15.000-Volt-Leitung stürzt am Hamburger Hauptbahnhof auf ICE

TOP
Update

Flugzeug stürzt im Nebel ab und bricht auseinander

1.362

Wie lange hält der Staudamm von Oroville noch?

4.459

Sturz von Faschingswagen! 29-Jähriger schwer verletzt

2.170

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.555
Anzeige
2.477

Brauer wehren sich gegen Gift-Vorwurf

München/Dresden/Berlin - Da hatte wohl jemand zu tief ins Glas geschaut! Bier, vor allem Sächsisches, kann weiter ohne Bedenken getrunken werden.
Bei der Verarbeitung der Rohstoffe, wie hier Hopfen, wird auf eine geringe Schadstoffbelastung geachtet.
Bei der Verarbeitung der Rohstoffe, wie hier Hopfen, wird auf eine geringe Schadstoffbelastung geachtet.

Von Torsten Hilscher

München/dresden/Berlin - Da hatte wohl jemand zu tief ins Glas geschaut! Bier, vor allem Sächsisches, kann weiter ohne Bedenken getrunken werden.

Eine Studie, die im Kühlen Blonden krebserregende Stoffe ausgemacht hatte, wird jetzt zerrissen.

„Der gemessene Wert ist gesundheitlich nicht relevant“, sagt die Chefin des Sächsischen Brauerbundes, Barbara Sarx-Lohse.

„Um gesundheitlich bedenkliche Mengen von Glyphosat aufzunehmen, müsste ein Erwachsener laut Bundesinstitut für Risikobewertung an einem Tag 1000 Liter Bier trinken.“ Obwohl das Bundesministerium dies wisse, spricht es von einer gesundheitschädlichen Wirkung schon bei kleinsten Mengen.

Hintergrund der Aufregung: Das Umweltinstitut München hat 14 beliebte Biermarken Deutschlands auf Spuren des Unkrautvernichters Glyphosat hin untersucht und ist nach eigenen Aussagen bei jedem getesteten Produkt fündig geworden, auch bei der Marke Radeberger.

Der Brauerbund ist sich sicher, dass der Genuss von Bier unbedenklich ist.
Der Brauerbund ist sich sicher, dass der Genuss von Bier unbedenklich ist.

Vor allem der Deutsche Brauerbund (DBB) ist mächtig sauer: „Der DBB weist den Vorwurf des Umweltinstitutes, die Brauereien würden ihre Rohstoffe nicht ausreichend kontrollieren, als absurd und völlig haltlos zurück. Die Brauereien betreiben einen hohen Aufwand, um die vier natürlichen Rohstoffe Wasser, Malz, Hopfen und Hefe auf mögliche Schadstoffe zu kontrollieren.“

Zum Vorwurf selbst heißt es: „Wie das Umweltinstitut in seiner Veröffentlichung selbst feststellt, finden sich Spuren von Glyphosat inzwischen fast überall. Auch in Bio-Lebensmitteln konnte der Wirkstoff bereits nachgewiesen werden. Unzählige Studien haben diese Spuren für gesundheitlich unbedenklich erklärt.“

Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) stufe in einer Studie die in Lebensmitteln nachgewiesenen Spuren als unbedenklich ein, heißt es zudem.

Weiter äußerste sich der Brauerbund kritisch zu der Studie: „Da uns weder die vollständige Untersuchung vorliegt, noch die Analysemethoden hinreichend belegt wurden, müssen wir die Seriosität der Untersuchung ernsthaft in Zweifel ziehen.“

Auch das dargestellte „Ranking“ der Biere sei „absolut unseriös“, stelle doch das Umweltinstitut selbst fest, dass der Test nur auf einer kleinen Anzahl von Proben beruht und keine generelle Aussage über die Belastung des Bieres einer bestimmten Marke zulässt, zitiert der Brauerbund.

Es wird vermutet, dass mit der Studie Einfluss auf die für Anfang März 2016 vorgesehene Entscheidung der EU-Staaten über die Verlängerung der Zulassung für Glyphosat genommen werden soll.

Fotos: dpa

Sky stichelt gegen Ostwestfalen: Spottet der Sender über Bielefeld?

1.828

Diese 10 Fragen und Antworten bereiten Euch auf die Pflege vor

2.783

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

7.211
Anzeige

Jetzt muss sie hinter Gitter! Lehrerin prahlt in TV-Show von Sex mit Schüler

4.446

31-Jähriger meldet nach Suff-Fahrt Auto als gestohlen

1.961

Schrecklicher Gestank: Frau wird nach sieben Monaten gerettet

17.936

So 'n Fasching! So wird der "Tatort"

1.633

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.365
Anzeige

Glühender Feuerball rast auf Erde zu

7.956

Chilenischer Tomatenkrieg ausgebrochen!

1.651

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen

987

TV-Hammer: Spielen Ronaldo und Jolie bald in einer Serie mit?

889

Mutter findet beide Söhne tot in Wohnung des Vaters

14.985

Vor den Augen seiner Tochter! Vater schießt sich in den Hals

6.342

Von Drogen überflutet! Massen-Überdosis auf Musikfestival

6.178

Trump erfindet Terroranschlag in Schweden

4.141

Mann zwingt Güterzug zum Halten und will dann mitfahren

2.646

Unfassbar: Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

7.390

Fünftes WM-Gold: Dahlmeier schreibt Biathlon-Geschichte

1.939

Oma rast mit Vollgas durch die Waschanlage: 90.000 Euro Schaden

6.292

Kill-Bill-Plakat! So kämpft eine Frau ums Bürgermeister-Amt

2.139

Hund mit Auto Gassi geführt: So viel muss der Halter blechen!

4.734

15-Jährigem droht Unfruchtbarkeit! Krankenkasse will nicht zahlen

8.022

Schlagerstar Anna-Maria hat ein Problem mit ihren Hunden

3.245

Bein von U-Bahn abgerissen: Verursacher wieder auf freiem Fuß

4.204

Chantal ist wieder da! Vermisste aus Berlin unverletzt gefunden

6.509
Update

Großdemo: 160.000 Menschen wollen mehr Flüchtlinge im eigenen Land

7.532

Polizei sucht stundenlang: Navi führt junge Frau in die Irre

3.064

Platzt jetzt die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Traumpaar?

10.072

Lkw kracht in Auto: Ehepaar stirbt!

6.940

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

5.190

Wegen Vorfällen beim Spiel gegen RB: Watzke erhielt Morddrohungen

2.199

Miss Germany! Sächsin Soraya ist die schönste Frau Deutschlands

7.827

Berlin-Anhänger spucken Bayerns Ancelotti an - der zeigt den Mittelfinger

2.807

Staatlich verordneter Veggie-Zwang! Ministerin will kein Fleisch mehr

6.481

Vom Zug überfahren: Arbeiter stirbt beim Baumfällen am Bahndamm

5.485

Riesiges Loch in Straße verschluckt Autos

4.403

Schreckliche Bilder! Leere Südtribüne trifft BVB hart

6.302

Hier bricht sich David Beckhams Sohn das Schlüsselbein

2.831

Hundebesitzerin schreibt diesen bösen Aushang, und der hat es in sich

14.909

Mitten in der Innenstadt! Linienbus fängt Feuer und brennt komplett aus

8.484

Elfjähriger wird nach 120 Kilometern von Polizei gestoppt

5.338