Schwelbrand im Dachstuhl: Unbekannte zünden Schloßgebäude an!

Hohenprießnitz - Großeinsatz der Feuerwehr auf dem Gelände des Schlosses Hohenprießnitz (Kreis Nordsachsen). In der Nacht zu Dienstag hatten Unbekannte ein Nebengebäude des Komplexes angezündet. Der Dachstuhl brannte vollständig aus.

Feuerwehreinsatz auf dem Gelände des Schlosses Hohenprießnitz.
Feuerwehreinsatz auf dem Gelände des Schlosses Hohenprießnitz.  © Telenewsnetwork

Wie die Polizei mitteilte, konnte noch nicht geklärt werden, wie das Gebäude angezündet wurde.

Anwohner hatten gegen 2.05 Uhr eine starke Rauchentwicklung in dem Dachbereich eines Nebengebäudes des 1699 erbauten Schlosses bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Nachdem die ersten Einsatzkräfte den Brand bestätigt hatten, wurde sofort ein massiver Löscheingriff gestartet. Die Kameraden öffneten das Dach mithilfe einer Drehleiter und bekämpften so den Schwelbrand im Inneren. Eine Ausbreitung des Feuers konnte somit glücklicherweise verhindert werden. Der Dachstuhl des Gebäudes brannte jedoch vollständig aus.

Die Feuerwehr war noch Stunden nach dem Brand mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Polizei hat die entsprechenden Ermittlungen eingeleitet.

Die B107 musste während der Löscharbeiten vorübergehend vollständig gesperrt werden.

Unbekannte hatten ein Nebengebäude des Komplexes angezündet.
Unbekannte hatten ein Nebengebäude des Komplexes angezündet.  © Telenewsnetwork

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0