Meterhohe Flammen: Großbrand vernichtet Scheune

Barsbüttel - Ein Großbrand hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Scheune in Barsbüttel bei Hamburg zerstört.

Flammen schlagen meterhoch aus der brennenden Scheune.
Flammen schlagen meterhoch aus der brennenden Scheune.  © Lars Ebner

Nach ersten Informationen bemerkten Anwohner gegen 1.15 Uhr den Brand des Gebäudes auf dem für Kartoffeln bekannten Stemwarder Hof und riefen die Feuerwehr.

Mit einem Großaufgebot rückten die Retter an und konnten in der Halle gehaltene Rinder rechtzeitig befreien.

Die Scheune und zahlreiche darin gelagerten landwirtschaftlichen Geräte wurden durch das Feuer allerdings vollständig zerstört.

Flammen schlugen meterhoch durchs Dach, Funken flogen weit durch die Luft.

Die Bewohner des Hofes blieben unverletzt.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist unklar.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehrleute spritzen Wasser in die brennende Scheune.
Feuerwehrleute spritzen Wasser in die brennende Scheune.  © Lars Ebner

Scheune brennt im Landkreis Harburg

In derselben Nacht brannte ebenfalls eine Scheune in Tostedt im Landkreis Harburg (TAG24 berichtete). Etwa 100 Feuerwehrleute waren ab 21.30 Uhr im Einsatz und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf Wohngebäude.

Auch beim Brand auf dem Hof in Tostedt gab es glücklicherweise keine Verletzten.

Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Titelfoto: Lars Ebner

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0