Brandserie an Klinik: Zwei mutmaßliche Täterinnen festgenommen

Hamburg - Die Brandserie am Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) in Hamburg hat sich auch am Donnerstagabend fortgesetzt. Schon wieder haben auf dem Klinik-Gelände Mülltonnen gebrannt.
Polizisten ermitteln am Brandort auf dem UKE-Gelände.
Polizisten ermitteln am Brandort auf dem UKE-Gelände.  © Blaulicht-News.de

Gegen 20.15 Uhr soll dort nach ersten Informationen das Feuer ausgebrochen sein. Der Brand war schnell gelöscht.

Ein Zeuge soll zwei verdächtige Gestalten in der Nähe beobachtet haben.

Daraufhin fahndete die Polizei nach ihnen und konnte nach TAG24-Informationen im Laufe der Nacht zwei mutmaßliche Brandstifterinnen festnehmen, die auch für andere Feuer im UKE-Umkreis verantwortlich sein sollen.

Bereits am Montag und am Mittwoch gab es dort Brände (TAG24 berichtete).

Entgegen anderslautender erster Berichte über die Festnahmen soll es sich um zwei Frauen und nicht um zwei Männer handeln.

Ob die beiden Tatverdächtigen Patienten in der UKE-Psychiatrie sind, ist derzeit unklar. Nähere Angaben zur Brandserie will die Polizei im Laufe des Tages machen.

Eine weitere mutmaßliche Brandstiftung gab es in der Nacht in Stellingen. Dort geriet gegen 4 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ein Taxi an der Ernst-Horn-Straße in Brand, eine Stunde später brannte nur wenige Meter entfernt ein Papiercontainer.

Die Nacht brachte für die Hamburger Feuerwehr außerdem einen Brand in einem Kleingartenverein in Bahrenfeld. Gegen 1.45 Uhr geriet dort eine Holzhütte in Flammen. Ursache unklar, Brandstiftung nicht ausgeschlossen.

Update, 10.11 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei den Verdächtigen um zwei jeweils 19-jährige Deutsche. Ein Zeuge soll die beiden Frauen vom Brand flüchten gesehen haben.

Die Polizei konnte sie in Tatortnähe aufgreifen und vorläufig festnehmen. Inzwischen sind die Frauen wieder auf freiem Fuß, da keine Haftgründe vorlagen.

Update, 11.42 Uhr:

Die Frauen sind den Angaben zufolge Patientinnen der Tagesklinik der psychiatrischen Abteilung des UKE.

Die Feuerwehr musste im Verlauf der Woche mehrmals zu Löscheinsätzen auf dem Gelände der Klinik, eines nahe gelegenen Gymnasiums und einer Kita ausrücken. Verletzt wurde bei den Bränden niemand.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0