Jäger bei Erntearbeiten erschossen Neu Flammenmeer kreist Feuerwehrleute ein: Großbrand auf Getreidefeld Neu Nach Attacke auf jüdischen Professor: Täter schlägt erneut zu Neu Star-Dirigent Thielemann über "Negerküsse", PEGIDA und AfD... 3.829 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 54.605 Anzeige
2.637

10.000 Menschen evakuiert! 250 Kilo schwere Fliegerbombe in Potsdam entschärft

Knapp 10.000 Potsdamer müssen ihre Wohnungen verlassen, weil am Hauptbahnhof eine Weltkriegsbombe entschärft wird.
 Ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Kampfmittelräumung" am Hauptbahnhof in Potsdam.
Ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Kampfmittelräumung" am Hauptbahnhof in Potsdam.

Potsdam - Fast 10.000 Menschen müssen am Mittwochmorgen bis 8 Uhr wegen einer Bombenentschärfung ihre Wohnungen in der südlichen Potsdamer Innenstadt verlassen.

Sprengmeister Mike Schwitzke will am Vormittag eine 250 Kilogramm schwere US-Fliegerbombe entschärfen, die am Montag bei einer systematischen Suche nach Munition auf dem Gelände der Investitionsbank (ILB) gegenüber dem Hauptbahnhof gefunden wurde.

"Die Entschärfung kann sich schwierig gestalten, weil der Sprengmeister erst einmal feststellen muss, um welche Art Zünder es sich handelt", sagte Stadtsprecherin Friederike Herold.

Es handelt sich um die 187. Bombe, die nach der Wende in Potsdam entdeckt und unschädlich gemacht werden soll.

Auf dieser Baustelle wurde eine 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe entdeckt.
Auf dieser Baustelle wurde eine 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe entdeckt.

Der Sperrkreis hat eine Größe von etwa 800 Metern. Betroffen sind unter anderem der Hauptbahnhof, der Landtag, sowie mehrere Pflegeheime, Schulen und Kitas, ein großes Hotel und das Schwimmbad "blu".

Der Bahnverkehr wird während der Entschärfung zwischen S-Bahnhof Babelsberg und Bahnhof Charlottenhof unterbrochen. Auch der Straßenbahn-, Bus- und Autoverkehr werden in der Innenstadt abschnittsweise gesperrt. Für die Überwachung des Sperrkreises sind rund 600 Mitarbeiter im Einsatz.

Direkt nach dem Fund am Montag war die Investitionsbank des Landes Brandenburg geräumt worden. Rund 600 Mitarbeiter sind an dem Standort beschäftigt, wie ein Sprecher sagte. Hinzu kommen noch weitere Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung Brandenburg.

Voraussichtlich am Donnerstag soll die Bank wieder geöffnet werden. Auf dem Gelände waren während der Bauarbeiten schon mehrere Bomben gefunden worden.

Update 13.24 Uhr:

Die Zünder der Weltkriegsbombe konnten erfolgreich gesprengt werden. Wie die Feuerwehr auf Twitter schrieb, war der Knall der Sprengung "kaum wahrnehmbar". Die Anwohner können nun wieder in ihre Häuser zurück.

Update 13.05 Uhr:

Die Potsdamer Feuerwehr gab via Twitter bekannt, dass die Bombe bereits entschärft werden konnte und in Kürze der Zünder gesprengt wird.

Update 11.45 Uhr:

Die Evakuierung der Potsdamer Innenstadt wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe ist abgeschlossen. Nun könne Sprengmeister Mike Schwitzke mit den Arbeiten an der Fünf-Zentner-Bombe beginnen, meldete die Stadtverwaltung am späten Mittwochvormittag.

Schwitzke und sein Team müssen zunächst den Zünder freilegen und identifizieren. Sollte es sich um einen chemischen Zünder handeln, könnte eine kontrollierte Sprengung am Fundort nahe dem Hauptbahnhof erforderlich werde.

Polizisten sperren am Mittwoch in Potsdam eine Straße am Hauptbahnhof.
Polizisten sperren am Mittwoch in Potsdam eine Straße am Hauptbahnhof.

Update 10 Uhr:

Fast 10.000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. Doch nicht alle täten dies freiwillig, berichtete Stadtsprecherin Friederike Herold am Mittwochvormittag. "Insbesondere bei manchen älteren Bewohnern gibt es Ängste und Befürchtungen, da müssen wir manchmal sehr nachdrücklich bitten", sagte die Sprecherin.

In einem Fall musste eine Wohnungstür geöffnet werden, weil eine ältere Dame sich weigerte, ihre Wohnung zu verlassen.

Wenn der Sperrkreis am Vormittag steht, will Sprengmeister Mike Schwitzke die Entschärfung der Bombe vorbereiten. Dies werde möglicherweise ein langwieriges Unterfangen. "Die Bombe ist in einem sehr miserablen Zustand und ist so stark mit Dreck verkrustet, dass wir relativ viel Zeit heute brauchen werden, erstmal den Zünder freizulegen und zu identifizieren", sagte Schwitzke dem rbb.

Es sei nicht auszuschließen, dass eine kontrollierte Sprengung notwendig werde. In diesem Fall wären noch umfangreiche Erdarbeiten notwendig.

Bewohner eines Altersheims warten am Mittwochmorgen in Potsdam auf ihre Evakuierung.
Bewohner eines Altersheims warten am Mittwochmorgen in Potsdam auf ihre Evakuierung.

Update 08.05 Uhr:

Die Vorbereitungen zur Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Mittwochmorgen in Potsdam haben begonnen. Bisher verlaufe die Einrichtung des Sperrkreises reibungslos, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Fotos: Bernd Gartenschläger/Märkische Allgemeine Zeitung/, DPA

Achtung: Abzocker behaupten, Empfänger beim Pornoschauen zu filmen! 1.129 Mega Peinlich! Arsenal fällt auf Trickbetrüger rein 1.662 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 1.510 Anzeige Eigene Frau (†44) stranguliert: Syrer (49) muss lebenslang hinter Gitter 1.083 Aktivste Mafia in Deutschland: 'Ndrangheta setzt bei Drogen auf Hamburger Hafen 786
Trump stellt Artikel 5 des NATO-Vertrages infrage und redet über Dritten Weltkrieg 8.424 Ekel-Alarm! Wer in diesen Badeseen schwimmt, muss danach kotzen 3.041
"Wir werden uns von Philip verabschieden müssen": Jörn Schlönvoigt schockt GZSZ-Fans 16.450 Gibt's langsam zu viel Dunja Hayali im ZDF? Länger will sie's auch noch 8.046 Schreck-Sekunde auf A5: Lkw schiebt VW von der Fahrbahn - Kinder und Schwangere in Gefahr 2.134 Hier hat es seit Pfingsten nicht mehr geregnet: Wasserentnahme kostet 50.000 Euro 671 Schock! Deutsche Nationalspielerin schwer erkrankt 5.314 Jäger erschießt 52-jährigen Freund bei Gänsejagd 1.757 Eklig! Laster transportiert "Frisch"fleisch bei 29 Grad - ohne Kühlung 350 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 9.928 Anzeige Flüchtling (19) übergießt sich an Tanke mit Benzin 4.505 Langfinger stiehlt Touristen-Koffer, dann begeht er einen dummen Fehler 3.031 Lebensbedrohliche Lage! Schon acht Tote bei Hitzewelle 4.283 Platzsturm beim WM-Finale: Hartes Urteil gegen Flitzer 2.517 Abgas-Affäre: Verkehrsminister Scheuer macht Druck bei Diesel-Umrüstung 519 Polizist entkommt bei Radarkontrolle nur knapp dem eigenen Tod 282 "Menschenrechts-Fundamentalismus": Grüne gehen auf Boris Palmer los 1.300 Umfrage zeigt: Für die CSU wird es ganz eng! 1.096 Müssen sich Juden in Österreich bald registrieren lassen? 1.589 Sex mit 60? Kein Problem für Birgit Schrowange 3.770 Sorgt die Bachelorette für einen neuen Knutschrekord? 837 Hat das Kükensterben ein Ende? So sieht das Schicksal des Monster-Wels' aus 5.650 Abgeschobener Asylbewerber soll zurückgeholt werden 904 Vater und Tochter (5) tot: Darum musste das Kind sterben 9.013 Schockierend: Hunde stundenlang in Hitze-Gefängnis eingesperrt - ein Tier stirbt 1.053 Fünf Kinder sterben nach Feuer in Wohnhaus 1.715 Hat der seit Tagen vermisste Gharib F. Deutschland verlassen? 2.006 Sandbank rettet Schiffbrüchige vor dem Tod in der Nordsee 480 Update Ließ das BAMF einen selbsternannten IS-Anhänger trotzdem hier bleiben? 569 CSU legt Münchner Theatern einen Maulkorb an 791 Mehrere Flüchtlinge vor Zypern ertrunken 2.835 Nach Leichen-Fund im Main: Identität des Toten geklärt 1.439 Nach Badeunfall: Jugendlicher stirbt im Krankenhaus 365 Sensation! Delfin schwimmt vor Ostsee-Traumstrand 24.229 In der eigenen Wohnung "krankenhausreif" geprügelt: Polizei steht vor Rätsel 1.639 Migranten haben neues Hauptziel bei der Flucht nach Europa 5.892 Selbstmordgedanken: Popstar weist sich in Klinik ein 4.810 Er saß weinend im Auto: Zweijähriger in Hitze-Hölle eingesperrt 4.831 Widerlich: Lehrer filmt heimlich Frauen in Dusche 2.535 Tragischer Arbeitsunfall: Bauarbeiter wird von Mauer erschlagen 3.121 Abschiebung von 69 Afghanen: Einer hätte gar nicht abgeschoben werden dürfen 445 Update Terrorpanik: Wie der Münchner Amoklauf die Stadt in Angst und Schrecken versetzte 1.446 Autofahrer (29) mit Machete und Messer schwer verletzt 2.054 Acht Meter hohe Mauer begräbt Arbeiter unter sich: 41-Jähriger stirbt! 1.380 Erschreckende Tendenz: Judenhass im Internet wird immer stärker 454