Geheim-Infos enthüllt: Diese neue WhatsApp-Funktion wartet auf Euch!

Top

Polizei schnappt Verdächtigen nach tödlicher Disko-Schlägerei

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.228
Anzeige

Nach Bergung aus Vorgarten: Russen-Flieger sicher "gelandet"

Neu
10.335

Betrogene Braut bestellt neues Kleid und wird wieder enttäuscht

Wenn der eigentlich schönste Tag im Leben einer Frau bevorsteht, ist ein falsches oder sogar fehlendes Kleid wohl mit das Schlimmste, was der Braut passieren kann. #Bielefeld
Seit Monaten sorgt dieses ehemalige Brautmoden-Geschäft in Bielefeld für negative Schlagzeilen.
Seit Monaten sorgt dieses ehemalige Brautmoden-Geschäft in Bielefeld für negative Schlagzeilen.

Bielefeld - Es ist ein Trauerspiel! Gutgläubige Bräute wurden in Bielefeld von einer Brautmoden-Inhaberin, die seit 1993 eigentlich keine Geschäfte mehr führen darf, hinterlistig um ihr Geld gebracht, ohne dass sie jemals ihre bezahlten Traumkleider zu Gesicht bekommen haben (TAG24 berichtete).

Eine Kundin berichtet regelmäßig über die Fortschritte und zahlreiche Rückschläge in dem Fall, der seit Monaten durch die Medien geistert. Ende 2016 bestellte Manuela Wolke (45) ihr Kleid in dem Bielefelder Brautmodengeschäft. Die gängige Masche der Chefin: Die Kleider sollen bar und vor Ort bezahlt werden.

Die 45-Jährige dachte sich zu diesem Zeitpunkt noch nichts Böses und zahlte die verlangten 1500 Euro. Ein Fehler, wie sich allerdings erst Monate später herausstellen sollte.

Im März 2017 kam das erste Anzeichen, dass etwas nicht stimmen konnte. Ein Anprobetermin musste abgesagt werden. Der Grund: Vom bestellten und bezahlten Kleid fehlte jede Spur. Nur kurze Zeit später wird klar: Manuela Wolke ist nicht die erste Braut, die von der Chefin des Brautmoden-Ladens hintergangen wurde.

Bestellung und Lieferung weichen an vielen Stellen voneinander ab. Manuela Wolke ist enttäuscht.
Bestellung und Lieferung weichen an vielen Stellen voneinander ab. Manuela Wolke ist enttäuscht.

Auch ein langes Hin und Her mit dem polnischen Hersteller führt nicht zum gewünschten Erfolg. Denn obwohl die 45-Jährige das Angebot bekommt, nach Polen zu fahren, um sich dort ein Ersatzkleid auszusuchen, bringt das nur neue Probleme mit sich.

Denn vor Ort verliebt sich Manuela Wolke tatsächlich in ein anderes Kleid, gibt es in Auftrag mit der Hoffnung, dass jetzt alles gut wird und sie endlich ein Brautkleid bekommt.

Doch Mitte Mai dann der nächste Rückschlag: Es kommt zwar ein Kleid an, allerdings hat das an vielen Stellen nichts mit dem zu tun, was sie bestellt hat. Der kurze Rock ihres Kleides entspricht nicht ihren Vorstellungen.

Er ist zu weit, aus einem anderen Stoff und in andere Falten gelegt als bei der Anprobe in Polen (siehe Bild). Außerdem fehlen Stulpen für Arme und Beine, die die Braut zusätzlich bestellte. Die kratzende Korsage, die ansonsten perfekt passt, schien da noch das geringste Problem zu sein.

Um dem Hersteller noch mal die Chance zu geben, alles auszubessern, schickt die 45-Jährige das komplette Kleid zurück nach Polen. Doch was dann zurückkommt, bringt für Manuela Wolke das Fass zum Überlaufen.

Mit diesen drei Spitzen-Stücken soll sich die betroffene Braut die Stulpen für Arme und Beine bei einem Schneider in Deutschland anfertigen lassen.
Mit diesen drei Spitzen-Stücken soll sich die betroffene Braut die Stulpen für Arme und Beine bei einem Schneider in Deutschland anfertigen lassen.

Weder die kratzende Korsage noch der unpassende Rock wurden ausgebessert. Stattdessen packte die Firma drei Spitzen-Stücke ins Paket, damit die Braut sich die Stulpen für Arme und Beine von einem Schneider in Deutschland anfertigen lassen kann.

Wie die drei Spitzen-Stücke dafür ausreichen sollen, fragt sich nicht nur die 45-Jährige. "Sag mal hat Frau nicht zwei Arme und zwei Beine?? Da drei mal Spitze", schreibt eine Frau ungläubig in die Kommentare bei Facebook.

Auch Manuela Wolke ist enttäuscht: "Wenn sie wenigstens Stoff dabei gelegt , oder die Korsage ausgebessert hätten, hätte man zumindest einen guten Willen gesehen! [...] NIE WIEDER DIESE FIRMA!", lautet ihr Fazit.

In den nächsten Tagen will sich die betrogene Braut auf die Suche nach einem neuen Kleid machen - zum dritten Mal! Und was hat die Brautmoden-Verkäuferin in der Zwischenzeit gemacht?

Obwohl sie insolvent ist und Bräuten noch rund 15.000 Euro schuldet, soll sie in der Bielefelder Altstadt eine großzügige, luxuriös ausgestattete Wohnung bezogen haben. Außerdem heißt es, dass sie ein Lager angemietet haben soll.

"Was ist in dem Lager? Was hat sie da 'gebunkert' Kleider? Schätze?", eine Antwort auf diese Fragen gibt es bisher nicht.

Fotos: Screenshot/Facebook

Gefahrgut-Transporter kracht beim Wenden in Lkw

Neu

Schule evakuiert! Mehrere Kinder verletzt

Neu
Update

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.840
Anzeige

Seltene Elefanten durch Stromschlag getötet

Neu

Diese Gemeinde verpasst Pferden Nummernschilder, aber für was?

Neu

Deutschlands bekanntester Kriminalbiologe ist jetzt Ehrenmitglied

Neu

Weniger Bürokratiekosten: Ein Gremium soll's richten

Neu

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.749
Anzeige

Mutter steckt ihre beiden Söhne in den Ofen und schaltet ihn an

Neu

Nach acht Jahren! Ehe-Aus bei Tagesschau-Sprecherin

Neu

Schlagerstar verprügelt: 27-Jährigem wird der Prozess gemacht

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

70.886
Anzeige

Wenn Amateurfußball zur Treibjagd wird: C-Jugendspiel endet mit Polizeieinsatz

Neu

"In aller Freundschaft" hat etwas zu feiern

Neu

Er stach mit dem Messer zu: Wegen eines Parkplatzes!

Neu

Ohne Proteste: Atommüll-Schiff fährt wieder los

70

Video zeigt, wie ein Mann vom Zug eingequetscht wird

1.161

Schon am ersten Tag: Feinstaub-Grenzwert erreicht!

143

Mann wird mit Kopfnuss und Messerstichen schwer verletzt

191

Herrenloses Boot löst Suchaktion auf Neckar aus

558

Dieser heiße Feger zieht ins Dschungelcamp

3.679

Ehrenrunde!? So waghalsig sagt Air Berlin "Tschüss" zur Langstrecke

7.539

Bekommt diese Stadt eine Einstein-Erlebniswelt?

42

Darum können Polizeihunde beruhigt in den Ruhestand gehen

191

Hessische SPD: Verbindungen der AfD zu Rechtsextremen

117

Salmonellen! Aldi ruft Salami zurück

805

Ein Jahr nach Terroranschlag: Weihnachtsmarkt kehrt zurück

1.039

Sie gingen baden und kehrten nie wieder! Deutsche Urlauber sterben auf Teneriffa

6.195

Vorschullehrerin wird von Eltern wegen Instagram-Fotos aus dem Job gemobbt

5.489

Schlimm! So hoch ist die Armut in der EU

1.058

Vergewaltigten zwei Männer eine 13-Jährige in deren Elternhaus?

5.391

Blutspur führte in den Keller! Mann quält Ehefrau zu Tode

6.280

Eindringling im Bundesministerium: Jagte die Polizei ein Phantom?

859

Eigenes Magazin: Die "Katze" gibt's jetzt am Kiosk!

458

Ex-LEGIDA-Chef vor Gericht: Elektroschocker im Netz verkauft

661

RB Leipzig braucht ersten Sieg in der Champions League

419

Mann überfahren, Schutzgeld erpresst: Hier kommt die Tschetschenen-Mafia

5.649

Mutter mit dem Hammer ermordet! Kranker Sohn vor Gericht

864

Beamte ermitteln weiter: VfB-Fans prügeln sich mit Polizisten und Ordnern

169

Mann in Tracht versucht, Frau zu vergewaltigen! Zeugen gesucht

5.496

Daimler-Rückruf: Millionen Autos betroffen!

2.123

Schon drei Tote! So wütet Hurrikan Ophelia in Europa

5.356

Hier wird ein Russen-Flugzeug aus Vorgarten geholt

12.334

Asylbewerber rastet in Ausländerbehörde aus und zückt Messer

5.364

Weltweite Umfrage! So schneiden die Deutschen beim Sex ab

5.897

Waffen, Westen, Panzer-Fahrzeug: Berliner Polizei wird für 30 Mio. Euro ausfgerüstet

281

Ermordete Studentin: Der Pflegevater von Hussein K. sagt aus

3.289

Sexy Naturschönheiten halbnackt bei der Arbeit

7.331

Kaltblütig: So beendet dieser Mann seine Beziehung

2.516

Bankrott-Prozess gegen Schlecker: Kommt er mit einem blauen Auge davon?

916

"Baby-Hitler töten": Satire-Magazin gerät in Fadenkreuz der Polizei

3.934

Streit unter Jugendlichen eskaliert! 18-Jähriger in Lebensgefahr

2.462

Dieser Mann kämpft in der "Höhle der Löwen" gegen Rost

2.293

Geiselnahme-Prozess: Falsche Anschuldigungen der Tochter als Auslöser?

795

Vier Einsätze an einem Tag: Nächste Altenheime wegen Bombendrohung evakuiert

3.383