Es war Krebs: Bremens Parlaments-Präsident Christian Weber (†72) ist tot

Bremen - Bremens Bürgerschaftspräsident Christian Weber ist tot. Wie der Senat der Hansestadt mitteilte, starb der SPD-Politiker am Dienstag im Alter von 72 Jahren.

 Bremens Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) gestikulierte während er in einer Pressekonferenz sprach.
Bremens Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) gestikulierte während er in einer Pressekonferenz sprach.  © DPA

"Wir verlieren einen aufrechten und großen Demokraten, einen leidenschaftlichen Parlamentarier und überzeugten Sozialdemokraten. Ich bin sehr traurig", sagte Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD).

Weber habe sein Amt als Präsident der Bremer Bürgerschaft mit großer Leidenschaft und ebenso großem Engagement ausgefüllt.

"Er war stets davon angetrieben, den Parlamentarismus zu stärken, den Bürgerinnen und Bürgern mehr Einfluss auf den politischen Willensbildungsprozess zu ermöglichen und der Politik dadurch mehr Glaubwürdigkeit zu verschaffen."

Der Weser Kurier zeichnet das Bild eines Politikers, der nicht immer unumstritten, aber sehr engagiert gearbeitet hat: Mit Weber ginge ein Mann dahin, der das Amt des Bürgerschaftspräsidenten in Bremen neu definiert habe.

Als Weber mit deutlicher Mehrheit zum Bürgerschaftspräsidenten wwiedergewählt wurde, saß nach seiner Wahl auf dem Präsidentenplatz im Plenarsaal.
Als Weber mit deutlicher Mehrheit zum Bürgerschaftspräsidenten wwiedergewählt wurde, saß nach seiner Wahl auf dem Präsidentenplatz im Plenarsaal.  © DPA

Anders als seine Vorgänger habe er nicht nur für Ordnung im Parlament sorgen oder einfach nur der Mann mit der Glocke sein wollen. Mehr als einmal habe er mit seinen eigenwilligen Vorstößen angeeckt.

Weber hätte seinem Amt die Komponente einer moralischen Autorität gegeben, wobei er sich auch schon mal Freiheiten genommen hätte, die seine eigene Partei zuweilen auch intern kritisch diskutiert habe.

Geschadet habe ihm seine Haltung aber nicht, im Gegenteil: Auf der Liste für die kommende Bürgerschaftswahl landete er weit vorn auf dem siebten Platz. Doch kurz bevor Christian Weber mit dem früheren Bürgerschaftspräsidenten Dieter Klink gleichzog, hat er den Kampf gegen den Krebs verloren.

Christian Weber war seit 1972 Mitglied der SPD. Für die Partei saß er nach Angaben der Bürgerschaft mehr als 28 Jahre lang im Landtag der Hansestadt - 20 Jahre davon war er Präsident.

Politiker verleihen ihren Emotionen in den sozialen Netzwerken ausdruck

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0