Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
Top
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
Neu
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
Neu
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
Neu
20.628

Weihnachtsmarkt evakuiert! War es eine Nagelbombe?

Die Polizei musste wegen eines verdächtigen Gegenstandes die Potsdamer Innenstadt und den Weihnachtsmarkt evakuieren.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.

Potsdam - Der Weihnachtsmarkt in Potsdam und Umgebung wurde am Freitagnachmittag von der Polizei evakuiert. Grund dafür ist ein verdächtiger Gegenstand.

Ob es sich dabei um einen Sprengkörper handelt oder lediglich ein vergessenes Fundstück müsse noch geklärt werden.

Die Beamten hatten Spezialkräfte angefordert, die den Gegenstand untersuchen.

Wegen dieses verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.

Über den weiteren Verlauf halten wir Euch auf dem Laufenden.

Weihnachtsmarkt Potsdam: Entschärfung vor Ort

Update 22.10Uhr:

Nach dem Fund eines gefährlichen Paketes in Potsdam hat die Polizei am späten Freitagabend die Suche nach weiteren verdächtigen Paketen beendet. Die eingesetzten Sprengstoffspürhunde hätten nichts Verdächtiges gefunden, teilte die Polizei per Twitter mit.

Update 21.10 Uhr:

Wegen der anhaltenden Absperrungen am Potsdamer Weihnachtsmarkt hat die Feuerwehr für Anwohner einen Wärmebus zur Verfügung gestellt. Dies teilte die Polizei am Freitagabend per Twitter mit. Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets hatte die Polizei größere Teile des Potsdamer Weihnachtsmarktes abgesperrt.

Die Polizei hat den markierten Bereich abgesperrt, um nach weiteren verdächtigen Paketen zu suchen.
Die Polizei hat den markierten Bereich abgesperrt, um nach weiteren verdächtigen Paketen zu suchen.

Update 19.45 Uhr:

Nach dem Fund eines gefährlichen Pakets am Rande des Potsdamer Weihachtsmarkts suchen Polizisten nach weiteren verdächtigen Paketen. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend. Es bestehe aber keine Gefahrenlage mehr. Die Apotheke, in der das Paket am Nachmittag entdeckt worden war, und Teile des Weihnachtsmarkts bleiben weiter abgesperrt.

Die Polizei geht davon aus, dass der Markt am Samstag wieder geöffnet hat. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte gesagt, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Pakete in der Umgebung der Apotheke ausgeliefert wurden.

Die Sicherheitsvorkehrungen wurden auf den Berliner und Potsdamer Weihnachtsmärkten nochmals verschärft.
Die Sicherheitsvorkehrungen wurden auf den Berliner und Potsdamer Weihnachtsmärkten nochmals verschärft.

Update 19.28 Uhr:

In dem gefährlichen Paket am Potsdamer Weihnachtsmarkt befanden sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hunderte kleine Nägel und

ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.

Die Nägel und der Böller seien in einem Metallgefäß wie einer Konservendose gewesen. Der sogenannte Polenböller sei größer als ein normaler Silvesterböller.

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter spricht in Potsdam mit Medienvertretern.
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter spricht in Potsdam mit Medienvertretern.

Update 19.15 Uhr:

Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets in der Potsdamer Innenstadt hat der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. Hintergrund sei, dass ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden könne, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Freitagabend. Zudem gebe es beim Staatsschutz Spezialisten für Spreng- und Brandsätze.

Am Abend suchte die Polizei nach weiteren möglichen Paketen, die in der Umgebung ausgeliefert worden sein könnten. Die Suche erstrecke sich auf einen Radius von 300 bis 400 Metern. Bislang sei aber kein weiteres Paket entdeckt worden. Die Polizei gehe davon aus, dass der Potsdamer Weihnachtsmarkt am Samstag wieder regulär öffnen kann.

In dem Paket befanden sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ein sogenannter Polenböller sowie Nägel. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden wurde, sagte er am Freitagabend.

Update 19.10 Uhr:

In dem Paket mit Nägeln am Potsdamer Weihnachtsmarkt befand sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auch ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.

Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.

Update 19.02 Uhr:

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat nach dem Fund eines verdächtigen Pakets in der Innenstadt von Potsdam der Landes- und der Bundespolizei gedankt. Deren Arbeit sei "schnell und zugleich besonnen" gewesen, sagte Woidke am Freitagabend laut einem Statement.

"Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Apotheke, in der das Päckchen abgeben wurde, gilt mein Dank für ihre Umsicht." Jetzt müssten die weiteren Hintergründe aufgeklärt werden, so der Regierungschef.

Der Inhaber der Apotheke sagte der Zeitung Potsdamer Neueste Nachrichten, beim Auspacken habe man gemerkt, "dass da so komische Drähte herausguckten". Daraufhin habe man das Paket sofort aus der Apotheke getragen und die Polizei informiert. Spezialisten der Bundespolizei öffneten das Paket mit einem Wasserstrahl.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt die Arbeit der Polizei.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt die Arbeit der Polizei.

Update 18.58 Uhr:

In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt entdeckten Paket ist nach Angaben der Polizei bisher keine Zündvorrichtung gefunden worden. Es handele sich um einen zylindrischen Gegenstand mit Kabeln, Batterien und Nägeln, twitterte die Polizei am Freitagabend.

Update 18.55 Uhr:

Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets mit Nägeln und einem unbekannten Pulver nahe dem Potsdamer Weihnachtsmarkt untersucht die Polizei weiter die Umgebung. "Aktuell ist auch noch ein Sprengstoffhund im Einsatz", twitterte die Polizei.

Die Straßen in der Nähe der Apotheke, in der das Paket abgegeben wurde, waren weiter gesperrt. Die Polizei hat einen Sicherheitssperrkreis von 100 Metern eingerichtet. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, twitterte die Polizei.

Update 18.38 Uhr:

Nach der Entschärfung eines verdächtigen Pakets mit Nägeln und einem unbekannten Pulver nahe dem Potsdamer Weihnachtsmarkt hat Veranstalter Peter Klemm zur Besonnenheit aufgerufen. Jetzt müssten zunächst die weiteren Schritte der Polizei abgewartet werden, dann werde versucht, zur Normalität zurückzugehen, sagte Klemm am Freitagabend dem Sender n-tv.

Wann der abgesperrte Markt wieder öffnet, sei unklar. Zuvor sei der Markt gut gefüllt gewesen, viele Menschen hätten nach Feierabend schlendern gehen wollen. Seitenstraßen um den Markt seien gesperrt und mit Pollern und schweren Fahrzeugen gesichert.

Ein bewaffneter Polizist sperrt am Freitag die Straßen an einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab.
Ein bewaffneter Polizist sperrt am Freitag die Straßen an einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab.

Update 18.22 Uhr:

Es sei unklar, ob es sich um eine Attrappe oder einen Sprengkörper gehandelt habe, sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Freitagabend in Potsdam. "Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang."

Dass in dem Paket Nägel waren, habe eine Röntgenuntersuchung gezeigt. Aber es sei nicht klar, ob in dem Paket auch Sprengstoff oder nur Gips oder ein anderes "Fakemittel" waren. Die Nägel seien in einem Metallgefäß ähnlich einer Konservendose gewesen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers befanden sich auch Drähte in dem Paket. Es wurde mit einem Wasserstrahl geöffnet.

Das Paket wurde laut Schröter in eine Apotheke geliefert. Es sei möglich, dass weitere Pakete in die Umgebung geliefert wurden. Das werde derzeit untersucht.

Schröter sagte, es sei zu früh, davon zu sprechen, dass es sich um einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt gehandelt habe. Es könnte auch dem Apotheker gegolten haben.

Rund um die Apotheke wurde ein Sperrbezirk von etwa 100 Metern eingerichtet.

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter teilte mit, dass es noch unklar sei, ob es sich dabei um eine Attrappe oder Sprengstoff gehandelt habe.
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter teilte mit, dass es noch unklar sei, ob es sich dabei um eine Attrappe oder Sprengstoff gehandelt habe.

Update 18.09 Uhr:

In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt gefundenen Paket waren nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) Nägel. Ob sich tatsächlich auch Sprengstoff darin befunden habe, sei unklar, sagte Schröter am Freitagabend.

Update 17.40 Uhr:

Der verdächtige Gegenstand ist nach Angaben der Polizei entschärft worden. Zuvor war mitgeteilt worden, dass es sich um einen Spreng- oder Brandsatz handelt.

Wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.
Wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei in der Potsdamer Innenstadt einen Sperrkreis eingerichtet.

Update 17.20 Uhr:

Der Verdacht der Polizei hat sich bestätigt, wie die Beamten via Twitter mitteilten. Bei dem Paket handelt es sich um einen Spreng- und Brandsatz. Der betroffene Bereich müsse nun geräumt werden. Die Stadt Potsdam riet potenziellen Besuchern bereits davon ab, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen.

Spezialkräfte der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand und sperrte einen angrenzenden Weihnachtsmarkt.
Spezialkräfte der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand und sperrte einen angrenzenden Weihnachtsmarkt.

Update 17.05 Uhr:

Wie die Potsdamer Neusten Nachrichten berichten, soll das Päckchen 40 mal 50 Zentimeter groß sein und wurde an eine Apotheke geliefert, die sich an der Brandenburger Straße/ Ecke Dortusstraße befinden soll. Ein Mitarbeiter habe das Paket geöffnet und dort Technik und Drähte entdeckt, die verdächtig ausgesehen haben sollen. Gegen 14.30 Uhr hat die Apotheke daraufhin die Polizei alarmiert.

Polizisten sperren am Freitag die Straßen um einen Weihnachtsmarkt in der Potsdamer Innenstadt ab.
Polizisten sperren am Freitag die Straßen um einen Weihnachtsmarkt in der Potsdamer Innenstadt ab.

Update 16.40 Uhr:

Wie die B.Z. berichtet, soll bereits gegen 14.30 Uhr in der Dortustraße ein Päckchen gefunden worden sein. Da diese an den Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" grenzt, sperrte die Polizei den Markt zum Teil ab.

Bei dem verdächtigen Gegenstand soll es sich nach Informationen der Zeitung um eine unbekannte Brand- und Sprengstoffvorrichtung (USBV) handeln.

Fotos: DPA, dpa, OpenSteetMap-Mitwirkende

Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleveren Trick
Neu
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
96.984
Anzeige
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
Neu
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
Neu
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
Neu
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
Neu
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.026
Anzeige
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
Neu
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
Neu
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
Neu
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
Neu
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
Neu
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
Neu
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
Neu
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
Neu
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
Neu
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
Neu
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
Neu
Morddrohungen! Schwuler Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
Neu
Kinder mit Backstein und Messer getötet: So lange muss der Vater in Haft
Neu
Verbrennen von Israel-Fahnen: Polizei will im Fall der Fälle dazwischen gehen
59
Anwältin hält Beate Zschäpe für Gründerin des NSU
766
Comeback! Indira Weis will es mit Band nochmal versuchen
596
Weihnachts-Hasser stehlen Transporter mit Kindergeschenken
546
Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Rettungswagen
1.357
Plötzliche Wehen: Pakistanerin bringt Kind in Flugzeug zur Welt
664
Jugendliche Intensivtäter aus Marokko: Diese Stadt fordert geschlossene Unterbringung
3.679
Er machte Klimmzüge: Extrem-Kletterer stürzt vom 62. Stock
4.840
Ab sofort: Piloten von Ryanair wollen streiken
442
"In aller Freundschaft": Das passiert nachts in der Sachsenklinik
956
Gewohnt bissig: Barbara Schöneberger teilt gegen pinke "Daniela" aus
1.486
Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert
9.898
Im Fernbus! Zoll entdeckt zehn Kilo Marihuana
1.036
Reichsbürger prahlt mit falschem Pass: Razzia!
1.374
Studentin stirbt nach Vergewaltigung
6.588
Oscar Pistorius bei Streit im Gefängnis verletzt
1.029
Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
1.505
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
6.005
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
2.059
Ein Toter und 18 Verletzte bei Explosion von Gasstation
2.951
Update
Polizei alarmiert: Mutter hält Freund ihrer Tochter für Einbrecher
712
18-Jähriger überfährt auf Flucht vor Polizei fast Schüler-Gruppe
1.205
Mann darf kein Pilot werden, weil er HIV hat
713
Mädchen (2) versehentlich von Geschwisterkind erschossen
1.409
Wanderer stürzt in 2000 Metern Höhe in Schlucht und stirbt
1.471
Kein Tag ohne ICE-Panne: Und was ist es diesmal?
1.125
Mutter wird aus Flugzeug geschmissen, weil sie ihr weinendes Kind stillt
8.171
Rums! Sechs Blitzer mit Traktor umgefahren
5.571
SPD prüft neues Koalitionsmodell: So wurde Deutschland noch nie regiert
1.697
Tragisch: Elf Schüler stürzen von Balkon
4.107
Fahndung! Polizei sucht mit Hochdruck nach entflohenen Sträflingen
2.996
Studie: So lange dauert Durchschnitts-Sex wirklich!
6.021
Kritik lässt sie kalt: Ü-50-Mama Caroline Beil bereit für nächstes Kind?
1.836
Shitstorm für Pietro Lombardi: Jetzt wehrt er sich gegen seine Kritiker
2.612