Schlauchboot statt Sessel: Schwimmbad lädt zu besonderem Kinobesuch

Bremen - Dieser "Kinobesuch" war ein Erlebnis wert. Statt bequem in einen Sessel zu fallen, begaben sich die Gäste mit einem Schlauchboot auf das kalte Nass.

Mit Schlauchbooten machten es sich die "Kinobesucher" in Bremen am Samstag bequem.
Mit Schlauchbooten machten es sich die "Kinobesucher" in Bremen am Samstag bequem.  © DPA

Das 50 Meter lange und 25 Meter breite Sportbecken des Uni-Bades verwandelte sich in einen schwimmenden Kinosaal.

Die Verantwortlichen planten mit maximal 200 Schlauchboten mit bis zu drei Personen.

Auf einer großen Leinwand lief der Animationsfilm "Coco".

Für das Uni-Bad war diese Veranstaltung eine Premiere, im Bremer Westbad gastierte das "Schwimmbadkino" schon öfters.

"Kommt super an. Ein echtes Highlight", sagte die Sprecherin der Bremer Bäder, Laura Schmitt.

Damit während der Vorführung auch nichts passierte, behielten Taucher mit Sauerstoffflaschen das Wasser von unten im Blick.

Unter den schwimmenden Kinositzen ging es immerhin bis zu 4,80 Meter in die Tiefe.

Von unten passten Taucher auf, dass den Besuchern nichts passierte.
Von unten passten Taucher auf, dass den Besuchern nichts passierte.  © DPA

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0