Klatsche für Merkel +++ AfD Dritter +++ SPD will Regierung verlassen

Top

Opposition! Warum will die SPD jetzt nicht mehr regieren?

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.104
Anzeige

Regiert uns künftig eine Jamaika-Koalition?

Top
8.985

Tränenabschied von toten Chapecoense-Fußballern

Dieses Drama ist einfach nicht zu fassen. Die ganze Welt trauert um die toten Fußballer von #Chapecoense, die mit dem Flugzeug abstürzten. Jetzt ist offenbar geklärt, warum sie sterben mussten. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 

Chapecó - Eine übervolle Kathedrale, ein Stadion mit weinenden Menschen: Nach dem Tod fast des gesamten Fußballteams von Chapecoense stehen die Menschen in der südbrasilianischen Heimat des Clubs unter Schock.

Bei einem Gedenkgottesdienst in der Stadt Chapecó hatten viele Menschen die grünen Trikots des Vereins an, die Kathedrale war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Fans schliefen in Schlafsäcken am Stadion, der Arena Condá, um Totenwache zu halten.

Auf dem Spielfeld und in den Tornetzen wurden Rosen abgelegt. Bis Freitag sollen die Leichen von Spielern und Betreuern nach Chapecó überführt werden. Bei dem Absturz in Kolumbien auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional aus Medellín starben 71 Menschen, darunter 19 Fußballer und 20 Journalisten, die das Team begleiteten.

Aus aller Welt gab es Beileidsbekundungen. Der Bogen über dem Londoner Wembley-Stadion wurde grün illuminiert, dazu war am Eingang in Grün zu lesen: "Força Chapa" ("Stark sein, Chapa"). Auch die Münchner Allianz Arena erstrahlte in Grün. 

Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 
Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 

Unterdessen ist die Absturzursache geklärt. Fehlender Treibstoff und ein Ausfall der Elektronik haben höchstwahrscheinlich zu dem Drama in Kolumbien geführt. Das geht aus einem zwölfminütigen Funkverkehr zwischen mehreren Piloten und dem Tower des Flughafens bei Medellín am Montagabend vor dem Absturz hervor.

"LaMia 933 hat einen Totalausfall, Totalausfall der Elektronik, ohne Treibstoff", sagt der Pilot laut der nun von Medien veröffentlichten Aufnahmen. Wenige Minuten, bevor das Flugzeug vom Radar verschwindet.

Die Mannschaft des Provinzclubs, vor einigen Jahren noch in der vierten Liga, war auf dem Weg zum Finalspiel um den Südamerika-Cup, die Copa Sudamericana, gegen Atlético Nacional aus Medellín. Das Erreichen des Finales war der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, im Heimatort Chapecó war die Euphorie groß.

Bei der Gesellschaft LaMia wurde ein Charterflieger bestellt. Das Flugzeug vom Typ Avro RJ85 startete im bolivianischen Santa Cruz, von Brasilien aus hatte die dortige Luftfahrtbehörde einen Direktflug nach Medellín nicht genehmigt. Der Jet hat eine Reichweite von 2600 Kilometern. Medellín ist rund 2450 Kilometer Luftlinie entfernt. Kurz vor dem Ziel müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben.

Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 
Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 

In den ersten Minuten des nun nachzuhörenden Funkverkehrs scheint noch alles normal, ein anderes Flugzeug erhält die bevorzugte Landeerlaubnis. Das kann aber 71 Menschen das Leben gekostet haben. Denn der Flieger muss in eine Warteschleife.

Wenige Minuten später scheint das Problem akuter zu werden. "Wir brauchen Priorität bei der Landung, uns wird ein Treibstoffproblem angezeigt", sagt der Pilot zu der Frau im Tower. Immer wieder sind auch andere Piloten zu hören. Die Meldungen des Piloten werden dringlicher. Das Flugzeug verliert an Höhe, hat am Berg "El Gordo" ("Der Dicke") nur noch knapp 2800 Meter Höhe, obwohl in mindestens 3000 Metern Höhe geflogen werden müsste. Nach dem Notruf, dass der Treibstoff aus ist und die Technik nicht mehr funktioniert, meldet die Frau im Tower: "Freie Piste, Regen auf der Oberfläche LaMia 933, Feuerwehr alarmiert."

Das Flugzeug scheint völlig außer Kontrolle: "Vectores señorita, vectores a la pista", sagt der Pilot auf Spanisch - er fordert eine manuelle Navigation durch den Tower hin zur Landebahn. Er gibt seine Koordinaten durch, sie versucht ihn zu navigieren, fragt nach der Höhe. Der Pilot: "9 mil pies señorita", 9000 Fuß (2740 Meter).

Er fordert wieder: "Vectores, vectores." Die Frau im Tower: "Sie sind 8,2 Meilen von der Piste entfernt." Das sind 13,2 Kilometer. Dann fragt sie: "Welche Höhe jetzt?" Keine Antwort. "Welche Position LaMia 933?" Keine Antwort. Im Tower ist man sich sofort klar, was das bedeutet, der tiefe Schock ist auf den Mitschnitten quasi zu hören.

Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 
Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 

Am Berg "El Gordo" finden Rettungskräfte später das in drei Teile zerbrochene Wrack. Dass das Flugzeug nicht explodiert ist, wird von Luftfahrtexperten als klares Signal gewertet, dass die Tanks praktisch komplett leer waren. 

Eine überlebende Stewardess hatte von ausgefallenem Licht berichtet, was die These vom Ausfall an Bord stützt. Mit ihr überlebten fünf weitere Passagiere den Absturz.

Der Verein will eine kollektive Beerdigungsfeier im Stadion der südbrasilianischen Stadt Chapecó abhalten, zu der zehntausende Menschen erwartet werden. Es ist aber noch unklar, ob die Särge dort aufgebahrt werden können und wann die Körper freigegeben werden. Sie sollen mit der brasilianischen Luftwaffe heimgeholt werden. Nach unbestätigten Informationen könnten sie ab Freitag nach Brasilien kommen. 19 Fußballspieler starben, die Profimannschaft ist praktisch ausgelöscht worden. Der Chef des Fußballverbands will, dass Chapecoense trotzdem zum letzten Spieltag der Meisterschaft antritt.

Dieser wurde vom kommenden Sonntag auf den 11. Dezember verlegt. Chapecoense müsste zu Hause gegen Atlético Mineiro aus Porto Alegre antreten. Club-Vizepräsident Ivan Tozzo, sagte, Verbandschef Marco Polo Del Nero habe ihn gebeten, dass man antritt. "Er hat mir gesagt, diese Partie muss gespielt werden, das wird ein großes Fest", sagte Tozzo nach Angaben des Portals "O Globo".

"Ich habe geantwortet: Wir haben keine elf Spieler." Del Nero habe gesagt, es gebe noch einige Spieler und sie hätten Jugendspieler. "Egal wer spielt", habe er gesagt. Atlético Mineiro hat die Absage des Spiels vorgeschlagen. 

Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 
Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 

Fotos: DPA, Imago

Woher kamen eigentlich die vielen AfD-Wähler?

Top

Schock: Polizei stoppt dieses blutverschmierte Auto

Top

Volksentscheid: Mehrheit für Offenhaltung von Tegel?

Neu
Update

Schweres Unwetter über Oktoberfest! Blitz schlägt in Festzelt ein

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

61.892
Anzeige

Flaschenzüge auf Polizei: Anti-AfD-Demo eskaliert

7.784
Update

Eigene Tochter getötet? Maddies Vater macht sich sehr verdächtig!

25.091

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

92.341
Anzeige

Bundestagswahl im Live-Ticker: So wählt Berlin!

559
Live

Frisch verliebt! Darum hat Denise Temlitz ihren Freund so lange geheim gehalten

3.969

Frau düst mit fast drei Promille durch Kreisverkehr

1.487

Mann (28) bei Streit in Asylbewerber-Heim zu Tode geprügelt

3.691

Horror-Verlobte obdachlos: So viel Pech hatte sie seit dem Betrug

3.514

Wahlpanne! Erststimme fehlt auf Stimmzetteln

6.667

Nackter Wahnsinn: Verkehrsstau am FKK-Strand

4.777

Frau verwechselt Gas mit Bremse und der Ehemann sitzt im Weg: Krankenhaus!

980

Riesen-Betrug beim Oktoberfest! So schummeln die Wirte bei der Biermenge

5.495

Horror! Ärzte finden DAS im Auge eines Jungen

8.707

An der "Wahlurne": Oliver Pocher wählt die AfD

25.507

Müssen unsere Kastanien wegen dieser Larve sterben?

281

Irre! Wegen fünf Wählern sitzen hier sechs Wahlhelfer rum...

14.518

Horrorcrash! Anhänger löst sich und klemmt Rentner ein

1.721

Babyleiche in Müllsack entdeckt: Mordkommission ermittelt

1.901

Aus Protest: Honecker-Pfarrer verweigert "GEZ"

3.440

Artikel "Gebraucht": Berliner versteigert Martin Schulz' Wasserglas

673

Neuer Job: Jenny Elvers fast nackt vor der Kamera

2.711

Frau bei Passkontrolle festgehalten: Securitys trauen bei diesem Ausweis ihren Augen nicht

16.386

Paar hat Sex bei Domino's: Jetzt droht ihnen Knast!

2.329

Mann sperrt Frau stundenlang in der Küche ein

1.850

Feuer auf Passagierschiff ausgebrochen! Großeinsatz auf der Elbe

8.796

Ein Friseurbesuch rettete dieser Frau das Leben

9.974

Hier muss die Feuerwehr einen Mann aus einem Fluss retten

1.138

Wegen Burkaverbot im Auto: Zentralrat der Muslime ist empört

3.438

Hackedicht! Rollerfahrer kippt an der Ampel vor den Augen der Polizei um

1.424

Wahlbeteiligung in Hessen deutlich höher als 2013

144

Junge tötet seine Chefin, weil sie Sex mit ihm will

17.582

Frau auf Toilette verprügelt und vergewaltigt

13.501

Fallschirmspringer macht bei Landung fatalen Fehler

1.663

Diese Stadträtin muss wegen einer AfD-Demo vor Gericht

3.452

Kripo ermittelt! Bauarbeiter stirbt auf A3

4.569

Auf dem Heimweg: Mann drückt Frau gegen Baum und versucht sie zu vergewaltigen

4.561

So hoch ist die Wahlbeteiligung bisher in Berlin

1.389

Nachbar will Haustür öffnen und entdeckt totes Kind an Klinke

7.060

"Leck mich am A****!" Frau (28) streckt Polizisten nackten Po entgegen

5.412

Es passiert wirklich! Russen-Angriff auf die Bundestagswahl im Internet

9.720

So viele Menschen sind in NRW bisher wählen gegangen

509

So wenige Thüringer sind bisher zur Wahl gegangen

1.299

Versehentlich Frau beim Fessel-Sex-Spiel erdrosselt: Sagt ihr Mann wirklich die Wahrheit?

2.443

Droht Micaela Schäfer wegen diesem Foto der Knast?

27.100

Er rammte mehrere Autos: Teenager fährt auf Drogen mit Opas Auto

1.214

Streit eskaliert: Mann wird mit Scherben das Gesicht zerschnitten

2.282

Bundestagswahl 2017: So viele Sachsen haben bisher gewählt

23.311
Update

Sie haben ihn! Polizei schnappt Serien-Bankräuber auf der Flucht

2.078

Video: Mann randaliert vor Laden, doch das endet böse für ihn

5.089

Polizistin bei Verfolgungsjagd schwer verletzt

3.462