Feld und Wald in Flammen: Rekordtemperaturen sorgen für Großbrand

Storkow - Dicke Rauchwolken stiegen auf: Rund 100 Hektar Wald und Feld haben sich am Mittwoch in Storkow (bei Berlin) entzündet.

Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand in einem Waldstück. (Symbolbild)
Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand in einem Waldstück. (Symbolbild)  © DPA

Die Feuerwehr war mit 40 Fahrzeugen vor Ort und versuchte, den Brand im Ortsteil Limsdorf unter Kontrolle zu bekommen, wie eine Sprecherin der Regionalleitstelle Oderland am frühen Abend sagte.

Am Nachmittag standen laut Feuerwehr zunächst noch 30 Hektar in Flammen. Der Brand hatte sich vom Feld auf den Wald ausgeweitet. Zur Brandursache konnten die Behörden noch keine Angaben machen.

Der Brand wurde gegen 13 Uhr gemeldet. Wegen der Löscharbeiten musste die Landstraße 42 beidseitig gesperrt werden. Autofahrer wurden gebeten, den Brand an der Limsdorfer Dorfstraße weiträumig zu umfahren.

Bereits am Dienstag hatte es in Brandenburg fünf kleinere Waldbrände gegeben. Bei Erntearbeiten komme es laut Umweltministerium im ganzen Land auch zu zahlreichen Feldbränden, die manchmal auf angrenzende Wälder übergreifen.

Derzeit gilt in allen Landkreisen wegen der hohen Temperaturen die höchste Waldbrandgefahr. Da laut dem Deutschen Wetterdienst kein Regen zu erwarten ist, sollte es auch in den kommenden Tagen bei der Warnstufe 5 bleiben (TAG24 berichtete).

Auf seiner Internetseite ruft das Umweltamt dazu auf, alles zu unterlassen, das einen Waldbrand auslösen könnte. Schon kleinste Funken könnten eine Katastrophe verursachen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0