Massenschlägerei zwischen Asylbewerbern: Mehrere Verletzte

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot von 15 Streifenwagen an. (Symbolbild)
Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot von 15 Streifenwagen an. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Wünsdorf/Waldstadt - Eigentlich wollte am Dienstagabend gegen 23.55 Uhr eine Gruppe Kameruner in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber südlich von Berlin nur gemütlich feiern, als plötzlich mehrere Somalier die Party sprengten.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wollten sie den Kamerunern Bier klauen.

Daraufhin entbrannte ein heftiger Streit zwischen den beiden Gruppen.

So soll ein 25-jähriger Somalier eine Fensterscheibe mit einem Stein eingeschlagen haben. Im Treppenhaus zerschlugen die Somalier außerdem mehrere Bierflaschen.

In der Nähe der Unterkunft brannte ein Lagerfeuer.

Zwei Somalier sollen daraus zwei größere, brennende Holzstücke genommen und sie in den Eingangsbereich und im zweiten Stockwerk der Unterkunft gelegt haben.

Neben der Polizei waren auch Rettungswagen und die Feuerwehr am Einsatz beteiligt. (Symbolbild)
Neben der Polizei waren auch Rettungswagen und die Feuerwehr am Einsatz beteiligt. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Auf dem festen Untergrund breitete sich das Feuer glücklicherweise nicht aus und die brennenden Holzstücke erloschen von selbst.

Um die Lage vor Ort zu beruhigen, erschien die Polizei mit 15 Streifenwagen.

Drei Personen wurden bei den Auseinandersetzungen verletzt. Ein 24-jähriger Somalier musste wegen eines Beinbruchs behandelt werden und ein 38-jähriger Kameruner erlitt Schnittverletzungen an der Hand.

Mit Kopfverletzungen und einem Nasenbruch kam ein weiterer Somalier ins Krankenhaus.

Um weiterer Straftaten zu verhindern, nahm die Polizei drei Somalier im Alter von 24, 26 und 32 Jahren fest, die alle unter Alkoholeinfluss standen.

Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren gegen die Männer ein, wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Brandstiftung und Sachbeschädigung.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0