Junge Mutter (†28) will "brasilianischen Po" und läuft nach der OP plötzlich blau an

Miami (Florida) - Schon immer träumte Danea Plasencia von einem großen, prallen Po. Ihr größtes Vorbild: Model und Reality-Star Kim Kardashian. Doch für ihren größten Wunsch bezahlte die 28-Jährige nun mit ihrem Leben.

Danea Plasencia mit zwei ihrer Kinder am Strand.
Danea Plasencia mit zwei ihrer Kinder am Strand.  © Screenshot/Facebook/Danea Plasencia

Vergangenen Freitag hatte Danea dann endlich ihren heiß ersehnten Termin in der "Mia Aesthetics"-Schönheitsklinik in Miami. Laut der britischen "Sun" legte sie für einen "brasilianischen Hintern" umgerechnet 3200 Euro auf den Tisch.

Obwohl ihre Cousine Jennifer Perez bei einer ähnlichen Po-OP fast starb, entschied sie sich dennoch für den komplizierten Eingriff, den man auch "Brazilian Butt Lift" nennt.

Doch dieser Leichtsinn wurde der jungen Dreifach-Mama zum Verhängnis. Kurz nach der OP starb Danea. Die genauen Gründe ihres unvorhergesehenen Todes müssen laut der "Sun" noch untersucht werden. Bekannt ist nur, dass sie nach der Operation blau anlief.

Kind (2) kippt sich heißes Wasser über den Körper und muss per Rettungshubschrauber in Klinik
Unglück Kind (2) kippt sich heißes Wasser über den Körper und muss per Rettungshubschrauber in Klinik

Bei dem Eingriff haben Ärzte Fett aus einem anderen Körperteil von Danea in ihren Po transportiert. Klingt einfach, doch wie jede Schönheits-OP kann das auch schwere Folgen haben.

Jennifer Perez erklärte: "Wenn du dich für eine Schönheitsoperation entscheidest, sagen dir die Ärzte genau, wie der Eingriff verläuft und was die möglichen Risiken sein können. Aber das verschwindet alles ganz schnell unter dem Radar und man hört nur noch die schönen Dinge, die einem erzählt werden und bezahlt gern das viele Geld. Dabei vergisst man ganz, wie leicht man sein Leben riskiert."

Die dreifache Mutter starb an einer Po-OP.
Die dreifache Mutter starb an einer Po-OP.  © Screenshot/Facebook/Danea Plasencia

Mehr zum Thema Unglück: