Mann bei Wohnwagenbrand festgenommen

Die Feuerwehr löschte die Flammen, konnte den Anhänger aber nicht retten.
Die Feuerwehr löschte die Flammen, konnte den Anhänger aber nicht retten.  © Morris Pudwell

Berlin – In der Nacht zum Sonntag stand auf dem Priesterweg (Schöneberg) ein Wohnwagen in Flammen. Kurz nach 1 Uhr rückte die Feuerwehr an, um den Brand zu löschen.

Viel zu retten gab es aber nicht. Das Feuer hatte bereits große Teile des Fahrzeugs zerstört. Die Polizei suchte die Umgebung des Brandortes ab und kam dann mit einem Mann in Handfesseln zurück.

Wo und unter welchen Umständen der Verdächtige festgenommen wurde, hat die Polizei noch nicht mitgeteilt. Auffällig war, dass der Mann keine Schuhe trug.

Er wurde in einen Streifenwagen gesetzt und weggebracht. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Update 14:55 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei dem Festgenommenen um einen 44-Jährigen.

Er wurde nach mehreren Zeugenhinweisen in einer nahe gelegenen Gartenlaube festgenommen. Seine Kleidung wurde sichergestellt und er machte einen freiwilligen Alkoholtest, der den Angaben zu Folge deutlich positiv ausfiel. Er selbst stritt ab, den Brand gelegt zu haben. Nach seiner Vernehmung wurde er wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Polizisten führen den Verhafteten ab und bringen ihn zum Auto.
Polizisten führen den Verhafteten ab und bringen ihn zum Auto.  © Morris Pudwell

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0