Restaurant-Brand mit einem Toten in Sachsen: "Ein schlimmer Verlust für Thallwitz"

Thallwitz/Leipzig - Tragische Szenen ereigneten sich in den frühen Dienstagmorgenstunden in Thallwitz (Landkreis Leipzig). Aus bisher ungeklärter Ursache geriet das "Gasthaus zum Reußischen Hof" in Brand. Eine Person wurde dabei getötet. Der Schaden soll in die Millionen gehen.

Tragische Szenen spielten sich am frühen Dienstagmorgen in Thallwitz ab.
Tragische Szenen spielten sich am frühen Dienstagmorgen in Thallwitz ab.  © Mike Köhler

Gleich mehrere Feuerwehren aus Thallwitz, Röcknitz, Böhlitz und Wurzen eilten zu dem Brand. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte soll sich die Lage dann bestätigt haben: Das Obergeschoss des Gasthofes an der S11 stand bereits in Flammen.

Die Feuerwehr begann sofort unter schweren Atemschutz mit der Menschensuche und Brandbekämpfung, dazu kamen mehrere Trupps zum Einsatz. Einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" zufolge sollen etwa 60 Kameraden an den Löscharbeiten beteiligt gewesen sein.

Zunächst soll unklar gewesen sein, ob sich noch Personen im Gebäude aufhielten. Dies bestätigte sich jedoch kurz darauf, als die Kameraden eine leblose Person fanden. Der Rettungsdienst begann umgehend mit der Reanimation, doch es sollte nichts helfen. Letztendlich konnte nur noch der Tod der noch nicht identifizierten Person festgestellt werden.

Die Kameraden der Feuerwehr waren derweil weiter mit den Löscharbeiten beschäftigt. Dabei kam es zu einer sogenannten Rauchgasdurchzündung, weshalb weitere Einsatzkräfte aus Eilenburg und Großzschepa alarmiert werden mussten.

Genaue Informationen zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Laut dem "LVZ"-Bericht geht die Gemeinde jedoch von einem Millionenschaden aus.

UPDATE, 8.55 Uhr:

Noch immer steigt Rauch aus den Überresten des "Gasthauses zum Reußischen Hof" in Thallwitz auf. Am Morgen nach dem verheerenden Brand steht fest: Das Feuer zerstörte die erste Etage sowie den Dachstuhl.

Gleichzeitig tauchen neue Informationen zu den dramatischen Szenen auf, die sich während des Brandes abgespielt haben sollen. So sollen sich die Kameraden der Feuerwehr während der Personensuche im Gebäude auf allen Vieren bewegt haben, da die Sicht gleich Null war. Ein Kriseninterventionsteam kümmere sich aktuell vor Ort um Feuerwehrmänner, die nach dem Erlebten Hilfe benötigen.

"Ein schlimmer Verlust für Thallwitz. Das Gasthaus war in Thallwitz und darüber hinaus sehr beliebt. Der Schaden geht in die Million. Der Tanzsaal ist zum Glück verschohnt geblieben", erklärte Thomas Pöge (parteilos), Bürgermeister von Thallwitz.

Weiterhin unklar ist derweil die Identität des Toten. Zwar kursieren bereits Gerüchte, es solle sich um den Gastwirt handeln. Bestätigt wurde diese Vermutung allerdings noch nicht. "Wir können aktuell lediglich sagen, dass es sich um eine männliche Person handelt", so Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber TAG24. "Wir wissen auch, dass er in der Nacht nach Hause gekommen ist und seine Wohnung im ersten Stock liegt. Eine Bestätigung gibt es allerdings noch nicht."

Der Brand soll sich gegen 3.17 Uhr ereignet haben.

Update, 16.10 Uhr: Noch immer ist die Ursache des Brandes unklar. Auch die im Haus aufgefundene tote Person konnte noch nicht identifiziert werden. Eine Obduktion wurde angeordnet. Derzeit prüft das Technische Hilfswerk die Statik des Hauses, da der Giebel einzustürzen drohte.

Aus noch ungeklärter Ursache geriet das "Gasthaus zum Reußischen Hof" in Brand. Dabei wurde eine Person getötet.
Aus noch ungeklärter Ursache geriet das "Gasthaus zum Reußischen Hof" in Brand. Dabei wurde eine Person getötet.  © Mike Köhler
Selbst am Morgen nach dem Brand steigt noch immer Qualm vom Gasthaus auf.
Selbst am Morgen nach dem Brand steigt noch immer Qualm vom Gasthaus auf.  © Tobias Junghannß
Die erste Etage und der Dachstuhl wurden bei dem Brand zerstört.
Die erste Etage und der Dachstuhl wurden bei dem Brand zerstört.  © Frank Schmidt
Thomas Pöge, Bürgermeister von Thallwitz, sagte über die Tragödie: "Ein schlimmer Verlust für Thallwitz."
Thomas Pöge, Bürgermeister von Thallwitz, sagte über die Tragödie: "Ein schlimmer Verlust für Thallwitz."  © Frank Schmidt

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0