Vom Zug erfasst: Tödlicher Unfall mit ICE am Bahnhof

Potsdam - Bei einem Unfall mit einem ICE ist am Sonntagvormittag am Bahnhof Elstal in Brandenburg (Potsdam) ein Mensch ums Leben gekommen.

Am Bahnhof Elstal wurde einer Person von einem ICE erfasst. Die Bundespolizei ermittelt in dem Fall. (Symbolbild)
Am Bahnhof Elstal wurde einer Person von einem ICE erfasst. Die Bundespolizei ermittelt in dem Fall. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Die noch unbekannte Person sei am frühen Vormittag an dem Bahnhof mit hoher Geschwindigkeit erfasst worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Zunächst war unklar, ob es sich um einen Unfall oder einen Suizid handelte. Die 480 Reisenden, die in Richtung Düsseldorf unterwegs waren, mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Strecke in Richtung Hannover blieb für etwa vier Stunden gesperrt.

Der Fernverkehr wurde umgeleitet. Dabei kam es zu erheblichen Verspätungen.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über versuchte Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)