Mutter bricht das Herz, als sie sieht, was andere ihrer Tochter (10) im Netz antun Neu Zeitungsgebäude in Flammen: Dutzende Mitarbeiter evakuiert Neu Sex-Attacke: Wer hat diesen Mann gesehen? Neu Verrät Angelina Heger hier versehentlich ihre Beziehung zu Fußballer Adam Szalai? Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 52.183 Anzeige
20.688

Weihnachtsmarkt evakuiert! War es eine Nagelbombe?

Die Polizei musste wegen eines verdächtigen Gegenstandes die Potsdamer Innenstadt und den Weihnachtsmarkt evakuieren.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.

Potsdam - Der Weihnachtsmarkt in Potsdam und Umgebung wurde am Freitagnachmittag von der Polizei evakuiert. Grund dafür ist ein verdächtiger Gegenstand.

Ob es sich dabei um einen Sprengkörper handelt oder lediglich ein vergessenes Fundstück müsse noch geklärt werden.

Die Beamten hatten Spezialkräfte angefordert, die den Gegenstand untersuchen.

Wegen dieses verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.

Über den weiteren Verlauf halten wir Euch auf dem Laufenden.

Weihnachtsmarkt Potsdam: Entschärfung vor Ort

Update 22.10Uhr:

Nach dem Fund eines gefährlichen Paketes in Potsdam hat die Polizei am späten Freitagabend die Suche nach weiteren verdächtigen Paketen beendet. Die eingesetzten Sprengstoffspürhunde hätten nichts Verdächtiges gefunden, teilte die Polizei per Twitter mit.

Update 21.10 Uhr:

Wegen der anhaltenden Absperrungen am Potsdamer Weihnachtsmarkt hat die Feuerwehr für Anwohner einen Wärmebus zur Verfügung gestellt. Dies teilte die Polizei am Freitagabend per Twitter mit. Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets hatte die Polizei größere Teile des Potsdamer Weihnachtsmarktes abgesperrt.

Die Polizei hat den markierten Bereich abgesperrt, um nach weiteren verdächtigen Paketen zu suchen.
Die Polizei hat den markierten Bereich abgesperrt, um nach weiteren verdächtigen Paketen zu suchen.

Update 19.45 Uhr:

Nach dem Fund eines gefährlichen Pakets am Rande des Potsdamer Weihachtsmarkts suchen Polizisten nach weiteren verdächtigen Paketen. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend. Es bestehe aber keine Gefahrenlage mehr. Die Apotheke, in der das Paket am Nachmittag entdeckt worden war, und Teile des Weihnachtsmarkts bleiben weiter abgesperrt.

Die Polizei geht davon aus, dass der Markt am Samstag wieder geöffnet hat. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte gesagt, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Pakete in der Umgebung der Apotheke ausgeliefert wurden.

Polizeibeamte während der Evakuierung in Potsdam, nachdem eine Paketbombe gemeldet wurde.
Polizeibeamte während der Evakuierung in Potsdam, nachdem eine Paketbombe gemeldet wurde.

Update 19.28 Uhr:

In dem gefährlichen Paket am Potsdamer Weihnachtsmarkt befanden sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hunderte kleine Nägel und

ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.

Die Nägel und der Böller seien in einem Metallgefäß wie einer Konservendose gewesen. Der sogenannte Polenböller sei größer als ein normaler Silvesterböller.

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter spricht in Potsdam mit Medienvertretern.
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter spricht in Potsdam mit Medienvertretern.

Update 19.15 Uhr:

Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets in der Potsdamer Innenstadt hat der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. Hintergrund sei, dass ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden könne, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Freitagabend. Zudem gebe es beim Staatsschutz Spezialisten für Spreng- und Brandsätze.

Am Abend suchte die Polizei nach weiteren möglichen Paketen, die in der Umgebung ausgeliefert worden sein könnten. Die Suche erstrecke sich auf einen Radius von 300 bis 400 Metern. Bislang sei aber kein weiteres Paket entdeckt worden. Die Polizei gehe davon aus, dass der Potsdamer Weihnachtsmarkt am Samstag wieder regulär öffnen kann.

In dem Paket befanden sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ein sogenannter Polenböller sowie Nägel. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden wurde, sagte er am Freitagabend.

Update 19.10 Uhr:

In dem Paket mit Nägeln am Potsdamer Weihnachtsmarkt befand sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auch ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.

Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.

Update 19.02 Uhr:

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat nach dem Fund eines verdächtigen Pakets in der Innenstadt von Potsdam der Landes- und der Bundespolizei gedankt. Deren Arbeit sei "schnell und zugleich besonnen" gewesen, sagte Woidke am Freitagabend laut einem Statement.

"Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Apotheke, in der das Päckchen abgeben wurde, gilt mein Dank für ihre Umsicht." Jetzt müssten die weiteren Hintergründe aufgeklärt werden, so der Regierungschef.

Der Inhaber der Apotheke sagte der Zeitung Potsdamer Neueste Nachrichten, beim Auspacken habe man gemerkt, "dass da so komische Drähte herausguckten". Daraufhin habe man das Paket sofort aus der Apotheke getragen und die Polizei informiert. Spezialisten der Bundespolizei öffneten das Paket mit einem Wasserstrahl.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt die Arbeit der Polizei.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt die Arbeit der Polizei.

Update 18.58 Uhr:

In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt entdeckten Paket ist nach Angaben der Polizei bisher keine Zündvorrichtung gefunden worden. Es handele sich um einen zylindrischen Gegenstand mit Kabeln, Batterien und Nägeln, twitterte die Polizei am Freitagabend.

Update 18.55 Uhr:

Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets mit Nägeln und einem unbekannten Pulver nahe dem Potsdamer Weihnachtsmarkt untersucht die Polizei weiter die Umgebung. "Aktuell ist auch noch ein Sprengstoffhund im Einsatz", twitterte die Polizei.

Die Straßen in der Nähe der Apotheke, in der das Paket abgegeben wurde, waren weiter gesperrt. Die Polizei hat einen Sicherheitssperrkreis von 100 Metern eingerichtet. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, twitterte die Polizei.

Update 18.38 Uhr:

Nach der Entschärfung eines verdächtigen Pakets mit Nägeln und einem unbekannten Pulver nahe dem Potsdamer Weihnachtsmarkt hat Veranstalter Peter Klemm zur Besonnenheit aufgerufen. Jetzt müssten zunächst die weiteren Schritte der Polizei abgewartet werden, dann werde versucht, zur Normalität zurückzugehen, sagte Klemm am Freitagabend dem Sender n-tv.

Wann der abgesperrte Markt wieder öffnet, sei unklar. Zuvor sei der Markt gut gefüllt gewesen, viele Menschen hätten nach Feierabend schlendern gehen wollen. Seitenstraßen um den Markt seien gesperrt und mit Pollern und schweren Fahrzeugen gesichert.

Ein bewaffneter Polizist sperrt am Freitag die Straßen an einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab.
Ein bewaffneter Polizist sperrt am Freitag die Straßen an einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab.

Update 18.22 Uhr:

Es sei unklar, ob es sich um eine Attrappe oder einen Sprengkörper gehandelt habe, sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Freitagabend in Potsdam. "Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang."

Dass in dem Paket Nägel waren, habe eine Röntgenuntersuchung gezeigt. Aber es sei nicht klar, ob in dem Paket auch Sprengstoff oder nur Gips oder ein anderes "Fakemittel" waren. Die Nägel seien in einem Metallgefäß ähnlich einer Konservendose gewesen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers befanden sich auch Drähte in dem Paket. Es wurde mit einem Wasserstrahl geöffnet.

Das Paket wurde laut Schröter in eine Apotheke geliefert. Es sei möglich, dass weitere Pakete in die Umgebung geliefert wurden. Das werde derzeit untersucht.

Schröter sagte, es sei zu früh, davon zu sprechen, dass es sich um einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt gehandelt habe. Es könnte auch dem Apotheker gegolten haben.

Rund um die Apotheke wurde ein Sperrbezirk von etwa 100 Metern eingerichtet.

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter teilte mit, dass es noch unklar sei, ob es sich dabei um eine Attrappe oder Sprengstoff gehandelt habe.
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter teilte mit, dass es noch unklar sei, ob es sich dabei um eine Attrappe oder Sprengstoff gehandelt habe.

Update 18.09 Uhr:

In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt gefundenen Paket waren nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) Nägel. Ob sich tatsächlich auch Sprengstoff darin befunden habe, sei unklar, sagte Schröter am Freitagabend.

Update 17.40 Uhr:

Der verdächtige Gegenstand ist nach Angaben der Polizei entschärft worden. Zuvor war mitgeteilt worden, dass es sich um einen Spreng- oder Brandsatz handelt.

Wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.
Wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.

Update 17.20 Uhr:

Der Verdacht der Polizei hat sich bestätigt, wie die Beamten via Twitter mitteilten. Bei dem Paket handelt es sich um einen Spreng- und Brandsatz. Der betroffene Bereich müsse nun geräumt werden. Die Stadt Potsdam riet potenziellen Besuchern bereits davon ab, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen.

Spezialkräfte der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand und sperrte einen angrenzenden Weihnachtsmarkt.
Spezialkräfte der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand und sperrte einen angrenzenden Weihnachtsmarkt.

Update 17.05 Uhr:

Wie die Potsdamer Neusten Nachrichten berichten, soll das Päckchen 40 mal 50 Zentimeter groß sein und wurde an eine Apotheke geliefert, die sich an der Brandenburger Straße/ Ecke Dortusstraße befinden soll. Ein Mitarbeiter habe das Paket geöffnet und dort Technik und Drähte entdeckt, die verdächtig ausgesehen haben sollen. Gegen 14.30 Uhr hat die Apotheke daraufhin die Polizei alarmiert.

Polizisten sperren am Freitag die Straßen um einen Weihnachtsmarkt in der Potsdamer Innenstadt ab.
Polizisten sperren am Freitag die Straßen um einen Weihnachtsmarkt in der Potsdamer Innenstadt ab.

Update 16.40 Uhr:

Wie die B.Z. berichtet, soll bereits gegen 14.30 Uhr in der Dortustraße ein Päckchen gefunden worden sein. Da diese an den Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" grenzt, sperrte die Polizei den Markt zum Teil ab.

Bei dem verdächtigen Gegenstand soll es sich nach Informationen der Zeitung um eine unbekannte Brand- und Sprengstoffvorrichtung (USBV) handeln.

Fotos: DPA, dpa, OpenSteetMap-Mitwirkende

Albtraum in 3000 Meter Höhe: Fallschirme verdrehen sich Neu Wegen Personalmangels Brutalität im Kreißsaal? Kind wurde "herausgerissen" Neu Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 8.524 Anzeige Neuer Feiertag für Berlin: Michael Müller nennt erstmals Datum Neu Mann fährt mit geplatztem Reifen auf Autobahn: Doch er hat noch mehr auf dem Kerbholz Neu
War es Notwehr? Junge Frau sticht ihren Freund mit Messer nieder 255 Frau bringt Auto in Werkstatt und findet heraus, dass sie seit Jahren verfolgt wird 2.490 Mann stürzt nach Schubs auf Gleise und wird am Hochkommen gehindert 659 Auf Autobahn: Autotransporter setzt Grünfläche in Brand 371 Ausfälle und Verspätungen: Fluglotsen wehren sich gegen Vorwürfe 84
Er hat seine Medikamente zurückgelassen: Polizei sucht Hendrik S. aus Leipzig 3.142 Tragischer Tod: Dresdnerin stirbt in der Ostsee 9.400 Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.969 Anzeige Verzweifelte Rettungsversuche schlagen fehl: Rollstuhlfahrerin bleibt in brennendem Haus 277 Angerempelt und verletzt: Zehnköpfige Gruppe attackiert Juden (17) 327 Furchtbar! Studentin wird von 34-Jährigem auf Toilette attackiert und gewürgt 3.357 Illegale Arznei aus dem Ausland wird immer beliebter 96 Sieht ihr Vater seine Tochter nie wieder? Herzogin Meghan wechselt Handynummer 1.769 Atemberaubendes Video: Fünfjähriger überlebt Sturz aus 19. Stockwerk 2.949 Der Flieger hebt nicht ab? Hier gibt's Geld zurück! 4.535 Anzeige Gericht hat entschieden: Streik bei Neue Halberg Guss darf weitergehen 424 CSD lehnt AfD ab: Junge Alternative Berlin reagiert gewohnt 1.330 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 7.497 Anzeige BMW-Fahrer meldet Wildunfall: Unglaublich, was in seinem Kühlergrill steckt 4.644 Nach wilder Verfolgungsjagd auf A14: Welpe flüchtet in die Dunkelheit 1.767 Nach Einladung in ZDF-Sendung: Kanzlerin löst Versprechen ein 2.789 Liebes-Aus bei Heidi Klum und Tom Kaulitz? 19.778 Drama am Gleis: Mann (22) stürzt zwischen einfahrende S-Bahn 306 WM-Triumph: Rummenigge kündigt Empfang für Tolisso an 626 Weiß dieses "Herzchen", wie Waldemar D. starb? 1.738 Wird das Problem mit dem "Küken-Killer" vom Weiher endlich gelöst? 861 "Für nichts auf dieser Welt": Denisé rechnet mit Pascal ab 1.240 Gefährliche Laser-Attacke auf Flugzeug und Autofahrer 136 Salmonellen-Alarm im Altenheim: Nachweis bei weiterer Bewohnerin 579 Mordfall Sophia L.: Tatverdächtiger wird nach Deutschland ausgeliefert 1.461 Nachdem er in Schülergruppe raste: Wo ist der 63-Jährige? 551 Schrecklicher Unfall: Rentnerin von Lastwagen überrollt! 413 Zähne mit Kopfstoß ausgeschlagen: Wer kennt diesen Mann? 704 19-Jährige geht mir ihrem Freund paddeln, kurz darauf macht ihre Mutter eine schreckliche Entdeckung 4.971 Endlich: Dieser Zucker macht nicht dick! 1.807 Lkw-Fahrer erfasst Radlerin: 62-Jährige stirbt in Halle (Saale) 1.605 Pünktlich zum Primeday: Amazon-Mitarbeiter planen neue Streiks 343 Touristin ist geschockt, als sie ihr Hotelbad sieht: Kurz darauf rückt die Polizei an 6.429 Wieder Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa aufgehalten 4.435 15 Männer gehen am Hauptbahnhof aufeinander los, dann klicken die Handschellen 453 Heimlich Nackedeis am Ostsee-Strand geknipst! Polizei schnappt Spanner (53) 4.006 Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz: Mann stürzt beim Klettern Felsen hinab 159 Radfahrer stirbt bei Unfall mit Auto in Köln-Rodenkirchen 341 Er zieht blank! Welcher Promi zeigt hier seinen knackigen Hintern? 2.924 Schrecklich: Einbrecher sticht Familienvater nieder 4.875