Eingeklemmt! Auto rast gegen Baum und geht in Flammen auf, Fahrer verbrennt im Wagen

Brandenburg an der Havel - Tödlicher Crash! Ein Auto ist auf der Bundesstraße 102 in der Nacht zum Sonntag frontal gegen einen Baum gekracht und vollständig ausgebrannt.

Die Polizei steht neben dem Wrack.
Die Polizei steht neben dem Wrack.  © Julian Stähle

Ersten Informationen zufolge ereignete sich der schwere Unfall auf der Ortsverbindung B102 bei Fohrde (Ortsteil der Stadt Havelsee im Landkreis Potsdam-Mittelmark) gegen 20.40 Uhr am vergangenen Samstag.

Der Mann kam von nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Das Auto ging dabei in Flammen auf.

Der 31-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich nicht retten. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die rasch herbeigeeilten Einsatzkräfte konnten nur noch seinen toten Körper aus dem Wrack bergen.

Seine sterblichen Überreste wurden der Kriminalpolizei übergeben. Die Ortsverbindung war in der Nacht für längere Zeit gesperrt.

Die zuständige Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und löschte den Wagenbrand.

Zur Unfallursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Polizei geht aber davon aus, dass der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Ein Gutachter untersuchte die Unfallstelle zwischen Brandenburg an der Havel und Fohrde.

Die Einsatzkräfte sind vor Ort.
Die Einsatzkräfte sind vor Ort.  © Julian Stähle
Das Auto brannte vollständig aus.
Das Auto brannte vollständig aus.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0