Schwerer Unfall bei Indy 500: Auto fliegt durch die Luft!

Top

Explosion reißt Außenwände eines Hauses weg

Top

Amoklauf! 35-Jähriger erschießt acht Menschen

Neu

Deutsche Diane Kruger als beste Schauspielerin geehrt

Neu
8.929

Tränenabschied von toten Chapecoense-Fußballern

Dieses Drama ist einfach nicht zu fassen. Die ganze Welt trauert um die toten Fußballer von #Chapecoense, die mit dem Flugzeug abstürzten. Jetzt ist offenbar geklärt, warum sie sterben mussten. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 

Chapecó - Eine übervolle Kathedrale, ein Stadion mit weinenden Menschen: Nach dem Tod fast des gesamten Fußballteams von Chapecoense stehen die Menschen in der südbrasilianischen Heimat des Clubs unter Schock.

Bei einem Gedenkgottesdienst in der Stadt Chapecó hatten viele Menschen die grünen Trikots des Vereins an, die Kathedrale war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Fans schliefen in Schlafsäcken am Stadion, der Arena Condá, um Totenwache zu halten.

Auf dem Spielfeld und in den Tornetzen wurden Rosen abgelegt. Bis Freitag sollen die Leichen von Spielern und Betreuern nach Chapecó überführt werden. Bei dem Absturz in Kolumbien auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional aus Medellín starben 71 Menschen, darunter 19 Fußballer und 20 Journalisten, die das Team begleiteten.

Aus aller Welt gab es Beileidsbekundungen. Der Bogen über dem Londoner Wembley-Stadion wurde grün illuminiert, dazu war am Eingang in Grün zu lesen: "Força Chapa" ("Stark sein, Chapa"). Auch die Münchner Allianz Arena erstrahlte in Grün. 

Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 
Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 

Unterdessen ist die Absturzursache geklärt. Fehlender Treibstoff und ein Ausfall der Elektronik haben höchstwahrscheinlich zu dem Drama in Kolumbien geführt. Das geht aus einem zwölfminütigen Funkverkehr zwischen mehreren Piloten und dem Tower des Flughafens bei Medellín am Montagabend vor dem Absturz hervor.

"LaMia 933 hat einen Totalausfall, Totalausfall der Elektronik, ohne Treibstoff", sagt der Pilot laut der nun von Medien veröffentlichten Aufnahmen. Wenige Minuten, bevor das Flugzeug vom Radar verschwindet.

Die Mannschaft des Provinzclubs, vor einigen Jahren noch in der vierten Liga, war auf dem Weg zum Finalspiel um den Südamerika-Cup, die Copa Sudamericana, gegen Atlético Nacional aus Medellín. Das Erreichen des Finales war der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, im Heimatort Chapecó war die Euphorie groß.

Bei der Gesellschaft LaMia wurde ein Charterflieger bestellt. Das Flugzeug vom Typ Avro RJ85 startete im bolivianischen Santa Cruz, von Brasilien aus hatte die dortige Luftfahrtbehörde einen Direktflug nach Medellín nicht genehmigt. Der Jet hat eine Reichweite von 2600 Kilometern. Medellín ist rund 2450 Kilometer Luftlinie entfernt. Kurz vor dem Ziel müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben.

Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 
Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 

In den ersten Minuten des nun nachzuhörenden Funkverkehrs scheint noch alles normal, ein anderes Flugzeug erhält die bevorzugte Landeerlaubnis. Das kann aber 71 Menschen das Leben gekostet haben. Denn der Flieger muss in eine Warteschleife.

Wenige Minuten später scheint das Problem akuter zu werden. "Wir brauchen Priorität bei der Landung, uns wird ein Treibstoffproblem angezeigt", sagt der Pilot zu der Frau im Tower. Immer wieder sind auch andere Piloten zu hören. Die Meldungen des Piloten werden dringlicher. Das Flugzeug verliert an Höhe, hat am Berg "El Gordo" ("Der Dicke") nur noch knapp 2800 Meter Höhe, obwohl in mindestens 3000 Metern Höhe geflogen werden müsste. Nach dem Notruf, dass der Treibstoff aus ist und die Technik nicht mehr funktioniert, meldet die Frau im Tower: "Freie Piste, Regen auf der Oberfläche LaMia 933, Feuerwehr alarmiert."

Das Flugzeug scheint völlig außer Kontrolle: "Vectores señorita, vectores a la pista", sagt der Pilot auf Spanisch - er fordert eine manuelle Navigation durch den Tower hin zur Landebahn. Er gibt seine Koordinaten durch, sie versucht ihn zu navigieren, fragt nach der Höhe. Der Pilot: "9 mil pies señorita", 9000 Fuß (2740 Meter).

Er fordert wieder: "Vectores, vectores." Die Frau im Tower: "Sie sind 8,2 Meilen von der Piste entfernt." Das sind 13,2 Kilometer. Dann fragt sie: "Welche Höhe jetzt?" Keine Antwort. "Welche Position LaMia 933?" Keine Antwort. Im Tower ist man sich sofort klar, was das bedeutet, der tiefe Schock ist auf den Mitschnitten quasi zu hören.

Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 
Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 

Am Berg "El Gordo" finden Rettungskräfte später das in drei Teile zerbrochene Wrack. Dass das Flugzeug nicht explodiert ist, wird von Luftfahrtexperten als klares Signal gewertet, dass die Tanks praktisch komplett leer waren. 

Eine überlebende Stewardess hatte von ausgefallenem Licht berichtet, was die These vom Ausfall an Bord stützt. Mit ihr überlebten fünf weitere Passagiere den Absturz.

Der Verein will eine kollektive Beerdigungsfeier im Stadion der südbrasilianischen Stadt Chapecó abhalten, zu der zehntausende Menschen erwartet werden. Es ist aber noch unklar, ob die Särge dort aufgebahrt werden können und wann die Körper freigegeben werden. Sie sollen mit der brasilianischen Luftwaffe heimgeholt werden. Nach unbestätigten Informationen könnten sie ab Freitag nach Brasilien kommen. 19 Fußballspieler starben, die Profimannschaft ist praktisch ausgelöscht worden. Der Chef des Fußballverbands will, dass Chapecoense trotzdem zum letzten Spieltag der Meisterschaft antritt.

Dieser wurde vom kommenden Sonntag auf den 11. Dezember verlegt. Chapecoense müsste zu Hause gegen Atlético Mineiro aus Porto Alegre antreten. Club-Vizepräsident Ivan Tozzo, sagte, Verbandschef Marco Polo Del Nero habe ihn gebeten, dass man antritt. "Er hat mir gesagt, diese Partie muss gespielt werden, das wird ein großes Fest", sagte Tozzo nach Angaben des Portals "O Globo".

"Ich habe geantwortet: Wir haben keine elf Spieler." Del Nero habe gesagt, es gebe noch einige Spieler und sie hätten Jugendspieler. "Egal wer spielt", habe er gesagt. Atlético Mineiro hat die Absage des Spiels vorgeschlagen. 

Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 
Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 

Fotos: DPA, Imago

So schwer hat es BVB-Star Marco Reus diesmal erwischt

3.140

Ungenießbar! Schlange würgt eine ganze Plastikflasche raus

1.659

Stehen bald diese Roboter statt Pfarrer in den Kirchen?

385

Fahndung! Mädchen greift zwei Kinder mit Messer an

4.044

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.467
Anzeige

Dieses musikalische Meisterwerk wird heute 50 Jahre alt!

586

Hate wie bei Sarah Lombardi? So rechtfertigt sich GZSZ-Jörn!

8.314

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.697
Anzeige

Hier ist ein vermisster Junge in einem Gangsta-Rap-Video zu sehen

5.165

Betrüger versuchen Tote von Manchester zu missbrauchen

4.708

Unter Drogen! Fashion-Model schrottet Luxusschlitten

1.330

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

25.906
Anzeige

Zoff unter C-Promis: Melanie Müller disst Ballermann-Kollegen!

1.893

Sorge um Vanessa Mai: Sie wiegt nur noch 48 Kilo!

3.702

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.776
Anzeige

Unwettergefahr! Die nächsten Tage werden richtig ungemütlich

18.235

Linken-Politiker will sexy Werbung in der Stadt verbieten

1.149

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.945
Anzeige

Tod am U-Bahnhof: 21-Jähriger wird von Zug mitgeschleift

2.395

Jetzt spricht das Antisemitismus-Opfer von einer Berliner Schule

2.474

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

8.097
Anzeige

Lastwagen rollt in Wohnhaus! 120.000 Euro Schaden

8.079

Parteirivalen wollen Direktkandidatur von AfD-Petry verhindern

1.393

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.403
Anzeige

Mit diesem Foto sorgt Cathy Hummels für Spekulationen!

6.909

Linksradikale versuchen drei Festgenommene zu befreien

4.770

"Billigster Dreck" - Aldi-Steak löst heftige Debatte im Netz aus

14.901

BVG planen Offensive gegen Schwarzfahrer in Bussen

259

Hertha feiert den Dortmunder Pokalsieg

355

Vom Winde verweht: Motorradfahrer verliert 9000 Euro

5.542

Darum sorgt dieses Hochzeits-Foto nur für Gelächter

13.913

Ablehnung? Daniela Katzenberger hält sich von anderen Müttern fern

8.803

Dieses Foto zeigt den Manchester-Bomber, kurz bevor er sich in die Luft sprengt

4.528

Männer quälen Alligator mit Bier und füllen ihn ab

4.465

Clan-Fehde! 80 Menschen prügeln sich und bewerfen Polizisten mit Flaschen

7.555

Nachbarn rufen Polizei wegen randalierendem Mann. Kurz darauf ist er tot

7.598

Berliner Polizei fährt teilweise noch mit Autos aus den 80ern

343

Helene Fischer gnadenlos ausgebuht! ARD muss Mikros leiser machen

37.316

Berliner Polizei zieht positive Pokalfinal-Bilanz

92

Wegen dieses Fehlers waren plötzlich all ihre Fotos auf dem iPhone weg

4.682

Nach erneutem Pyro-Ärger: DFB spricht von "krimineller Energie"

10.749

Nackter liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

4.950

Vorfahrt genommen: 21-Jähriger stirbt noch an Unfallstelle

12.824

Einbruch ins Finanzamt: Mann will nicht sprechen

3.477

Nach Melanie Müller: Bald ein Baby für Micaela Schäfer?

2.963

Er sehnt sich nach seinen Delfinen: Benjamin braucht Eure Hilfe!

2.721

2:1! Dortmund holt DFB-Pokal gegen Frankfurt

1.599

Nach Kneipe: Til Schweiger eröffnet auch noch Hotel

5.311

Stromausfälle, weil Kleinflugzeug notlanden muss

2.516

Starfotograf fand Nackte peinlich, bis er ein Topmodel traf

2.459

Sara Kulka überrascht mit fragwürdigem Erziehungstipp!

6.135

Dieses Hollywood-Traumpaar hat sich getrennt

8.270

Hier rettet die Feuerwehr Schwerverletzte aus Unfall-Wrack

5.674

Computer-Ausfall: British Airways streicht alle Flüge in London!

897

Von dieser Katze bekommt man Albträume

5.611