Mann hilft Kindern an der Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm Neu "Grenzwertig": Heftige Kritik an Let's-Dance-Juror Llambi Neu Nur noch heute: Playstation-VR-Brille für 169 statt 249 Euro! 1.117 Anzeige Schwer verletzt! Motorradfahrer kracht in Auto und Anhänger Neu
20.680

Weihnachtsmarkt evakuiert! War es eine Nagelbombe?

Die Polizei musste wegen eines verdächtigen Gegenstandes die Potsdamer Innenstadt und den Weihnachtsmarkt evakuieren.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.

Potsdam - Der Weihnachtsmarkt in Potsdam und Umgebung wurde am Freitagnachmittag von der Polizei evakuiert. Grund dafür ist ein verdächtiger Gegenstand.

Ob es sich dabei um einen Sprengkörper handelt oder lediglich ein vergessenes Fundstück müsse noch geklärt werden.

Die Beamten hatten Spezialkräfte angefordert, die den Gegenstand untersuchen.

Wegen dieses verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.

Über den weiteren Verlauf halten wir Euch auf dem Laufenden.

Weihnachtsmarkt Potsdam: Entschärfung vor Ort

Update 22.10Uhr:

Nach dem Fund eines gefährlichen Paketes in Potsdam hat die Polizei am späten Freitagabend die Suche nach weiteren verdächtigen Paketen beendet. Die eingesetzten Sprengstoffspürhunde hätten nichts Verdächtiges gefunden, teilte die Polizei per Twitter mit.

Update 21.10 Uhr:

Wegen der anhaltenden Absperrungen am Potsdamer Weihnachtsmarkt hat die Feuerwehr für Anwohner einen Wärmebus zur Verfügung gestellt. Dies teilte die Polizei am Freitagabend per Twitter mit. Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets hatte die Polizei größere Teile des Potsdamer Weihnachtsmarktes abgesperrt.

Die Polizei hat den markierten Bereich abgesperrt, um nach weiteren verdächtigen Paketen zu suchen.
Die Polizei hat den markierten Bereich abgesperrt, um nach weiteren verdächtigen Paketen zu suchen.

Update 19.45 Uhr:

Nach dem Fund eines gefährlichen Pakets am Rande des Potsdamer Weihachtsmarkts suchen Polizisten nach weiteren verdächtigen Paketen. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend. Es bestehe aber keine Gefahrenlage mehr. Die Apotheke, in der das Paket am Nachmittag entdeckt worden war, und Teile des Weihnachtsmarkts bleiben weiter abgesperrt.

Die Polizei geht davon aus, dass der Markt am Samstag wieder geöffnet hat. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte gesagt, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Pakete in der Umgebung der Apotheke ausgeliefert wurden.

Polizeibeamte während der Evakuierung in Potsdam, nachdem eine Paketbombe gemeldet wurde.
Polizeibeamte während der Evakuierung in Potsdam, nachdem eine Paketbombe gemeldet wurde.

Update 19.28 Uhr:

In dem gefährlichen Paket am Potsdamer Weihnachtsmarkt befanden sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hunderte kleine Nägel und

ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.

Die Nägel und der Böller seien in einem Metallgefäß wie einer Konservendose gewesen. Der sogenannte Polenböller sei größer als ein normaler Silvesterböller.

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter spricht in Potsdam mit Medienvertretern.
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter spricht in Potsdam mit Medienvertretern.

Update 19.15 Uhr:

Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets in der Potsdamer Innenstadt hat der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. Hintergrund sei, dass ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden könne, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Freitagabend. Zudem gebe es beim Staatsschutz Spezialisten für Spreng- und Brandsätze.

Am Abend suchte die Polizei nach weiteren möglichen Paketen, die in der Umgebung ausgeliefert worden sein könnten. Die Suche erstrecke sich auf einen Radius von 300 bis 400 Metern. Bislang sei aber kein weiteres Paket entdeckt worden. Die Polizei gehe davon aus, dass der Potsdamer Weihnachtsmarkt am Samstag wieder regulär öffnen kann.

In dem Paket befanden sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ein sogenannter Polenböller sowie Nägel. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden wurde, sagte er am Freitagabend.

Update 19.10 Uhr:

In dem Paket mit Nägeln am Potsdamer Weihnachtsmarkt befand sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auch ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.

Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.

Update 19.02 Uhr:

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat nach dem Fund eines verdächtigen Pakets in der Innenstadt von Potsdam der Landes- und der Bundespolizei gedankt. Deren Arbeit sei "schnell und zugleich besonnen" gewesen, sagte Woidke am Freitagabend laut einem Statement.

"Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Apotheke, in der das Päckchen abgeben wurde, gilt mein Dank für ihre Umsicht." Jetzt müssten die weiteren Hintergründe aufgeklärt werden, so der Regierungschef.

Der Inhaber der Apotheke sagte der Zeitung Potsdamer Neueste Nachrichten, beim Auspacken habe man gemerkt, "dass da so komische Drähte herausguckten". Daraufhin habe man das Paket sofort aus der Apotheke getragen und die Polizei informiert. Spezialisten der Bundespolizei öffneten das Paket mit einem Wasserstrahl.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt die Arbeit der Polizei.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt die Arbeit der Polizei.

Update 18.58 Uhr:

In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt entdeckten Paket ist nach Angaben der Polizei bisher keine Zündvorrichtung gefunden worden. Es handele sich um einen zylindrischen Gegenstand mit Kabeln, Batterien und Nägeln, twitterte die Polizei am Freitagabend.

Update 18.55 Uhr:

Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets mit Nägeln und einem unbekannten Pulver nahe dem Potsdamer Weihnachtsmarkt untersucht die Polizei weiter die Umgebung. "Aktuell ist auch noch ein Sprengstoffhund im Einsatz", twitterte die Polizei.

Die Straßen in der Nähe der Apotheke, in der das Paket abgegeben wurde, waren weiter gesperrt. Die Polizei hat einen Sicherheitssperrkreis von 100 Metern eingerichtet. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, twitterte die Polizei.

Update 18.38 Uhr:

Nach der Entschärfung eines verdächtigen Pakets mit Nägeln und einem unbekannten Pulver nahe dem Potsdamer Weihnachtsmarkt hat Veranstalter Peter Klemm zur Besonnenheit aufgerufen. Jetzt müssten zunächst die weiteren Schritte der Polizei abgewartet werden, dann werde versucht, zur Normalität zurückzugehen, sagte Klemm am Freitagabend dem Sender n-tv.

Wann der abgesperrte Markt wieder öffnet, sei unklar. Zuvor sei der Markt gut gefüllt gewesen, viele Menschen hätten nach Feierabend schlendern gehen wollen. Seitenstraßen um den Markt seien gesperrt und mit Pollern und schweren Fahrzeugen gesichert.

Ein bewaffneter Polizist sperrt am Freitag die Straßen an einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab.
Ein bewaffneter Polizist sperrt am Freitag die Straßen an einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab.

Update 18.22 Uhr:

Es sei unklar, ob es sich um eine Attrappe oder einen Sprengkörper gehandelt habe, sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Freitagabend in Potsdam. "Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang."

Dass in dem Paket Nägel waren, habe eine Röntgenuntersuchung gezeigt. Aber es sei nicht klar, ob in dem Paket auch Sprengstoff oder nur Gips oder ein anderes "Fakemittel" waren. Die Nägel seien in einem Metallgefäß ähnlich einer Konservendose gewesen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers befanden sich auch Drähte in dem Paket. Es wurde mit einem Wasserstrahl geöffnet.

Das Paket wurde laut Schröter in eine Apotheke geliefert. Es sei möglich, dass weitere Pakete in die Umgebung geliefert wurden. Das werde derzeit untersucht.

Schröter sagte, es sei zu früh, davon zu sprechen, dass es sich um einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt gehandelt habe. Es könnte auch dem Apotheker gegolten haben.

Rund um die Apotheke wurde ein Sperrbezirk von etwa 100 Metern eingerichtet.

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter teilte mit, dass es noch unklar sei, ob es sich dabei um eine Attrappe oder Sprengstoff gehandelt habe.
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter teilte mit, dass es noch unklar sei, ob es sich dabei um eine Attrappe oder Sprengstoff gehandelt habe.

Update 18.09 Uhr:

In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt gefundenen Paket waren nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) Nägel. Ob sich tatsächlich auch Sprengstoff darin befunden habe, sei unklar, sagte Schröter am Freitagabend.

Update 17.40 Uhr:

Der verdächtige Gegenstand ist nach Angaben der Polizei entschärft worden. Zuvor war mitgeteilt worden, dass es sich um einen Spreng- oder Brandsatz handelt.

Wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.
Wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.

Update 17.20 Uhr:

Der Verdacht der Polizei hat sich bestätigt, wie die Beamten via Twitter mitteilten. Bei dem Paket handelt es sich um einen Spreng- und Brandsatz. Der betroffene Bereich müsse nun geräumt werden. Die Stadt Potsdam riet potenziellen Besuchern bereits davon ab, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen.

Spezialkräfte der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand und sperrte einen angrenzenden Weihnachtsmarkt.
Spezialkräfte der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand und sperrte einen angrenzenden Weihnachtsmarkt.

Update 17.05 Uhr:

Wie die Potsdamer Neusten Nachrichten berichten, soll das Päckchen 40 mal 50 Zentimeter groß sein und wurde an eine Apotheke geliefert, die sich an der Brandenburger Straße/ Ecke Dortusstraße befinden soll. Ein Mitarbeiter habe das Paket geöffnet und dort Technik und Drähte entdeckt, die verdächtig ausgesehen haben sollen. Gegen 14.30 Uhr hat die Apotheke daraufhin die Polizei alarmiert.

Polizisten sperren am Freitag die Straßen um einen Weihnachtsmarkt in der Potsdamer Innenstadt ab.
Polizisten sperren am Freitag die Straßen um einen Weihnachtsmarkt in der Potsdamer Innenstadt ab.

Update 16.40 Uhr:

Wie die B.Z. berichtet, soll bereits gegen 14.30 Uhr in der Dortustraße ein Päckchen gefunden worden sein. Da diese an den Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" grenzt, sperrte die Polizei den Markt zum Teil ab.

Bei dem verdächtigen Gegenstand soll es sich nach Informationen der Zeitung um eine unbekannte Brand- und Sprengstoffvorrichtung (USBV) handeln.

Fotos: DPA, dpa, OpenSteetMap-Mitwirkende

Tragischer Hitzetod! Drei Hunde verenden qualvoll Neu Zoobesucher töten Känguru durch Steinwürfe: Ärztin äußert schrecklichen Verdacht Neu
Cottbus-OB Kelch appelliert an Bürger: "Ich erwarte von allen Abkehr von Hass und Gewalt" Neu Worauf wartet Ihr? Hier haben die ersten Freibäder schon offen Neu Mob stürzt sich auf Somalier: Angreifer sollen "Sieg Heil" gebrüllt haben Neu Drama nach Abkühlung im Rhein: Mann wird seit Mittwoch vermisst Neu Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier Neu Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden Neu Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? Neu So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin Neu Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab Neu Rassisten schmeißen Türkin zu Boden und hetzen Kampfhund auf Begleiter Neu Studie zeigt: So gesund ist Barfußlaufen für unsere Kinder Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 27.991 Anzeige Klöster öffnen ihre Pforten: So vielfältig ist das Ordensleben Neu Schrecklich: Auto erfasst Buggy mit Zweijähriger! 1.641 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.150 Anzeige 18-Jähriger versenkt sein Auto im Fluss 847 Hübsche Mutter wird immer wieder für Freundin ihres Sohnes gehalten 2.577 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 8.037 Anzeige Horror! Frau sitzt auf dem Friedhof und liest ein Buch, dann passiert etwas Schreckliches 2.683 Weil die Mutter seinen geliebten Husky ins Tierheim brachte! Junge (15) bedroht Mitarbeiter mit Messer 5.700 Ehe-Drama aus Eifersucht? Rocker sticht vor den Augen der Kinder seine Frau ab 2.281 29 verletzte Jugendliche bei Abifeier im Stadtpark 5.590 Ganz neue Rittersport! Jetzt gibt's Schokolade mit Gras 2.017 Krass! Vegan-Papst Attila Hildmann macht Restaurant dicht 4.046 Zu schnell! Hier fliegt eine Ente in die Radarfalle der Polizei 780 Unfassbare Trauer! Aviciis Tod macht Musikwelt sprachlos 2.644 Weil sie zu viel sch...! Hier sind diese Tiere ein ganz großes Problem 485 Nach BAMF-Skandal: Jetzt werden immer mehr Missstände aufgedeckt 1.057 Er fuhr ohne Führerschein! Mann kracht in Gegenverkehr und tötet zwei Frauen 3.217 Reh wird über Cabrio geschleudert und verletzt Fahrer hinterm Steuer 427 Zwei Deutsche bei Busunglück im Urlaub getötet 2.998 Komiker Markus Maria Profitlich hat unheilbare Krankheit 3.661 Drama auf dem Rückweg von Abi-Feier! Schüler von Regionalbahn überrollt 4.441 Schluss bei Let's Dance! Barbara Meier fliegt nach Schicksalsschlag raus 7.530 Russisches Kriegsschiff im Ärmelkanal abgefangen 5.608 Stimmung brodelt! Hier geht die Angst um, weil die Polizei nachts Asylbewerber abholt 2.232 Na, toll! Ab 2021 könnte Fernsehen richtig teuer werden 1.718 Grausames Blutbad in Chemnitz: Mann sticht Bekannte nieder 17.381 Motorradfahrer rutscht in den Gegenverkehr und stirbt 1.779 So viele nutzen umstrittenen Freikarten-Deal für "Mein Kampf"-Inszenierung 756 2 Milliarden Euro Schaden wegen Sperrung der Rheintalbahn 75 "Mit gutem Bauchgefühl": Kerber und Görges kämpfen ums Finale 99 Top-Chance! So werdet Ihr ein Teil von "In aller Freundschaft" 685 Neuer Job: Wird Lukas Podolski bald Botschafter? 311 Internes Leck: Ärger beim 1. FC Köln um Anfang-Verpflichtung 261 Weil sie immer öfter angegriffen werden: Hier streiken jetzt die Schiris 532 Nach antisemitischer Attacke: "Berlin trägt Kippa" bekommt prominente Unterstützung 522 GZSZ-Fans empört: Bommels Asche im Klo entsorgt 1.480 Nach MeToo-Verdachtsfall: Semperoper-Tänzer klagt gegen Kündigung 275