Horror-Unfall! Zwei Tote und neun Schwerverletzte Neu Tödlicher Unfall wegen Reifenplatzer: Wohnmobil zerfetzt Neu Porsche sucht in Dresden nach neuen Mitarbeitern 46.986 Anzeige GNTM-Finale: Heidi Klum legte noch einen Höhepunkt obendrauf Neu Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben 7.196 Anzeige
3.467

ICE rast über Hindernis: Über 500 Reisende sitzen fest

Für einen ICE endete die Reise in Brandenburg, nachdem der Zug ein Hindernis überfahren hatte.
Mittels Rettungsleitern musste ein ICE am Haltepunkt Zörnigall geräumt werden. (Symbolbild)
Mittels Rettungsleitern musste ein ICE am Haltepunkt Zörnigall geräumt werden. (Symbolbild)

Berlin - Ein mit etwa 560 Reisenden besetzter ICE ist in Brandenburg liegengeblieben, nachdem er über ein Hindernis gefahren war. Dabei handelte es sich möglicherweise um Schottersteine, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstagabend sagte.

Der Zug wurde so stark beschädigt, dass er nach Angaben der Deutschen Bahn nicht mehr weiterfahren konnte. Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt. Der ICE aus Hamburg sollte über Berlin nach München fahren, ein Zugteil nach Jena Paradies in Thüringen.

Der Vorfall ereignete sich ganz in der Nähe von Neustadt (Dosse). Der Zug stand am Donnerstagabend zunächst auf freier Strecke und sollte dann zum dortigen Bahnhof zurücksetzen. Dort sollten die Fahrgäste in einen Ersatzzug umsteigen.

Das Parallelgleis steht laut Bahn noch zur Verfügung. Bei anderen Zügen könne es aber zu Verspätungen kommen.

Update 21 Uhr:

Der kaputte Zug, der abgebremst hatte, stand am Donnerstagabend zunächst auf freier Strecke und konnte dann noch aus eigener Kraft zum dortigen Bahnhof zurücksetzen. Dort stiegen die Fahrgäste in zwei Ersatzzüge um.

Der Zugverkehr sei nicht mehr beeinträchtigt, hieß es am Abend von der Bahn. Der defekte Zug sollte in das ICE-Werk in Rummelsburg abgeschleppt und dort repariert werden.

Update 20.30 Uhr:

Die letzten Bahnreisenden haben nun den Bahnhof Neustadt (Dosse) verlassen, wie die Bundespolizei mitteilt. Mit dem ICE geht es für sie weiter nach Berlin. Eine Person musste jedoch ins Krankenhaus gebracht werden, aufgrund von Kreislaufproblemen.

Update 20.10 Uhr:

Wie die Bundespolizei auf Twitter mitteilt, konnten mittlerweile alle 560 Reisende den ICE verlassen. Die müssen nun in andere Züge umsteigen, um ihre Reise fortsetzen zu können.

Fotos: dpa (Symbolbild)

"Konnichi wa": Ganz Düsseldorf feiert Japan-Tag Neu Schneckentempo: Sylt-Züge müssen wegen kaputter Schienen schleichen Neu Update
56-Jähriger tot aus Kanal geborgen! Neu Opel-Konflikt steht kurz vor der Eskalation Neu Genitalherpes: Jeder Dritte in Deutschland ist infiziert! 1.679 Anzeige Er wiegt fast eine Tonne! Hai-Alarm im Mittelmeer Neu Mann bestellt acht Kilo Bomben am Telefon: Was steckt dahinter? Neu 39-Jähriger soll mehrfach Killer für Mord an Ehefrau angeheuert haben Neu Diebstahl-Versuch endet in Gerangel und mit Macheten-Stich Neu Schmierfett-Fund an Ostseeküste: Polizei ermittelt, Gefahr für Umwelt noch unklar 1.342 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 1.883 Anzeige Das ist der offizielle Song zur Fußball-WM 2018 in Russland 1.896 Grausamer Fund: Fahrer entdeckt Leiche in seinem Bus 7.577
Iris Mareike Steen und Christian Polanc im "Let's Dance"-Halbfinale? Eine Frau könnte alles verändern 1.823 Mutig: Kleiner Junge (7) verhindert Vergewaltigung seiner Mama 6.256 Fast alle Pakete verschwunden? Fünf Männer rauben DHL-Fahrzeug aus 698 Das passiert wirklich beim großen GZSZ-Special! 10.039 Mitten auf dem Schulhof! Feuerwehr fängt komisches Krokodil 3.117 Verkeimtes Schulessen? 90 Kinder an Salmonellen erkrankt 1.538 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 18.119 Anzeige Vor AfD-Demo: Hier trainieren Linksaktivisten die perfekte Blockade! 1.790 Uran in Waffen: Sind Nato-Bomben schuld an Krebs-Erkrankungen? 1.805 So macht sich Dänemarks Nationaltrainer über Frankreich lustig! 619 Mann spuckt Bahnmitarbeiter Blut ins Gesicht 208 Mann soll Frauen nach Tinder-Dates vergewaltigt haben 213 Polizei veröffentlicht schockierendes Video von Tunnel-Unfall! 4.459 Wutrausch! Mann bewirft Polizisten mit Fernseher 128 Warum steht hier ein Boot im Kornfeld? 1.427 Über 40 Schafe tot: Nun gibt es ein offizielles Wolfsgebiet 2.021 Für 48 Mio. Euro! Das wird aus dem einzigen früheren DDR-Freizeitpark 4.354 Notlandung am Flughafen: Unglücks-Pilot ist bekannter Multimillionär 2.765 Einjähriger stürzt aus Küchenfenster: Lebensgefahr! 1.557 Eingeschleust! Mann meldet Flüchtlinge in einem Waldstück 2.703 Diesel-Skandal: Werden Hunderttausende Daimler zurückgerufen? 600 Jüdische Bürger haben Angst um ihre Sicherheit 766 Tumulte bei Abschiebeversuch aus Schule: Entscheidung weiter offen 1.578 Verheiratete Spielerfrau will unbedingt mit David Beckham vögeln 5.289 Wie grausam! Kalb werden auf Weide Fell und Organe heraussgeschnitten 1.890 Profis klauen fünf Luxus-Autos aus Oldtimer-Handel 1.210 Bamf-Skandal: Auch Außenstelle in Schleswig-Holstein auffällig 103 Pottwal am Ostseestrand: Diese Kunstaktion ging mächtig nach hinten los 3.569 Asyl-Skandal beim Bamf: 200 weitere Verdachtsfälle 538 Drei verpasste Anrufe von Jogi, dann stand Petersen plötzlich im WM-Kader 709 Ente gut, alles gut! Polizei löst hollywoodreifen Fall an Teich 615 Beisetzung von Herzog Friedrich: Auch das belgische Königspaar trauert 1.051 Mann vergewaltigt 22-Jährige brutal und sticht mit Schraubenzieher auf sie ein 3.909 Viel Geld für teure Mittel? Einfach Pfeffer oder Salz in die Maschine! 2.110 Nach heftigen Sex-Vorwürfen: Weinstein stellt sich der Polizei 820 Update Toni ist das neue Topmodel: So reagieren ihre Fans auf den GNTM-Sieg! 8.101 Mitten in Deutschland? Sklavenhandel am Kölner Hauptbahnhof 2.313
Bevor es gleich losgeht:

Wähle Deinen TAG24-Kanal

 

Datenschutzinformation

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen Deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details hierzu findest Du in unserer
Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich mit diesen Bedingungen einverstanden.