Name verraten: So heißt Sven Hannawalds kleine Prinzessin

Breitenbrunn/Gauting - Fast drei Monate ist die kleine Tochter von Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald (44) schon alt und nun hat der Ex-Sportler auch den Namen seiner kleinen Prinzessin verraten. In einem Interview mit der Zeitschrift Bunte plauderte der stolze Papa zusammen mit seiner Frau Melissa (29) über den Familienzuwachs und die Herausforderungen als zweifache Eltern.

Melissa und Sven Hannawald sind seit 2016 verheiratet und seit vergangene Mai zweifache Eltern.
Melissa und Sven Hannawald sind seit 2016 verheiratet und seit vergangene Mai zweifache Eltern.  © Tobias Haase/dpa

Am 17. Mai kam das kleine Mädchen, das auf den schönen Namen Liv hört, zur Welt. Seitdem hat sich das Leben der Hannawalds ganz schön verändert. Schlafmangel und Stress gehören da, wie bei allen frischgebackenen Eltern, zum Alltag.

Trotzdem seien sie beim zweiten Kind entspannter, verrieten die Sportler im Interview, auch wenn sie öfters an ihre Grenzen kommen. Vor allem für Melissa war es am Anfang eine Herausforderung, weil sie das Gefühl hatte, sich nicht mehr so um ihren zweijährigen Sohn Glen kümmern zu können. Baby Liv leidet unter Dreimonatskoliken und schreit daher sehr oft.

Das Ehepaar hat auch einen Einblick in die weitere Familienplanung gegeben: "Gut, dass Liv ein Mädchen geworden ist, sonst würden wir vielleicht über ein drittes Kind nachdenken."

Kommt vielleicht trotzdem noch ein Baby? Das sei "undenkbar", verrät der Ex-Skispringer. Denn für seinen Job, Hannawald arbeitet als Sport-Moderator, ist der frühere Vierschanzentournee-Gewinner viel unterwegs und muss seine Frau mit den beiden kleinen Kindern allein lassen.

Ex-Skispringer Sven Hannawald ist heute als Sport-Moderator tätig.
Ex-Skispringer Sven Hannawald ist heute als Sport-Moderator tätig.  © Peter Kneffel/dpa

Sven Hannawald und seine Melissa, eine ehemalige Fußballerin, haben im November 2016 standesamtlich geheiratet, Anfang 2017 krönte Söhnchen Glen ihre Liebe. Im Sommer 2018 folgte dann noch die kirchliche Hochzeit. Im November 2018 gab der 44-Jährige bekannt, dass er noch einmal Papa wird (TAG24 berichtete). Der gebürtige Erzgebirger hat noch einen Sohn aus einer früheren Beziehung: Matteo wurde 2006 geboren.

Seine größten Erfolge feierte der Breitenbrunner in der Saison 2001/2002, wo er sich zuerst den Sieg bei der Vierschanzentournee holte, dann mit dem Team Mannschaftsgold bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City sicherte und die Skiflug-WM in Harrachov gewann.

Doch der Druck wurde zu viel für den Sportler, er litt unter dem Burnout-Syndrom und wurde 2004 in einer Spezialklinik behandelt.

Im August 2005 hängte der 44-Jährige dann die Skisprungschuhe an den Nagel. Nach einem kleinen Abstecher in die Motorsportwelt, ist Sven Hannawald jetzt als Skisprungexperte beim Fernsehen tätig.

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0