Herr Neuer, ist die Nationalmannschaft gespalten? Top Dreiste Mogelpackung! Mit dieser neuen Masche führt Euch Milka an der Nase herum Top Bei Leichtathletik-EM: Breitscheidplatz wird zur Arena für 3000 Fans Neu Für diesen Verein entscheidet sich Stürmerstar Antoine Griezmann Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 32.026 Anzeige
961

Nach Doppelmord: Wieder Proteste gegen Regierung

Zehntausende demonstrieren für eine "anständige Slowakei"

Die Slowaken sind zwei Wochen nach einem Journalistenmord weiter unter Schock. Am Freitagabend demonstrieren Zehntausende gegen die Regierung.

Bratislava - Zehntausende Slowaken haben am Freitagabend in Bratislava und mehreren anderen Städten des In- und Auslandes gegen ihre Regierung und "für eine anständige Slowakei" demonstriert.

Demonstranten halten bei einer Kundgebung am 9. März 2018 in Bratislava Protestschilder in den Händen. Diese richten sich gegen die Regierung und die Mafia unter dem Motto: "Für eine anständige Slowakei".
Demonstranten halten bei einer Kundgebung am 9. März 2018 in Bratislava Protestschilder in den Händen. Diese richten sich gegen die Regierung und die Mafia unter dem Motto: "Für eine anständige Slowakei".

Sie trugen Transparente mit Aufschriften wie "Die Slowakei soll kein Mafiastaat werden" und skandierten gegen den sozialdemokratischen Regierungschef Robert Fico "Wir haben genug von Fico!" und "Zurücktreten" oder "Schande!".

Aufgerufen hatten zu den Demonstrationen parteilose Aktivisten, Politiker waren als Redner ausdrücklich unerwünscht. Die Organisatoren in der Hauptstadt sprachen von der größten Demonstration in der Slowakei seit der "Samtenen Revolution" von 1989.

Am Nachmittag zeigte sich eine Delegation des EU-Parlaments, die am Donnerstag und Freitag die Slowakei besuchte, tief betroffen von der politischen Krise des Landes nach der Ermordung des Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten. "Wir haben ein zutiefst gespaltenes Land vorgefunden, das nahezu traumatisiert ist", sagte die Co-Leiterin der Delegation, Ingeborg Gräßle (CDU), die auch Vorsitzende des EU-Haushaltskontrollausschusses ist.

Sie habe vor allem einen großen Vertrauensverlust von Journalisten und Öffentlichkeit gegenüber den Staatsorganen festgestellt, sagte Gräßle. Der EU-Kommission wolle sie empfehlen, Agrarförderprogramme nochmals zu überprüfen.

Die Delegation hatte sich neben den wichtigsten Spitzenpolitikern des Landes auch mit Journalisten und Vertretern von Agrarinstitutionen und anderen Förderungsempfängern sowie NGO-Aktivisten getroffen.

 Die Demonstranten fordern außerdem eine eingehende Untersuchung des Mordes des slowakischen Enthüllungsjournalisten Kuciak und seiner Verlobten Kusnirova, die am 25.02.2018 erschossen aufgefunden wurden.
Die Demonstranten fordern außerdem eine eingehende Untersuchung des Mordes des slowakischen Enthüllungsjournalisten Kuciak und seiner Verlobten Kusnirova, die am 25.02.2018 erschossen aufgefunden wurden.

Der 27 Jahre alte Journalist Kuciak und seine Verlobte Martina Kusnirova waren am Abend des 25. Februar in ihrem Haus im westslowakischen Dorf Velka Maca tot aufgefunden worden (TAG24 berichtete). Sie waren nach Polizeiangaben etwa drei Tage zuvor durch Schüsse in Kopf und Brust getötet worden.

Kuciak hatte über die Verfilzung von Politik und Geschäftemacherei recherchiert (TAG24 berichtete). In seiner Untersuchung der so genannten Panama-Papers war er auf mögliche Verbindungen italienischer Mafia-Clans zu slowakischen Politikern und Regierungsmitarbeitern gestoßen. Seine unvollendete letzte Reportage dazu wurde nach seinem Tod in Medien veröffentlicht.

Nach Kuciaks Recherchen soll das kriminelle Netzwerk auch durch den Missbrauch von EU-Förderungen reich geworden sein.

Gräßle erklärte, dass sie sich trotz mancher Bedenken darauf verlasse, dass die slowakische Polizei und Justiz alles daransetzen, die Bluttat mit Unterstützung von Europol aufklären zu können. Zweifel äußerte sie unter anderem daran, dass der sozialdemokratische Innenminister Robert Kalinak noch richtig in seinem Amt sei, da auch er selbst mit einem Korruptionsverdacht belastet sei.

Unverständnis äußerte sie darüber, dass offenbar sogar im Regierungsamt Personen beschäftigt wurden, die möglicherweise Kontakte zu einem Mafia-Netzwerk hatten.

Fotos: Vaclav Šalek/CTK/dpa, Marko Erd/TASR/dpa

Britin ging durch Hölle: Teenagerin durfte nicht einmal Zähneputzen Neu Kritik von Terror-Opfern aus Berlin: Renten sind "lächerlich und peinlich" Neu Zweijähriger ertrinkt im Frankfurter Zoo: Bringt die Obduktion neue Erkenntnisse? Neu Schießender Porschefahrer ist Führungsmitglied im Miri-Clan Neu
Sorge um Tipp-Schwein: Hat Harry erneut den richtigen Riecher? Neu Drei Diebe von Starkstromschlag schwer verletzt Neu
Reichsbürgerin? Bürgermeisterin fliegt aus Amt Neu Polizisten stellen Ballon sicher und finden rührende Botschaft Neu Waldhof Mannheim droht nach Spielabbruch heftige Strafe Neu Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.426 Anzeige Brutale Geiselnahme: Räuber sperrt Mann in Kofferraum und fährt mit ihm von Bank zu Bank Neu Umstrittenes NRW-Polizeigesetz: Minister will nachbessern Neu Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.985 Anzeige Kölner Giftmischer soll noch deutlich mehr Rizinus-Samen bestellt haben Neu Mutter lässt Kind (3) über Nacht im heißen Auto zurück Neu Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.713 Anzeige Hat sich der Fahrer dieses Mini ein illegales Autorennen geliefert? Neu Bundeswehr-Offizier soll Soldatinnen sexuell missbraucht haben Neu Junge Britin von Mitschülerinnen mehrfach schwer misshandelt Neu "Kein Mord"? 36-Jähriger erschießt Ex-Schwager auf offener Straße Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 2.681 Anzeige Bild der Zerstörung: BMW kracht gegen Baum und Leitplanke Neu Schlimme Veränderung angekündigt: GNTM-Klaudia mit K bangt um ihren Felipe Neu Ältester Sumatra-Orang-Utan der Welt musste eingeschläfert werden Neu Autobahn-Kontrolle: Unglaublich, was Rentner im Gepäck hat! Neu Für jedes Deutschland-Tor gibt's bei REWE was geschenkt! 11.971 Anzeige Straßenräuber rammt Opfer Messer in die Brust Neu Horror für Kanu-Fahrer! Vermisster Patient (76) aus Uni-Klinik tot in Fluss gefunden Neu Wie geht das denn? Diebe klauen 30 Lämmer und niemand merkt etwas 641 Polizei rettete betrunkene Igel: So sehr leiden die Tiere immer noch 1.652 Beim Freigang mit JVA-Begleitung entwischt: Bundespolizei schnappt Ausbrecher 503 Großbrand in Tischlerei: Zugverkehr unterbrochen 6.731 Bestialisch! Hunde bei voller Fahrt auf Autobahn geworfen 18.518 Tritt CSU bald in ganz Deutschland an? So viele würden sie wählen 1.790 "Wie ein toter Frosch": Baslers volle Breitseite gegen Mesut Özil 2.460 HSV soll slowenischen Nationalspieler auf dem Zettel haben 1.909 Dänemark-Spieler legen für Privatjet zusammen: Der Grund ist winzig 1.698 Deshalb kann Bundesliga-Star auch in Russland nicht auf diesen Mann verzichten 855 Bei diesem Hühnchen-Filet verging einer Familie nicht nur der Appetit 3.883 Kurz vor dem Urteil gegen Beate Zschäpe: Gab es nie ein NSU-Trio? 3.206 Trauriger Rekord: Nie waren so viele Menschen zur Flucht gezwungen 650 Stute wird auf Weide von Tierquäler zerschnitten 4.223 Lässt sich die Afrikanische Schweinepest in Deutschland noch stoppen? 1.046 Laster kracht in Hauswand: Frau beim Kochen von Trümmern eingeklemmt 6.024 Klauen auf Bestellung: Internet-Userin überführt Fahrraddieb 2.167 Gehts noch? Linksjugend ruft zum Deutschland-Fahnen-Klau auf 2.695 Frau will Kuh melken, kurz darauf muss sie ins Krankenhaus 1.750 Rätselhafter Autobahn-Hund noch immer eine Gefahr 3.772 Ekel-Fund am Flughafen: 22 Riesen-Spinnen im Gepäck entdeckt 2.153 Junge (8) zeigt Schwester (2) wie man aufräumt: Doch das geht gewaltig schief 2.508 Rapper Gzuz liest Kritik zu seinem Album und rastet komplett aus 8.332