Deutscher Wanderer stürzt auf Teneriffa in den Tod
Top
Mädchen (11) steigen aus Schulbus aus: Tot!
Top
Sportwagen überschlägt sich nach riskantem Überholen: Zwei Schwerverletzte
1.980
Nach Özdemir-Wutrede: Heftige Kritik an AfD
1.838
8.993

Tränenabschied von toten Chapecoense-Fußballern

Dieses Drama ist einfach nicht zu fassen. Die ganze Welt trauert um die toten Fußballer von #Chapecoense, die mit dem Flugzeug abstürzten. Jetzt ist offenbar geklärt, warum sie sterben mussten. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 
Tränenabschied im Stadion in Medellin, wo die Mannschaft am Mittwoch spielen sollte. 

Chapecó - Eine übervolle Kathedrale, ein Stadion mit weinenden Menschen: Nach dem Tod fast des gesamten Fußballteams von Chapecoense stehen die Menschen in der südbrasilianischen Heimat des Clubs unter Schock.

Bei einem Gedenkgottesdienst in der Stadt Chapecó hatten viele Menschen die grünen Trikots des Vereins an, die Kathedrale war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Fans schliefen in Schlafsäcken am Stadion, der Arena Condá, um Totenwache zu halten.

Auf dem Spielfeld und in den Tornetzen wurden Rosen abgelegt. Bis Freitag sollen die Leichen von Spielern und Betreuern nach Chapecó überführt werden. Bei dem Absturz in Kolumbien auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional aus Medellín starben 71 Menschen, darunter 19 Fußballer und 20 Journalisten, die das Team begleiteten.

Aus aller Welt gab es Beileidsbekundungen. Der Bogen über dem Londoner Wembley-Stadion wurde grün illuminiert, dazu war am Eingang in Grün zu lesen: "Força Chapa" ("Stark sein, Chapa"). Auch die Münchner Allianz Arena erstrahlte in Grün. 

Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 
Ein Junge trauert um die toten Fußballer von Chapecoense. 

Unterdessen ist die Absturzursache geklärt. Fehlender Treibstoff und ein Ausfall der Elektronik haben höchstwahrscheinlich zu dem Drama in Kolumbien geführt. Das geht aus einem zwölfminütigen Funkverkehr zwischen mehreren Piloten und dem Tower des Flughafens bei Medellín am Montagabend vor dem Absturz hervor.

"LaMia 933 hat einen Totalausfall, Totalausfall der Elektronik, ohne Treibstoff", sagt der Pilot laut der nun von Medien veröffentlichten Aufnahmen. Wenige Minuten, bevor das Flugzeug vom Radar verschwindet.

Die Mannschaft des Provinzclubs, vor einigen Jahren noch in der vierten Liga, war auf dem Weg zum Finalspiel um den Südamerika-Cup, die Copa Sudamericana, gegen Atlético Nacional aus Medellín. Das Erreichen des Finales war der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, im Heimatort Chapecó war die Euphorie groß.

Bei der Gesellschaft LaMia wurde ein Charterflieger bestellt. Das Flugzeug vom Typ Avro RJ85 startete im bolivianischen Santa Cruz, von Brasilien aus hatte die dortige Luftfahrtbehörde einen Direktflug nach Medellín nicht genehmigt. Der Jet hat eine Reichweite von 2600 Kilometern. Medellín ist rund 2450 Kilometer Luftlinie entfernt. Kurz vor dem Ziel müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben.

Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 
Die Bilder der Spieler an einer Wand, darunter viele Blumen und Kerzen. 

In den ersten Minuten des nun nachzuhörenden Funkverkehrs scheint noch alles normal, ein anderes Flugzeug erhält die bevorzugte Landeerlaubnis. Das kann aber 71 Menschen das Leben gekostet haben. Denn der Flieger muss in eine Warteschleife.

Wenige Minuten später scheint das Problem akuter zu werden. "Wir brauchen Priorität bei der Landung, uns wird ein Treibstoffproblem angezeigt", sagt der Pilot zu der Frau im Tower. Immer wieder sind auch andere Piloten zu hören. Die Meldungen des Piloten werden dringlicher. Das Flugzeug verliert an Höhe, hat am Berg "El Gordo" ("Der Dicke") nur noch knapp 2800 Meter Höhe, obwohl in mindestens 3000 Metern Höhe geflogen werden müsste. Nach dem Notruf, dass der Treibstoff aus ist und die Technik nicht mehr funktioniert, meldet die Frau im Tower: "Freie Piste, Regen auf der Oberfläche LaMia 933, Feuerwehr alarmiert."

Das Flugzeug scheint völlig außer Kontrolle: "Vectores señorita, vectores a la pista", sagt der Pilot auf Spanisch - er fordert eine manuelle Navigation durch den Tower hin zur Landebahn. Er gibt seine Koordinaten durch, sie versucht ihn zu navigieren, fragt nach der Höhe. Der Pilot: "9 mil pies señorita", 9000 Fuß (2740 Meter).

Er fordert wieder: "Vectores, vectores." Die Frau im Tower: "Sie sind 8,2 Meilen von der Piste entfernt." Das sind 13,2 Kilometer. Dann fragt sie: "Welche Höhe jetzt?" Keine Antwort. "Welche Position LaMia 933?" Keine Antwort. Im Tower ist man sich sofort klar, was das bedeutet, der tiefe Schock ist auf den Mitschnitten quasi zu hören.

Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 
Weinende Menschen beim Abschied für die toten Fußballer in Medellin. 

Am Berg "El Gordo" finden Rettungskräfte später das in drei Teile zerbrochene Wrack. Dass das Flugzeug nicht explodiert ist, wird von Luftfahrtexperten als klares Signal gewertet, dass die Tanks praktisch komplett leer waren. 

Eine überlebende Stewardess hatte von ausgefallenem Licht berichtet, was die These vom Ausfall an Bord stützt. Mit ihr überlebten fünf weitere Passagiere den Absturz.

Der Verein will eine kollektive Beerdigungsfeier im Stadion der südbrasilianischen Stadt Chapecó abhalten, zu der zehntausende Menschen erwartet werden. Es ist aber noch unklar, ob die Särge dort aufgebahrt werden können und wann die Körper freigegeben werden. Sie sollen mit der brasilianischen Luftwaffe heimgeholt werden. Nach unbestätigten Informationen könnten sie ab Freitag nach Brasilien kommen. 19 Fußballspieler starben, die Profimannschaft ist praktisch ausgelöscht worden. Der Chef des Fußballverbands will, dass Chapecoense trotzdem zum letzten Spieltag der Meisterschaft antritt.

Dieser wurde vom kommenden Sonntag auf den 11. Dezember verlegt. Chapecoense müsste zu Hause gegen Atlético Mineiro aus Porto Alegre antreten. Club-Vizepräsident Ivan Tozzo, sagte, Verbandschef Marco Polo Del Nero habe ihn gebeten, dass man antritt. "Er hat mir gesagt, diese Partie muss gespielt werden, das wird ein großes Fest", sagte Tozzo nach Angaben des Portals "O Globo".

"Ich habe geantwortet: Wir haben keine elf Spieler." Del Nero habe gesagt, es gebe noch einige Spieler und sie hätten Jugendspieler. "Egal wer spielt", habe er gesagt. Atlético Mineiro hat die Absage des Spiels vorgeschlagen. 

Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 
Für die Opfer stiegen weiße Luftballons in die Höhe. 

Fotos: DPA, Imago

Massen-Crash auf der A5! Zwei Schwerverletzte und nervige Gaffer
2.472
Update
66-jährige Kita-Leiterin zockte 28.000 Euro ab
195
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
8.847
Anzeige
NPD-Politiker auf Satire reingefallen?
3.082
Mann macht Pipi-Pause, dann kracht es
3.075
Keine Lust auf Sex? Diese gefährlichen Krankheiten könnten der Grund sein
4.406
Prozess um "Sex-Sklavin": Angeklagte verurteilt, Richter "erschüttert"
290
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.770
Anzeige
Verplappert! Dieser deutsche Hollywood-Star hat heimlich geheiratet
2.171
Filmte Johannas mutmaßlicher Mörder weitere potentielle Opfer?
2.148
Haftstrafen für zwei Männer die 22-Jährigen fast zu Tode schlugen!
2.957
Update
Als Bus-Insassen aus dem Fenster schauen, sehen sie Schreckliches
9.693
Frau will Gleise überqueren und wird von ICE erfasst: Tot
2.956
Kylie Jenner bringt Unternehmer um 1,7 Milliarden Dollar
1.843
Erschossenes Osmanen-Mitglied: Jetzt wird gegen SEK-Beamten ermittelt
1.276
Sensation: Kälbchen kommt für 120.000 Euro unter den Hammer
704
Vermeintlicher Missbrauchsfall in Leipziger Kindergarten: Gibt es überhaupt einen Täter?
1.598
Wer hat hier "Arschloch" gesagt? Eklat im Thüringer Landtag
7.067
Türke lebt 6 Jahre unerlaubt in Deutschland, bis er auffliegt
2.077
Happy End nach Todeskampf! Hündin darf wieder nach Hause
1.522
Achtung! Vor dieser WhatsApp-Nachricht warnen jetzt sogar Ärzte
4.900
Zerstückelter Rentner in Tiefkühltruhe: Angeklagter bricht sein Schweigen
1.952
Deine Vagina signalisiert Dir, wann sie eine Sexpause braucht
4.179
Warum löst diese Banane im Gesäss einen Tumult aus?
2.354
Tabea Heynig (47): Vier Jahre lang täglich Sex bis zum Mutterglück
4.796
Finale! DEB-Team macht den neunmaligen Olympia-Sieger platt
2.126
Essen nur noch mit deutschem Pass? Auch im Südwesten regt sich Kritik
290
Sie ist keine Unbekannte! Wer ist das neue Gesicht bei GZSZ?
6.126
Grausamer Fund! Häftling tot in Zelle entdeckt
4.595
Mann klemmt Genitalien in Schraubenschlüssel ein: Ärzte können ihm nicht helfen
4.393
Kosten für BER steigen erneut: Knapp eine Milliarde zusätzlich
135
Mitarbeiter macht ungewöhnliche Entdeckung beim Müllsortieren
4.407
Gefährliche Chemikalien sorgen für Feuereinsatz am Flughafen
107
Verdacht auf Baby-Mord: 28-Jährige in Untersuchungshaft
2.975
Mann soll von Auftragskiller mit Maschinengewehr getötet worden sein
1.992
Gold verpasst! Bronze für unsere Biathlon-Herren
785
20-Jähriger mit Hakenkreuz-Ring erwischt: Darum droht ihm keine Strafe
2.841
Von der Bühne auf die Leinwand: Ed Sheeran mit Film bei Berlinale
271
Trotz Bibberkälte! Erstes Freibad hat seit heute offen
2.500
Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben
4.294
Wegen Riesen-Krater: So sollen Staus um A20 vermieden werden
207
Brennenden Tankwagen aus Wohngebiet gelenkt: Anklage trotz Rettungsaktion!
4.788
Nach Sex-Affäre der Vorgängerin: Kommune sucht neuen Bürgermeister
4.042
Skandal auf Disney Channel: Folge mit Sexlied "Doggy" gesperrt
1.963
Feuerwehr wird zu Küchenbrand gerufen und findet Frauenleiche
2.755
Bei Wohnungs-Räumung: Waffen-Arsenal aufgeflogen!
3.651
Drei Kinder ertrinken im Dorfteich: Was hat der Bürgermeister damit zu tun?
4.315
BigMac für einen Euro: McDonald's Kunden legen Filialen lahm
9.597
Nach Mord in Kirchengemeinde: Verdächtiger festgenommen
2.915
Update
Panik an Berufsschule: Schüler mit Waffe unterwegs?
1.622