auf.

Etwa 45 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0