Braunkohledorf Pödelwitz will Klarheit: Aktionen geplant 827
Baby mit zwei Penissen und drei Beinen geboren Top
Neuer Preiskampf bei Kfz-Versicherungen: Darum lohnt sich ein Wechsel! Neu
Frauen schreien vor Glück! Zalando führt Geschlechter-Quote ein Neu
Gefährlicher West-Nil-Virus in Thüringen entdeckt Neu
827

Braunkohledorf Pödelwitz will Klarheit: Aktionen geplant

Pödelwitzer fordern Garantie für Fortbestand ihres Dorfes

Sie hatten auf die Entscheidung der Kohlekommission gesetzt - und wurden enttäuscht. Die Einwohner des Dorfes Pödelwitz fordern eine klare Perspektive.

Pödelwitz - Dass der Tagebau kommt, war den Einwohnern des kleinen Dorfes Pödelwitz südlich von Leipzig lange klar. "Doch wir dachten, er zieht vorbei", sagt Thilo Kraneis, der seit seiner Kindheit in dem Ort lebt.

Jens Hausner, Landwirt, Einwohner und Sprecher der Bürgerinitiative "Pro Pödelwitz". Für eine mögliche Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain ab 2040 müsste das Dorf weichen.
Jens Hausner, Landwirt, Einwohner und Sprecher der Bürgerinitiative "Pro Pödelwitz". Für eine mögliche Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain ab 2040 müsste das Dorf weichen.

Das habe sich schlagartig geändert, als das Braunkohleunternehmen Mibrag im Jahre 2009 mit dem Kauf von Grundstücken in dem Dorf begann. "Da war uns bewusst, unser Ort soll weg", sagt der 51-jährige Schlosser. Seitdem kämpft er mit Mitstreitern für den Erhalt des Dorfes.

Große Hoffungen setzten sie auf die Entscheidung der Kohlekommission - und wurden enttäuscht. "Da steht mit keinem Wort drin, dass kein Dorf mehr in Deutschland wegen der Braunkohle evakuiert werden soll", sagt Jens Hausner, Sprecher der Bürgerinitiative "Pro Pödelwitz".

Zwar habe die Kommission den Ausstieg aus der Braunkohle bis spätestens 2038 empfohlen und der Tagebau Vereinigtes Schlehnhain habe eine Betriebserlaubnis bis 2040. "Doch warum kommt dann nicht eine klare Ansage? Die Unsicherheit in dem Ort ist weiterhin groß", klagt Hausner.

Die Landesregierungen seien von der Kommission lediglich um einen Dialog mit den Betroffenen gebeten worden, sagt Hausner. Das sei zu wenig. "Die Bürgerinitiative fordert von der Landesregierung eine klare Zusage für den Erhalt des Ortes", sagt Hausner. Die Planungen für die Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain müssten sofort eingestellt werden.

Etwa 500 Meter liegt Pödelwitz vom Tagebau Vereinigtes Schleenhain entfernt. Das Braunkohleunternehmen Mibrag wollte ursprünglich weitere Flächen für den Tagebau Vereinigtes Schleenhain nutzen, um den Rohstoff für das Kraftwerk Lippendorf zu fördern. Und das Unternehmen gibt sich nach der Empfehlung der Kommission noch nicht geschlagen.

Ein Schild der Mibrag warnt an einem Grudstück vor dem Betreten von Privatgelände. Für eine mögliche Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain ab 2040 müsste das Dorf weichen.
Ein Schild der Mibrag warnt an einem Grudstück vor dem Betreten von Privatgelände. Für eine mögliche Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain ab 2040 müsste das Dorf weichen.

Nach Auffassung der Geschäftsführung ist der Ausstieg aus der Kohle bis zum Jahr 2038 zu ambitioniert, es sei ein Schlag für die Mitarbeiter und für die Region. Es gingen viele gut bezahlte Arbeitsplätze verloren. "Die Empfehlungen der Kommission sehen wir daher als Grundlage für weitere Gespräche mit der Landes- und Bundesregierung" erklärt Geschäftsführer Armin Eichholz.

Das Argument der verlorenen Arbeitsplätze will Hausner nicht gelten lassen. Es gebe genügend freie Stellen, meint er. Der Kohleausstieg sei ja noch ein ganzes Stück hin und die Arbeitsagentur sei vorbereitet, sagte ein Sprecher der Agentur in Chemnitz. Außerdem seien die Arbeitsvermittler dicht am Geschehen dran und könnten individuell helfen.

Viele Häuser in dem 700 Jahre alten Dorf stehen bereits leer. "Sie wurden von der Mibrag gekauft, obwohl sie noch gar keine Abbaugenehmigung hat", sagt Hausner. Die meisten der einst 130 Einwohner hätten den Ort verlassen, knapp 30 lebten noch in dem Ort. "Wir sind die letzten Kämpfer", sagt Hausner. Und der Einsatz lohne sich. So hätten sich bereits Interessenten für leerstehende Häuser gemeldet.

Und aufgegeben haben die Pödelwitzer noch lange nicht. In einem deutschlandweiten Bündnis "Alle Dörfer bleiben" haben sie sich mit betroffenen Orten in den Braunkohleregionen im Rheinland und in der Lausitz zusammengeschlossen. "In den nächsten Tagen werden wir beraten, welche Aktionen wir auf den Weg bringen", sagte Hausner. Geplant sei bereits ein gemeinsamer Sternmarsch der Dörfer im Raum Garzweiler im Rheinland.

Fotos: DPA

Möchtest Du mein neuer Kollege sein? Ich suche Reinigungskräfte in Berlin und Cottbus! 3.175 Anzeige
Horror-Crash auf Landstraße! Ein Mensch stirbt, mehrere Verletzte Neu
Mann schlägt Mitbewohner mit Wasserkocher, der zückt dann sein Messer Neu
MMA kommt nach Hamburg! jetzt Tickets abstauben! 3.101 Anzeige
Nach schwerer Verletzung: Eintracht-Keeper Kevin Trapp kämpft für seine Rückkehr Neu
Bombendrohung im Kölner Rathaus! Neu
MediaMarkt haut geniale Angebote zum Semsterstart raus! 2.274 Anzeige
Nach St. Pauli-Rauswurf legt Cenk Şahin auf Instagram nach Neu
Pop-Star Tim Bendzko macht eiserne Liebeserklärung an Union Berlin Neu
Attentat auf Außenminister: Mutmaßlicher Terrorist in Deutschland vor Gericht Neu
Star-Koch Tim Raue ätzt über geliebte Currywurst: "Grenzt an Körperverletzung" Neu
Mann ersticht 63-Jährigen auf Flucht und klaut sein Auto Neu
Sexy Playmate Anastasiya verrät Katzen-Geheimnis Neu
Darum ist "Love Island"-Julia so eine Drama-Queen Neu
Nicht für steife Kundschaft! Nackte Models werben für Sarghersteller Neu
Bares für Rares: Ein Stück Fußball-Geschichte kommt unter den Hammer Neu
Vierfacher Mörder kommt mit Leiche zum Polizeirevier Neu
Abschied vom Bargeld? Deutsche wollen nicht mit dem Handy bezahlen Neu
"Ghost Recon Breakpoint" im Test: Nicht noch ein Loot-Shooter! Neu
Polizist vergewaltigt Tochter (13) vom Arbeitskollegen Neu
Bald obdachlos? Katie Price will England verlassen, doch vorher hat sie ein ganz anderes Problem Neu
Kerlchen will Stoffspinne streicheln, doch was dann passiert, amüsiert Millionen Neu
Influencerin scheffelt als sexy Oma ordentlich Kohle Neu
50 Kilo weniger und komplettes Makeover: Frau verwandelt sich für ihre Hochzeit Neu
Miroslav Klose: Das ist das Problem in der deutschen Talentförderung 540
Wollte er die Trennung nicht akzeptieren? Bauer soll Frau mit Gülle getötet haben 1.434
Darum können Eierschalen gefährlich für Euch werden 898
Zoff in der Manege: "Exakt - Die Story" über das Streitthema Tiere im Zirkus 324
Drama bei "In aller Freundschaft": Dr. Heilmann muss um einen Freund bangen 1.102
SEK-Einsatz auf Rastplatz: Schüsse auf Mann mit Waffe! 334
Rekord: Er ist der schnellste Profi der Bundesliga 486
Drogen-Knacki nutzt Haft-Urlaub für große Geschäfte! 89
"Bachelor in Paradise": Juhu, die RTL-Resterampe geht heute los! 886
Aus und vorbei! Überraschende Trennung bei Moderatorin Nina Bott 3.812
"Das macht mich fertig!": Theresia Fischer hat fieses Pickel-Problem 285
Fans in Sorge: Was ist nur mit Sabrina Setlur los? 1.563
Lewis Hamilton ist "Man of the Year"! 118
Schock-Nachricht für GZSZ-Paul: "Ich hab mich in ihn verliebt!" 1.973
Hundefänger tötet gesunden Vierbeiner (†1) vor entsetztem Mädchen (8) 1.386
Er wollte Flüchtling helfen: Chemnitzer Pfarrer wird zum Drogendealer 3.163
Autos brennen: Großbrand am Flughafen Münster / Osnabrück 1.655
Dieser Mann hat das beste Buch des Jahres geschrieben 880
Trauergäste hören auf Beerdigung Klopfgeräusche aus dem Sarg 18.211
Ist die Gamerszene eine Gefahr? Scharfe Kritik an Seehofer aus den eigenen Reihen 1.100
Nanu, royaler Besuch in Köln reist mit dem Zug an! 368
Im Knast erstochen! Einer der schlimmsten Pädophilen weltweit ist tot 31.371
Mädchen (15) nach Deutschland gelockt und zur Prostitution gezwungen? 3.661
Anne Wünsches Tochter bricht in Tränen aus: Fans stinksauer! 4.983
Nach Tod von Alphonso Williams: Promis in großer Trauer 2.390
Kleiner Junge klemmt Brief an Polizeiauto! So reagieren die Beamten 9.356