27-jähriger prügelt Senioren (67) mitten in Münchener Kaufhaus zu Tode

Top

Schmerzfrei, aber süchtig - Ärzte verschreiben bedenkliche Mittel

Neu

Chris de Burgh komponiert Robin-Hood-Musical

Neu

Die Akte Gerner: GZSZ-Bösewicht bekommt eigene Serie!

Neu

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

87.400
Anzeige
8.988

Tränenabschied von toten Chapecoense-Fußballern

Dieses Drama ist einfach nicht zu fassen. Die ganze Welt trauert um die toten Fußballer von #Chapecoense, die mit dem Flugzeug abstürzten. Jetzt ist offenbar geklärt, warum sie sterben mussten. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 

Chapecó - Eine übervolle Kathedrale, ein Stadion mit weinenden Menschen: Nach dem Tod fast des gesamten Fußballteams von Chapecoense stehen die Menschen in der südbrasilianischen Heimat des Clubs unter Schock.

Bei einem Gedenkgottesdienst in der Stadt Chapecó hatten viele Menschen die grünen Trikots des Vereins an, die Kathedrale war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Fans schliefen in Schlafsäcken am Stadion, der Arena Condá, um Totenwache zu halten.

Auf dem Spielfeld und in den Tornetzen wurden Rosen abgelegt. Bis Freitag sollen die Leichen von Spielern und Betreuern nach Chapecó überführt werden. Bei dem Absturz in Kolumbien auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional aus Medellín starben 71 Menschen, darunter 19 Fußballer und 20 Journalisten, die das Team begleiteten.

Aus aller Welt gab es Beileidsbekundungen. Der Bogen über dem Londoner Wembley-Stadion wurde grün illuminiert, dazu war am Eingang in Grün zu lesen: "Força Chapa" ("Stark sein, Chapa"). Auch die Münchner Allianz Arena erstrahlte in Grün. 

Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 
Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 

Unterdessen ist die Absturzursache geklärt. Fehlender Treibstoff und ein Ausfall der Elektronik haben höchstwahrscheinlich zu dem Drama in Kolumbien geführt. Das geht aus einem zwölfminütigen Funkverkehr zwischen mehreren Piloten und dem Tower des Flughafens bei Medellín am Montagabend vor dem Absturz hervor.

"LaMia 933 hat einen Totalausfall, Totalausfall der Elektronik, ohne Treibstoff", sagt der Pilot laut der nun von Medien veröffentlichten Aufnahmen. Wenige Minuten, bevor das Flugzeug vom Radar verschwindet.

Die Mannschaft des Provinzclubs, vor einigen Jahren noch in der vierten Liga, war auf dem Weg zum Finalspiel um den Südamerika-Cup, die Copa Sudamericana, gegen Atlético Nacional aus Medellín. Das Erreichen des Finales war der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, im Heimatort Chapecó war die Euphorie groß.

Bei der Gesellschaft LaMia wurde ein Charterflieger bestellt. Das Flugzeug vom Typ Avro RJ85 startete im bolivianischen Santa Cruz, von Brasilien aus hatte die dortige Luftfahrtbehörde einen Direktflug nach Medellín nicht genehmigt. Der Jet hat eine Reichweite von 2600 Kilometern. Medellín ist rund 2450 Kilometer Luftlinie entfernt. Kurz vor dem Ziel müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben.

Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 
Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 

In den ersten Minuten des nun nachzuhörenden Funkverkehrs scheint noch alles normal, ein anderes Flugzeug erhält die bevorzugte Landeerlaubnis. Das kann aber 71 Menschen das Leben gekostet haben. Denn der Flieger muss in eine Warteschleife.

Wenige Minuten später scheint das Problem akuter zu werden. "Wir brauchen Priorität bei der Landung, uns wird ein Treibstoffproblem angezeigt", sagt der Pilot zu der Frau im Tower. Immer wieder sind auch andere Piloten zu hören. Die Meldungen des Piloten werden dringlicher. Das Flugzeug verliert an Höhe, hat am Berg "El Gordo" ("Der Dicke") nur noch knapp 2800 Meter Höhe, obwohl in mindestens 3000 Metern Höhe geflogen werden müsste. Nach dem Notruf, dass der Treibstoff aus ist und die Technik nicht mehr funktioniert, meldet die Frau im Tower: "Freie Piste, Regen auf der Oberfläche LaMia 933, Feuerwehr alarmiert."

Das Flugzeug scheint völlig außer Kontrolle: "Vectores señorita, vectores a la pista", sagt der Pilot auf Spanisch - er fordert eine manuelle Navigation durch den Tower hin zur Landebahn. Er gibt seine Koordinaten durch, sie versucht ihn zu navigieren, fragt nach der Höhe. Der Pilot: "9 mil pies señorita", 9000 Fuß (2740 Meter).

Er fordert wieder: "Vectores, vectores." Die Frau im Tower: "Sie sind 8,2 Meilen von der Piste entfernt." Das sind 13,2 Kilometer. Dann fragt sie: "Welche Höhe jetzt?" Keine Antwort. "Welche Position LaMia 933?" Keine Antwort. Im Tower ist man sich sofort klar, was das bedeutet, der tiefe Schock ist auf den Mitschnitten quasi zu hören.

Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 
Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 

Am Berg "El Gordo" finden Rettungskräfte später das in drei Teile zerbrochene Wrack. Dass das Flugzeug nicht explodiert ist, wird von Luftfahrtexperten als klares Signal gewertet, dass die Tanks praktisch komplett leer waren. 

Eine überlebende Stewardess hatte von ausgefallenem Licht berichtet, was die These vom Ausfall an Bord stützt. Mit ihr überlebten fünf weitere Passagiere den Absturz.

Der Verein will eine kollektive Beerdigungsfeier im Stadion der südbrasilianischen Stadt Chapecó abhalten, zu der zehntausende Menschen erwartet werden. Es ist aber noch unklar, ob die Särge dort aufgebahrt werden können und wann die Körper freigegeben werden. Sie sollen mit der brasilianischen Luftwaffe heimgeholt werden. Nach unbestätigten Informationen könnten sie ab Freitag nach Brasilien kommen. 19 Fußballspieler starben, die Profimannschaft ist praktisch ausgelöscht worden. Der Chef des Fußballverbands will, dass Chapecoense trotzdem zum letzten Spieltag der Meisterschaft antritt.

Dieser wurde vom kommenden Sonntag auf den 11. Dezember verlegt. Chapecoense müsste zu Hause gegen Atlético Mineiro aus Porto Alegre antreten. Club-Vizepräsident Ivan Tozzo, sagte, Verbandschef Marco Polo Del Nero habe ihn gebeten, dass man antritt. "Er hat mir gesagt, diese Partie muss gespielt werden, das wird ein großes Fest", sagte Tozzo nach Angaben des Portals "O Globo".

"Ich habe geantwortet: Wir haben keine elf Spieler." Del Nero habe gesagt, es gebe noch einige Spieler und sie hätten Jugendspieler. "Egal wer spielt", habe er gesagt. Atlético Mineiro hat die Absage des Spiels vorgeschlagen. 

Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 
Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 

Fotos: DPA, Imago

Mann löscht Familie aus, doch Gericht spricht ihn frei

Neu

Nach fast vier Jahrzehnten Diktatur: Simbabwes Präsident erklärt Rücktritt

439

Es sollen wieder Panzer durch Ostdeutschland rollen

2.869

TV-Sender will Gebäudesprengung übertragen, doch dann passiert etwas völlig unerwartetes

1.785

Einem Obdachlosen sollte geholfen werden, doch plötzlich rastete er aus

861

Beim Friseur: Mann mit Baseballschläger fast tot geschlagen

3.819

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

86.804
Anzeige

28-Jähriger fährt im Vollrausch gegen Haus von Bestatter

480

Siemens-Mitarbeiter demonstrieren schweigend gegen Stellenabbau

332

Bei dieser Hochzeit hat's mächtig gecrasht

854

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

23.510
Anzeige

Berliner erbt Lothar Matthäus' Handynummer und hat damit jede Menge Spaß

2.459

23-jährige verzweifelt, weil ihre Brüste nicht aufhören zu wachsen

5.553

13-Jähriger geht mit Schusswaffe in der Tasche zur Schule

1.030

AfD-Gauland bei erster Rede im Bundestag gnadenlos ausgebuht

9.249

Diebesgut! Polizei präsentiert John Lennons Nachlass, Ex-Chauffeur im Visier

59

Deutschlands vielleicht erfolglosester Bankräuber gibt auf

553

Grausame Details: Mutter wurde durch 17 Stiche brutal ermordet

1.462

Sylvester Stallone bekommt Alibi von seiner Ex

2.532

"Das ist eindeutiger Betrug!" FC-Fan erstattet Anzeige gegen Video-Schiri

2.323

Frau wird von hinten gepackt, doch sie wusste was zu tun ist

1.828

US-Rapper von Fahrkarten-Kontrolleur verprügelt

2.822

Tschechen müssen Strafe wegen Kostüm zahlen: So reagiert "Borat"

1.667

Unfassbar! Tierhasser schneidet Shetland Ponys den Schweif ab

729

Nachgereift und psychisch stabil: Geiselgangster kurz vor der Freilassung

711

"Bauer sucht Frau": Er hat sich verliebt, doch sie hat da noch was zu sagen...

6.338

Blutjung und schon so brutal: Video-Fahndung nach Räubern

2.249

Mutter betoniert ihre vier Kinder in Betonkübeln ein

9.166

Weltweit erste Waschbärin mit Herzschrittmacher

360

Dreijähriger stirbt kurz vor Mandel-OP: Waren die Ärzte Schuld?

2.325

Tier-Versuche in deutschem Institut: Werden die Affen jetzt im Ausland weiter gequält?

418

Mann besucht Islamseminare: Einbürgerung verweigert

584

Für nur 50.000 Euro könnten die "Löwen" bei diesem Thüringer zuschnappen

465

Statt Traumurlaub: Familie verbringt drei Tage im Horror-Hotel

1.376
Update

Keine Feuer-Übung! 340 Kinder aus Schule evakuiert

2.643

21-Jährigem Rasierklinge durchs Gesicht gezogen: Wer kennt diesen Mann?

3.925

Vermisst! Wer hat die 15-Jährige gesehen?

5.671

Autofahrer hält im Rückstau auf Bahnübergang, dann kommt ein Zug

2.115

Lkw-Fahrer macht Alkoholtest, Sekunden später ist eine Teenagerin tot

6.691

Menschenmassen! Worauf warten diese ganzen Leute?

2.080

Drama im Wald: 64-Jähriger von Holzteil getroffen und gestorben

1.652

Kurioser Vorschlag: Linke wollen Kindertag zum Feiertag machen

555

Fehlende Rauchmelder: Jetzt muss der Vermieter blechen

1.635

Radioaktive Wolke über Europa: Wurde ein Atomunfall verschleiert?

4.150

Jugendgewalt steigt wieder an: Jeder 2. Täter hat Migrations-Hintergrund

2.487

Baumfäller macht falschen Schnitt und stürzt in den Tod

3.337

Nebenklage fordert lebenslange Haft für Beate Zschäpe

826

Frau umarmt Mann und will Sex, dann muss die Polizei eingreifen

3.859

Darum darf dieses Eis erst ab 18 Jahren gekauft werden

1.433

Bauarbeiter stoßen unter der Erde auf riesiges Hakenkreuz

15.797

"Ehrlich Brother" Chris kollabiert bei Arztbesuch

3.944

Jugendliche stellen Vater und Sohn eine Falle und attackieren sie mit Steinen

2.385

"Das ist ja genug, um reinzutreten": Zofft sich Yotta hier mit seiner Neuen?

4.185

Frau will Hamster beerdigen, was dann passiert schockt alle

3.416