Illegale Waffen: Bundesweit Razzien bei "Migrantenschreck"-Kunden

TOP

"Bauer sucht Frau"-Star umgekippt: Wie geht es Schäfer Heinrich?

NEU

Mädchen im Wald gequält! 15-jährige muss zwei Jahre in den Knast

NEU

Neunjähriger Leon G. aus Hannover vermisst! Wer kann helfen?

627

So einfach bekommst Du perfekte Zähne wie die Stars

9.803
Anzeige
27.893

Dokumente gefunden! Verdächtiger Attentäter sollte 2016 abgeschoben werden

+++ Im Fußraum des Führerhauses des Lkw, der am Montagabend in einen Berliner Weihnachtsmarkt gerast war, sei eine Duldung mit den Personalien gefunden worden. +++
Nach dem Anschlag in Berlin fahndet die Polizei nach Informationen der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" und des Hessischen Rundfunks bundesweit und nicht öffentlich nach einem Verdächtigen.
Nach dem Anschlag in Berlin fahndet die Polizei nach Informationen der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" und des Hessischen Rundfunks bundesweit und nicht öffentlich nach einem Verdächtigen.

Berlin/Mainz - Nach dem Anschlag in Berlin (TAG24 berichtete) fahndet die Polizei nach Informationen der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" und des Hessischen Rundfunks bundesweit und nicht öffentlich nach einem Verdächtigen.

Nach Informationen der Mainzer Zeitung handelt es sich um den 21-jährigen Tunesier Ahmed A.. Allerdings hat der Verdächtige mehrere Identitäten genutzt. So gab er sich unter anderem als Anis A. und Mohamed H. aus.

Mittlerweile veröffentlichte das BKA Fahndungsfotos von Anis Amri und setzte eine Belohnung aus. Hier geht's zu den Bildern.

Der 21-Jährige gilt als "Gefährder", gehörte wohl einem großem Islamisten-Netzwerk an, wie "Bild" berichtet. Der Polizei ist der Mann wegen Körperverletzung bekannt. Er konnte bisher nicht angeklagt werden, weil er untergetaucht ist.

Im Fußraum des Führerhauses des Lkw, der am Montagabend in einen Berliner Weihnachtsmarkt gerast war, sei eine Duldung mit den Personalien gefunden worden. Das ausländerrechtliche Dokument wurde im Kreis Kleve (Nordrhein-Westfalen) ausgestellt.

Die konkrete Spur sei demnach offenbar einer der Gründe für den Optimismus der Ermittlungsbehörden, den Täter schnell ergreifen zu können.

UPDATE 17:00 Uhr: Heute kamen die Papiere für die Abschiebung

Kurios! Wie berichtet, lehnte Tunesien die Abschiebung von Anis A. im Sommer ab, nachdem Deutschland eine "Passersatzbeschaffung" im nordafrikanischen Land beantragte. Ausgerechnet heute die Kehrtwende: Tunesien reichte die nötigen Papiere für Abschiebung des Verdächtigen ein. Klar ist mittlerweile auch: Anis A. hatte nachweislich Kontakt zu ISIS. Der Verdächtigte soll in der Islamistenszene vernetzt sein.

UPDATE 16:01 Uhr: Tatverdächtiger Tunesier war vermutlich in Abschiebehaft

Der neue Tatverdächtige ist vermutlich im baden-württembergischen Ravensburg in Haft gewesen. Eine Person mit dem Namen Anis A. sei am 30. Juli bei einer Routinekontrolle der Polizei in Friedrichshafen aufgegriffen worden, weil sie abgeschoben werden sollte, sagte der Leiter des Amtsgerichts Ravensburg, Matthias Grewe, am Mittwoch. Außerdem wurde bekannt, dass Anis A. vermutlich im Juli 2015 über Freiburg nach Deutschland einreiste. "Er war dann nach Baden-Württemberg auch in Berlin und in Nordrhein-Westfalen", sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) in Düsseldorf.

UPDATE 15:22 Uhr: Anis A. sollte 2016 abgeschoben werden

Wie die Bild berichtet, lehnte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) den im April gestellten Asylantrag des verdächtigen Tunesiers ab. Der Staatsschutz hatte Anis A. schon damals auf dem Schirm. Dann vor zwei Monaten der Versuch der Abschiebung: Deutschland forderte eine "Passersatzbeschaffung" für Anis A. in Tunesien an. Die ist nötig, um die rechtlichen Voraussetzungen für eine Rückführung zu schaffen. Doch in Tunesien wusste man nichts von einem Anis A.. Das nordafrikanische Land lehnte ab. Die Abschiebung kam nicht zustande.

UPDATE 15:10 Uhr: Verdächtiger wird in ganz Europa gesucht

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) gab am Nachmittag bekannt, dass jetzt europaweit nach dem Verdächtigen gefahndet wird. De Maizière betonte allerdings auch: "Es ist ein Verdächtiger, nicht zwingend der Täter."

UPDATE 14:43 Uhr: Ermittler hatten verdächtigen Tunesier auf dem Schirm

Der neue Tatverdächtige nach dem Lkw-Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt ist den Ermittlern auf hoher Ebene spätestens seit November bekannt. Der den Behörden unter dem Namen Anis A. bekannte Tunesier sei damals Gegenstand einer Sitzung des gemeinsamen Terrorabwehrzentrums (GTAZ) von Bund und Ländern gewesen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch in Berlin aus Sicherheitskreisen. Der Mann habe sich wechselweise in Nordrhein-Westfalen und in Berlin aufgehalten und mit zahlreichen Identitäten gearbeitet. Das GTAZ wurde 2004 als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA eingerichtet.

UPDATE 12:00 Uhr: Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz öffnet Donnerstag wieder

Nach dem Anschlag vom Montagabend soll der Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz am Donnerstag wieder geöffnet werden. Das sagte eine Sprecherin des Schaustellerverbands Berlin auf am Mittwoch auf Anfrage. Alle anderen Weihnachtsmärkte in der Bundeshauptstadt machten bereits am (heutigen) Mittwoch wieder auf.

Die Dreckskarre muss weg! So will ein Mann seinen Wagen bei ebay verkaufen

8.973

1,9 Promille: Opa nimmt einjähriges Enkelkind mit zum Trinkertreff

2.828

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

15.556
Anzeige

Horror-Prank: "Rings"-Mädchen klettert aus dem Fernseher

3.738

DSDS-Sternchen litt unter ihrem zu kleinen Hintern

1.956

Hollywoodstar wird in Berlin als Wachsfigur zur Lachnummer!

2.771

Gina-Lisas Dschungel-Abrechnung: Hanka hat am meisten genervt

5.464

Dackel und Frauchen von Hund krankenhausreif gebissen

4.558

Mit dieser verrückten Ausrede versucht ein Raser, seine Strafe zu umgehen

1.981

Für 14 Oscars nominiert: Was ist so besonders an diesem Film?

1.185

Fehler von Polizei und Justiz im Fall al-Bakr aufgedeckt

2.877

Kein Geld mehr: Trump behindert weltweit Abtreibungen

3.788

Bedienung bekommt 500 Euro Trinkgeld - und das ist der Grund...

6.013

Mann von hinten auf Parkplatz überfallen! Krankenhaus

3.956

Rückzug! Sigmar Gabriel will nicht Kanzler werden

3.710
Update

Wechsel fix! Terrence Boyd geht von Leipzig nach Darmstadt

1.038

Schmetterlinge im Bauch: GZSZ-Sweetie schwer verliebt

4.295

Deutscher Film für Oscar nominiert

548

Schwerverletzt! Mann putzt Küche mit Brennspiritus und zündet sich Kippe an

1.645

Drama im Erlebnisbad! Dreijährige stirbt nach Badeunfall

9.512

Rettungs-Hubschrauber stürzt in Erdbeben-Region ab - wohl keine Überlebenden

3.104
Update

Hochzeitsgerüchte: Ist Cristiano Ronaldo bald unter der Haube?

1.385

WhatsApp bringt drei neue Funktionen für iPhone-Nutzer

7.763

Zum 63. Geburtstag: Promis gratulieren Event-Größe Peter Degner

129

Nix mehr Last Minute: Malle so teuer wie nie

3.310

Verdacht der Volksverhetzung: Ermittlungen gegen AfD-Richter aus Dresden

4.001

Feuer auf Schiff: Deutsche Urlauber springen von Bord

4.470

Gedenken an Roman Herzog: Trauergottesdienst in Berlin

622

Video: Riesiger Alligator springt plötzlich auf Boot von Touristen

2.759

Grünen-Chef Özdemir von Taxi-Fahrern bedroht

4.044

Mit 47! Dschungel-Kandidat Jens Büchner wird Opa

5.463

Joanna Krupa überrascht mit Nacktbild im Bad

5.466

Holländisches Königspaar kommt nach Leipzig

727

Ganz schön altmodisch! Khloe Kardashian überrascht mit diesen Dating-Tipps

814

Hollands Antwort auf Trump ist ein Video und es ist der Hammer

3.020

Nach Rauswurf: Heißer Pool-Flirt zwischen Gina-Lisa und Nico Schwanz?

8.367

Leipziger Zoo reagiert: Mini-Hirsche werden nicht getötet!

8.110

Mehrere Kunden verletzt: IKEA ruft diesen Strandstuhl zurück

994

Betrunkener flüchtet 50 Kilometer auf der Autobahn vor Polizei

2.162

Neun Kinder von drei Frauen: Mel Gibson schon wieder Papa

1.995

Ratte wird an Armen und Beinen gefesselt, weil sie geklaut hat

6.664

Tränen und Wut! Dieser Heiratsantrag geht komplett in die Hose

6.197

Dieser Ostwestfale wird neuer ZDF-Sportchef

196