Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

Neu

Rentner rammt Laterne - die kracht direkt auf Kinderwagen

3.295

Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

8.450
Update

So fies wird GZSZ-"Jule" im Netz gemobbt

7.082

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

10.711
Anzeige
8.898

Tränenabschied von toten Chapecoense-Fußballern

Dieses Drama ist einfach nicht zu fassen. Die ganze Welt trauert um die toten Fußballer von #Chapecoense, die mit dem Flugzeug abstürzten. Jetzt ist offenbar geklärt, warum sie sterben mussten. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 

Chapecó - Eine übervolle Kathedrale, ein Stadion mit weinenden Menschen: Nach dem Tod fast des gesamten Fußballteams von Chapecoense stehen die Menschen in der südbrasilianischen Heimat des Clubs unter Schock.

Bei einem Gedenkgottesdienst in der Stadt Chapecó hatten viele Menschen die grünen Trikots des Vereins an, die Kathedrale war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Fans schliefen in Schlafsäcken am Stadion, der Arena Condá, um Totenwache zu halten.

Auf dem Spielfeld und in den Tornetzen wurden Rosen abgelegt. Bis Freitag sollen die Leichen von Spielern und Betreuern nach Chapecó überführt werden. Bei dem Absturz in Kolumbien auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional aus Medellín starben 71 Menschen, darunter 19 Fußballer und 20 Journalisten, die das Team begleiteten.

Aus aller Welt gab es Beileidsbekundungen. Der Bogen über dem Londoner Wembley-Stadion wurde grün illuminiert, dazu war am Eingang in Grün zu lesen: "Força Chapa" ("Stark sein, Chapa"). Auch die Münchner Allianz Arena erstrahlte in Grün. 

Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 
Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 

Unterdessen ist die Absturzursache geklärt. Fehlender Treibstoff und ein Ausfall der Elektronik haben höchstwahrscheinlich zu dem Drama in Kolumbien geführt. Das geht aus einem zwölfminütigen Funkverkehr zwischen mehreren Piloten und dem Tower des Flughafens bei Medellín am Montagabend vor dem Absturz hervor.

"LaMia 933 hat einen Totalausfall, Totalausfall der Elektronik, ohne Treibstoff", sagt der Pilot laut der nun von Medien veröffentlichten Aufnahmen. Wenige Minuten, bevor das Flugzeug vom Radar verschwindet.

Die Mannschaft des Provinzclubs, vor einigen Jahren noch in der vierten Liga, war auf dem Weg zum Finalspiel um den Südamerika-Cup, die Copa Sudamericana, gegen Atlético Nacional aus Medellín. Das Erreichen des Finales war der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, im Heimatort Chapecó war die Euphorie groß.

Bei der Gesellschaft LaMia wurde ein Charterflieger bestellt. Das Flugzeug vom Typ Avro RJ85 startete im bolivianischen Santa Cruz, von Brasilien aus hatte die dortige Luftfahrtbehörde einen Direktflug nach Medellín nicht genehmigt. Der Jet hat eine Reichweite von 2600 Kilometern. Medellín ist rund 2450 Kilometer Luftlinie entfernt. Kurz vor dem Ziel müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben.

Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 
Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 

In den ersten Minuten des nun nachzuhörenden Funkverkehrs scheint noch alles normal, ein anderes Flugzeug erhält die bevorzugte Landeerlaubnis. Das kann aber 71 Menschen das Leben gekostet haben. Denn der Flieger muss in eine Warteschleife.

Wenige Minuten später scheint das Problem akuter zu werden. "Wir brauchen Priorität bei der Landung, uns wird ein Treibstoffproblem angezeigt", sagt der Pilot zu der Frau im Tower. Immer wieder sind auch andere Piloten zu hören. Die Meldungen des Piloten werden dringlicher. Das Flugzeug verliert an Höhe, hat am Berg "El Gordo" ("Der Dicke") nur noch knapp 2800 Meter Höhe, obwohl in mindestens 3000 Metern Höhe geflogen werden müsste. Nach dem Notruf, dass der Treibstoff aus ist und die Technik nicht mehr funktioniert, meldet die Frau im Tower: "Freie Piste, Regen auf der Oberfläche LaMia 933, Feuerwehr alarmiert."

Das Flugzeug scheint völlig außer Kontrolle: "Vectores señorita, vectores a la pista", sagt der Pilot auf Spanisch - er fordert eine manuelle Navigation durch den Tower hin zur Landebahn. Er gibt seine Koordinaten durch, sie versucht ihn zu navigieren, fragt nach der Höhe. Der Pilot: "9 mil pies señorita", 9000 Fuß (2740 Meter).

Er fordert wieder: "Vectores, vectores." Die Frau im Tower: "Sie sind 8,2 Meilen von der Piste entfernt." Das sind 13,2 Kilometer. Dann fragt sie: "Welche Höhe jetzt?" Keine Antwort. "Welche Position LaMia 933?" Keine Antwort. Im Tower ist man sich sofort klar, was das bedeutet, der tiefe Schock ist auf den Mitschnitten quasi zu hören.

Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 
Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 

Am Berg "El Gordo" finden Rettungskräfte später das in drei Teile zerbrochene Wrack. Dass das Flugzeug nicht explodiert ist, wird von Luftfahrtexperten als klares Signal gewertet, dass die Tanks praktisch komplett leer waren. 

Eine überlebende Stewardess hatte von ausgefallenem Licht berichtet, was die These vom Ausfall an Bord stützt. Mit ihr überlebten fünf weitere Passagiere den Absturz.

Der Verein will eine kollektive Beerdigungsfeier im Stadion der südbrasilianischen Stadt Chapecó abhalten, zu der zehntausende Menschen erwartet werden. Es ist aber noch unklar, ob die Särge dort aufgebahrt werden können und wann die Körper freigegeben werden. Sie sollen mit der brasilianischen Luftwaffe heimgeholt werden. Nach unbestätigten Informationen könnten sie ab Freitag nach Brasilien kommen. 19 Fußballspieler starben, die Profimannschaft ist praktisch ausgelöscht worden. Der Chef des Fußballverbands will, dass Chapecoense trotzdem zum letzten Spieltag der Meisterschaft antritt.

Dieser wurde vom kommenden Sonntag auf den 11. Dezember verlegt. Chapecoense müsste zu Hause gegen Atlético Mineiro aus Porto Alegre antreten. Club-Vizepräsident Ivan Tozzo, sagte, Verbandschef Marco Polo Del Nero habe ihn gebeten, dass man antritt. "Er hat mir gesagt, diese Partie muss gespielt werden, das wird ein großes Fest", sagte Tozzo nach Angaben des Portals "O Globo".

"Ich habe geantwortet: Wir haben keine elf Spieler." Del Nero habe gesagt, es gebe noch einige Spieler und sie hätten Jugendspieler. "Egal wer spielt", habe er gesagt. Atlético Mineiro hat die Absage des Spiels vorgeschlagen. 

Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 
Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 

Fotos: DPA, Imago

Sie wollte nur ein Selfie machen: 14-Jährige von Baumstamm begraben - tot!

3.746

So spektakulär lief der 100-Kilo-Münzraub wirklich ab

3.406

Lebensgefahr! Aldi Nord ruft diese Puppen zurück

4.665

Ehefrau am Flughafen vergessen! Rentner wird erst in Spanien stutzig

3.859

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.246
Anzeige

Echte Helden! Halbmarathon-Läufer helfen kollabierender Frau ins Ziel

1.106

Unister-Betrug: Fast 4 Jahre Knast für "rechte Hand" des Mafia-Phantoms

1.397

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.095
Anzeige

Panik! Macht Vanessa Mai sich damit den "Let's Dance"-Sieg kaputt?

4.030

Verschwendung von 400 Millionen Euro bei Deutschkursen

2.096

Unbekannte teeren und federn Radarfalle

4.870

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.893
Anzeige

17-Jährige stirbt nach Crash: Eltern sollen kaputte Leitplanke zahlen

6.015

Conchita Wurst muss doch nicht sterben

5.221

Wieder Ärger mit der Polizei! Rauschgift-Razzia bei Ex-Bayern-Star

3.006

In diesem Land gilt ab jetzt Burka-Verbot

4.805

Mutter gesteht Missbrauch des eigenen Sohnes

6.143

Eingeklemmt! Mann stirbt in Altkleidercontainer

3.489

Fataler Streich? Frau hebt Basketball auf, dann explodiert er

1.969

Fahrer rutscht von der Bremse: Auto rollt in Fluss

2.614

Dem Pilot wurde schwindelig, da half die Stewardess bei der Landung

4.879

Zschäpe-Pflichtverteidiger haben Entlassung beantragt

3.231

"Geile Kulisse"! So lief das Comeback von Marc Wachs bei Dynamo

3.221

Lorena lebt! Hacker erklären Marc Terenzis Ex für tot

3.884

Guckt Euch diese Horror-Hufe an! Tierschützer retten völlig verwahrlostes Pony

7.438

Alena Gerber zeigt uns ihr kleines Schwangerschafts-Bäuchlein

2.371

Amateurverein verliert zwei Spieler in 24 Stunden durch Herzattacken

5.089

Auto von Politikprofessor Patzelt abgefackelt

10.026

Günther Jauch verrät Kandidatin die Antwort

6.867

Verletzte am Skilift: Zwei Personen stürzen ab und lösen Kettenreaktion aus

4.772

Jetzt suchen Taucher nach dem vermissten Philipp (17) im Pieschener Hafenbecken

10.607

Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot

9.745

Account gehackt oder schlimme News? Terenzis Ex-Freundin soll sich umgebracht haben

19.706
Update

Passant entdeckt lebendig begrabenes Baby und rettet es

8.313

Ist diese junge Frau bald besser als Helene Fischer?

4.656

Panne bei "Hart aber fair": Ingo Zamperoni live beim Telefonieren erwischt

2.681

Trotz Warnsignalen: Mutter läuft mit zwei Kindern vor Rangierlok

6.351

Einbrecher bleibt auf Flucht kopfüber am Zaun hängen

4.310

Kein Scherz! Diese Beauty-Gurus tragen ihr Make-up mit einem gekochten Ei auf

999

Auf diesen Smartphones funktioniert der Facebook-Messenger bald nicht mehr

9.339

Berliner Kunstraub! Wo ist die 100 Kilo schwere Goldmünze?

1.772

Vierjährige verliert ihre Mutter auf der Flucht und schließt sie hier wieder in die Arme

2.947

Vater und Sohn (6) sterben bei Flugzeugabsturz

3.659

25.000 Menschen auf der Flucht: Wirbelsturm Debbie fegt über Australien

964

Spurlos verschwunden! Polizei sucht vermissten 17-Jährigen in Elbe

11.619

Kabel1 geht in Dresden auf Schnitzeljagd

3.208

Nach Razzia gegen Rechts in Bautzen: Wie ticken Sachsens Rocker-Clubs?

7.430

75.000 Euro weg! Transporter mit Spezialdrohnen geklaut

4.335

Dieser Feuerwehrmann fährt mit dem Mustang zum Einsatz

14.812

Höxter-Prozess: Sitzung vorzeitig beendet, weil Wilfried W. nicht aussagen will

994
Update

Champions League ist kein Muss für RB Leipzig-Trainer Hasenhüttl

527

Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

7.405

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

5.140

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

7.675